Aktuelle Forschungsprojekte

Projekt: "BaSiliKOM— Biomasseaufwertung und Silierung lignocellulosereicher Koppelprodukte zur Optimierung der Methanausbeute"

Kurzbeschreibung Das Forschungs- und Entwicklungsvorhaben hat zum Ziel, Koppelprodukte aus der Landwirtschaft für die Nutzung in Biogasanlagen zu optimieren. Diese Optimierung soll in mehreren Stufen entlang der gesamten Prozesskette von der Biomasseentstehung über die bestmögliche Haltbarmachung, bis zur Biogasproduktion und der Nutzung der Reststoffe erfolgen. Dabei werden praxisnahe Maßnahmen entwickelt, die mit möglichst geringen Investitionen für den Biogasanlagenbetreiber in den Produktionsablauf bestehender Anlagen auch kurzfristig integriert werden können. Mäßig bis schlecht vergärbare, aber kostengünstige und mengenmäßig relevante Koppelprodukte der Pflanzenproduktion werden für die Methanproduktion aufgewertet, was die Effizienz landwirtschaftlicher Biogasanlagen und die Ausnutzung der limitierten Nutzfläche erheblich erhöht. Im Zentrum der Systemoptimierung steht das gezielte Mischen von trockenen lignocellulosereichen Koppelprodukten mit energiereicheren, jedoch problematisch nassen Pflanzenmaterialien. Ein anschließendes optimiertes Silierverfahren wird neben der Funktion der Konservierung auch gezielt als biologische Vorstufe zur Biogasproduktion zur chemisch-physikalischen Aufwertung der Mischungen genutzt. Das System soll zu einer deutlich nachhaltigeren Bereitstellung und Nutzung von Biomasse in vorhandenen und zukünftigen Biogasanlagen beitragen. Es sollen kostengünstige und langfristig lagerfähige Substrate entstehen, deren Eigenschaften der Maissilage physikalisch und chemisch nahe kommen. Durch die Verwendung vielfältiger Substratmischungen können auch die Anbaufläche für Silomais zur Biogaserzeugung und damit verbundene Negativeffekte für Landschaft und Umwelt reduziert werden. Durch den höheren Anteil landwirtschaftlicher Recyclingmaterialien im Substratmix soll zusätzlich die Akzeptanz der Biogasproduktion seitens der Bevölkerung wieder erhöht werden.
Leiter / KontaktProf. Dr. agr. Harald Laser
Prof. Dr. Marc Boelhauve
Beteiligte Fachbereiche / Firmen / InstitutionenDipl.-Ing- Roderich Garmeister (FH SWF Agrarwirtschaft)
Dr. Franz-Ferdinand Gröblinghoff (FH-SWF Agrarwirtschaft)
Dr. Ralf Biernatzki (i.green - Institut für Green Technology & Ländliche Entwicklung)
Dr. Stephanie Wiegand (Abel ReTec GmbH)
Drittmittelgeber / FörderungFachagentur Nachwachsende Rohstoffe FNR, Hofplatz 1, 18276 Gülzow
Gepl. Projektzeitraum01.02.2016 – 31.05.2018