Das Kooperative Studium Technische Informatik

Das Kooperative Studium Technische Informatik ist eine Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und dem Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik mit folgenden allgemeinen Zielen:

  • Förderung des Ingenieurnachwuchses im Bereich der Technischen Informatik
  • Optimierung der Ausbildung durch enge Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Unternehmen
  • Schaffung einer optimalen Basis für den Berufseinstieg nach dem Studium
  • Finanzielle Absicherung während des Studiums

Diese Ziele sollen durch eine enge Verzahnung zwischen der Ausbildung in der Hochschule und der Anwendung des Erlernten in einem Unternehmen bereits ab dem ersten Semester erfolgen. Um dies zu erreichen, wechseln sich die Zeiten in der Hochschule und im Unternehmen ab:

  • Während der Vorlesungs- und Prüfungszeiten wird an vier Tagen in der Woche in der Hochschule studiert und ein Tag pro Woche steht für Arbeiten in einem Unternehmen zur Verfügung.
  • Während der vorlesungs- und prüfungsfreien Zeit steht der Studierende dem Unternehmen mehr oder weniger vollständig zur Verfügung. Art und Umfang ist eine Absprache zwischen Unternehmen und Studierenden.

Voraussetzung für die Teilnahme am Kooperativen Studium ist die Fachhochschulreife bzw. die allgemeine Hochschulreife und eine erfolgreiche Bewerbung in einem der beteiligten Unternehmen.