Duales Studium an der Fachhochschule Südwestfalen

Für die verschiedenen Formen des "Dualen Studiums" kursieren in der Hochschullandschaft zahlreiche verwandte Begriffe - für gleiche oder auch gänzlich unterschiedliche Inhalte.

Gemeinsam ist dualen Studiengängen, dass die Ausbildung in Hochschule und Betrieb stattfindet. So ergänzen sich Theorie und Praxis von Anfang an. Einige duale Studiengänge schließen mit zwei Abschlüssen ab.

An der Fachhochschule Südwestfalen gibt es folgende Arten des dualen Studiums:

Beruf und Studium

Berufsbegleitendes Studium für Berufstätige als Erst- oder Weiterbildungsstudium

Lesen Sie mehr

Das Verbundstudium ist das berufsbegleitende Studienangebot der Fachhochschulen Nordrhein-Westfalens. Durch die aufeinander abgestimmte Kombination von Selbst- und Präsenzstudium haben Berufstätige die Möglichkeit, sich gezielt weiterzuqualifizieren, ohne auf das gewohnte soziale Umfeld zu verzichten und ohne eine Auszeit im Beruf nehmen zu müssen.

Das Studium wird neben einer (Vollzeit-)Berufstätigkeit, hauptsächlich im Selbststudium mit Begleitseminaren absolviert. Die Präsenzzeiten sind auf die Anforderungen Berufstätiger angepasst und finden in der Regel an jedem zweiten Samstag statt, Ergänzend werden Blockveranstaltungen angeboten. Das Selbststudium wird durch Studienbriefe, E-Learning und Arbeitsgruppen unterstützt. Idealer Weise und im Unterschied zu normalen Fernstudiengängen, bei denen das Studium zumeist Privatsache der Studierenden ist, leisten einige Betriebe bei diesem Modell auch einen spezifischen, dem Studium förderlichen Beitrag. Das kann z. B. die Freistellung von der Arbeit für die Präsenzphasen oder das Bereitstellen von betrieblichen Arbeitsmitteln sein.

Besonders interessant ist diese Studienform für Studieninteressierte mit abgeschlossener Berufsausbildung und Berufserfahrung. Unter bestimmten Voraussetzungen ist der Zugang auch ohne Fachhochschul- oder allgemeine Hochschulreife möglich. Das Verbundstudium lässt sich natürlich auch mit einer Teilzeitbeschäftigung oder Erziehungszeit verbinden.

Ausbildung und Studium

Ausbildungsbegleitendes / -integriertes Studium mit dem Erwerb von zwei Abschlüssen

Lesen Sie mehr

Ausbildungsbegleitende oder -integrierende duale Studiengänge verbinden das Studium mit einer Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf. Dabei werden die Studienphasen und die Berufsausbildung zeitlich und teilweise auch inhaltlich miteinander verzahnt. Der oder die Studierende ist rechtlich vom Berufsschulunterricht befreit, muss aber die gleichen Prüfungen ablegen wie 'normale' Auszubildende.

Es wird also neben dem Studienabschluss Bachelor noch ein zweiter anerkannter Abschluss in einem Ausbildungsberuf erworben. Daher ist bei einem ausbildungsintegrierenden dualen Studiengang immer auch ein abgeschlossener Ausbildungsvertrag mit einem Unternehmen Voraussetzung.

An der Fachhochschule Südwestfalen werden insbesondere ausbildungsbegleitende Studiengänge angeboten. Die beiden Säulen bilden das reguläre Präsenz- oder Verbundstudium und die Berufsausbildung im Unternehmen. Ein großer Teil des Studiums sowie der Berufsschulinhalte erfolgen als Selbststudium.

Insbesondere Bildungspartner der Fachhochschule Südwestfalen bieten auch enger verzahnte, ausbildungsintegrierende Studiengänge an.

Studium und Praxis

Studium mit integrierten Praxisphasen in der vorlesungsfreien Zeit

Lesen Sie mehr

Praxisintegrierende duale Studiengänge verbinden ein gängiges Präsenzstudium mit längeren Praxisphasen im Unternehmen oder auch einer beruflichen Teilzeittätigkeit.

An der Fachhochschule Südwestfalen werden diese Praxisphasen vorwiegend in längeren Blöcken während der Semesterferien aber auch in Praxismodulen oder Semester-begleitenden Praxistagen absolviert. Neben einem regulären Studienplatz mit den zugehörigen Regularien (Online-Bewerbung etc.) benötigt die oder der Studieninteressierte ein kooperierendes Unternehmen, mit dem sie oder er eine vertragliche Bindung eingeht, häufig in Form eines Arbeitsvertrags oder auch eines Praktikanten- oder Werkstudentenvertrags. Diese Bewerbung ist direkt an das Unternehmen zu richten. Teilweise gehen Studierende/r und Unternehmen erst im laufenden Studium eine Kooperation ein.

Vielfach schließt sich ein praxisintegrierender dualer Studiengang an eine abgeschlossene Berufsausbildung an; Abiturienten bietet diese kooperative Studienform die Möglichkeit, bereits im Studium praktische Erfahrungen zu sammeln.

Duales Studium FH Südwestfalen

Video: Duales Studium - die ideale Verzahnung von Theorie und Praxis