Entwicklung einer innovativen wasserbasierten Zinklamellen- Korrosionsbeschichtung als Ein-Schicht-System

Titel/ Kurzbeschreibung Entwicklung einer innovativen wasserbasierten Zinklamellen- Korrosionsbeschichtung als Ein-Schicht-System mit erheblich verbesserter Applikationsfähigkeit und Verschleißbeständigkeit der Schicht

Es soll eine neue Zinklamellenbeschichtung mit eingebetteten Mikro-/Nanoteilchen und Inhibitoren zur Verbesserung der Schichteigenschaften, Prozesszeiten und Umweltverträglichkeit der Prozesse in einem Konsortium von 5 Partnern entlang der Wertschöpfungskette entwickelt werden. Hierzu zählt die Entwicklung von neuen Zinklamellenformulierungen, die Entwicklung einer darauf abgestimmten nanokeramischen Vorbehandlung, dazugehörige Messmethodik und ein Korrosionsschnelltest, sowie die Entwicklung des Beschichtungs-Prozesses am Beispiel ausgewählter Kundenbauteilen. Das Labor für Korrosionsschutztechnik führt die elektrochemischen Korrosionsprüfungen durch, um die Mechanismen des Korrosionsschutzes zu verstehen.
Leiter / KontaktProf. Dr.-Ing. R. Feser
Beteiligte Fachbereiche / Firmen / InstitutionenLabor für Korrosionsschutztechnik, Iserlohn
Drittmittelgeber / FörderungBMWi
Gepl. Projektzeitraum01.02.2017 – 31.12.2019