Wirtschaftsingenieurwesen (B.Sc.)

Inhalt des Studiums (Kurzinfo)

Die dynamische Entwicklung in allen technologischen Bereichen hat dazu beigetragen, dass Führungskräfte und Spezialisten gleichermaßen über technischen und betriebswirtschaftlichen Sachverstand verfügen müssen. Diesen betrieblichen Anforderungen entsprechend werden in dem Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen ökonomische und technische Lehrinhalte interdisziplinär vermittelt. Der Studiengang verbindet damit die klassischen Studienfächer Wirtschaft und Maschinenbau.

Die Studierenden erhalten eine umfangreiche Informatik- und eine fundierte Fremdsprachenausbildung in Englisch und wahlweise in Französisch oder Spanisch. Die Studierenden werden gezielt auf die Anforderungen eines internationalen Arbeitsmarktes vorbereitet.

Berufliche Perspektiven
Mögliche Berufsfelder unserer Absolventinnen und Absolventen sind fachübergreifend und umfassen vorwiegend betriebliche Querschnittsfunktionen, vor allem im produzierenden Gewerbe in den Bereichen Logistik, Materialwirtschaft, Einkauf, Projektorganisation sowie Marketing und Vertrieb. Aber auch im Dienstleitungsbereich bei der Reorganisation und der Optimierung von betriebsinternen oder unternehmensübergreifenden Geschäftsprozessen sind unsere Absolventinnen und Absolventen gefragt.

Bewerbung
Mailingliste und Online-Bewerbung

Studienabschluss
Bachelor of Science (B.Sc.)

Studienort
Hagen

Studiendauer
Regelstudienzeit 7 Semester

Studienbeginn
nur zum Wintersemester (September)

Bewerbungsfrist
Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise auf der Seite
"Fristen und Termine: Bewerbungsfristen" .

Beiträge und Gebühren
Übersicht über die aktuellen Beiträge und Gebühren an der Fachhochschule Südwestfalen

Hauptunterrichtssprache
deutsch

Weitere Informationen zum Studiengang:
Weitergehende Informationen zum Studieninhalt erhalten Sie
auf den Seiten des Fachbereichs Technische Betriebswirtschaft

Ihre Ansprechpartner
rund um das Studium an der FH SWF: Linkliste Ansprechpartner

O-Ton: Kathrin Benkel (Wirtschaftsingenieurwesen)

„Bei meiner Studienwahl war eines glasklar: Ich wollte nicht in überfüllten Hörsälen auf der Treppe sitzen. Mir war es einfach wichtig, in meinem Studium nicht in der Masse unterzugehen. An der Fachhochschule Südwestfalen sind die Gruppen klein – anders als an den großen Universitäten. Die Professoren zeigen Initiative und ihre Türen stehen fast immer für die Studierenden offen.“