Ergebnisse der Absolventenbefragung Abschlussjahr 2014 & 2015

Seit 2011 nimmt die FH Südwestfalen an der jährlichen Absolventenvollerhebung teil. Hier finden Sie aktuelle Ergebnisse der Befragung des Abschlussjahres 2014 & 2015. Die folgenden Ergebnisse beziehen sich auf die Abschlussjahrgänge 2014 und 2015. Des Weiteren werden die Ergebnisse mit allen 25 teilgenommenen Hochschulen in NRW verglichen.

Rücklauf:

Es gaben im Abschlussjahrgang 2014 insgesamt 1.874 und Abschlussjahrgang 2015 insgesamt 1.999 Absolventen an der FH Südwestfalen. Es konnten im PJ 14 771 (41,1%) und im PJ15 802 (40,1%) Fälle ausgewertet werden. Wir möchten uns an dieser Stelle für Ihre Unterstützung bedanken und wünschen Ihnen auch weiterhin viel Erfolg! Es waren gut 70% der Absolventen Bildungsaufsteiger, das heißt, dass beide Elternteile keinen akademischen Abschluss besitzen. 17,8% der Absolventen haben einen Migrationshintergrund.

Ausbildung vor Studienbeginn

Gut 60% der Absolventen an der FH Südwestfalen haben eine Berufsausbildung vor dem Studium absolviert. Wenn man die dualen Studiengänge und die Präsenzstudiengänge vergleicht, so lassen sich signifikante Unterschiede aufzeigen. Der Anteil der Absolventen der dualen Studiengänge (Verbund & Franchise) mit einer Berufsausbildung liegt mit gut 70% weit über den Anteil der Präsenzstudiengangabsolventen von knapp 60%.

Zufriedenheit mit dem Studium insgesamt

Es ist erfreulich zu sehen, dass die Absolventen der Fachhochschule Südwestfalen in Bezug auf die Zufriedenheit mit dem Studium über dem NRW-Schnitt liegt. Knapp 80% der Absolventen sind mit dem Studium zufrieden. Der NRW-Durchschnitt liegt bei 75%.

Berufliche Situation

Nicht nur die Zufriedenheit der Absolventen ist erfreulich, sondern auch der beruflicher Verbleib ist beeindruckend. Es haben ca. 82% der Absolventen angegeben, dass sie 1 1/2 Jahre nach Abschluss sich in einer regulären Beschäftigung befinden. Gut 86% von diesen Absolventen sind unbefristet beschäftigt. Die Zahl der Arbeitssuchenden liegt lediglich bei knapp 4%. Es lässt sich aufzeigen, dass die Fachhochschule Südwestfalen hauptsächlich für die Region ausbildet. Über 60% verbleiben beruflich am Hochschulstandort oder zumindest in NRW. Knapp 2% haben eine Beschäftigung im Ausland gefunden. Ca. 35% nehmen nach dem Bachelorstudium ein weiteres Studium auf.

Berufszufriedenheit

Was nützt eine reguläre Beschäftigung, wenn man nicht zufrieden ist? Es wurde daher auch nach der Berufszufriedenheit der Absolventen gefragt. Lediglich 12% der Absolventen sind mit ihrer momentanen beruflichen Situation unzufrieden. Über 60% sind mit ihrer beruflichen Situation (sehr) zufrieden. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist natürlich das Gehalt. Das durchschnittliche Bruttoeinkommen der Absolventen der FH Südwestfalen liegt bei ca. 3.501-3750€, welches deutlich über dem NRW-FH-Durchschnitt von 3375€ liegt.

Weitere Ergebnisse und Abbildungen finden Sie rechts unter dem Punkt Download.