Produktentwicklung / Konstruktion (B.Eng.)

Inhalt des Studiums (Kurzinfo)

Der Studiengang Produktentwicklung/Konstruktion an der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn bietet Ihnen eine zukunftsweisende, den Anforderungen der Industrie entsprechende Ausbildung im Bereich Maschinenbau. Kennzeichnende Inhalte des Studiums sind die Produktgestaltung und die Konstruktionssystematik unter Berücksichtigung moderner Qualitätssicherungsmaßnahmen und betriebswirtschaftlicher Aspekte.

In den ersten drei Semestern stehen Grundlagenfächer wie Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Werkstoffkunde und CAD auf dem Programm. In den anschließenden Semestern werden die Kentnisse durch Fächer wie z.B. Fluidtechnik, Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, Konstruktives Gestalten, Getriebetechnik und Höhere Technische Mechanik vertieft und erweitert. Eine weitere Spezialisierung wird durch das Angebot der Wahlpflichtfächer erreicht. Hier stehen u.a. zur Auswahl: CAD/CAM, CAE-Methoden, Personalführung- und Personalmanagement, Kreativität / Ideenfindung. Hier lesen Sie mehr.

Bewerbung
Mailingliste und Online-Bewerbung

Studienabschluss
Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Studienort
Iserlohn

Studiendauer
Regelstudienzeit 6 Semester

Studienbeginn
nur zum Wintersemester (September)

Bewerbungsfrist
Bitte beachten Sie auch die aktuellen Hinweise auf der Seite "Fristen und Termine: Bewerbungsfristen" .

Beiträge und Gebühren
Übersicht über die aktuellen Beiträge und Gebühren an der Fachhochschule Südwestfalen

Hauptunterrichtssprache
deutsch

Weitere Informationen zum Studiengang
Weitergehende Informationen zum Studininhalt erhalten Sie auf den Seiten des Fachbereichs Maschinenbau

Ihre Ansprechpartner
rund um das Studium an der FH SWF: Linkliste Ansprechpartner

O-Ton: Sebastian Bexten (Produktenwicklung):

„Dieses Studium lässt mir viele Optionen - genau deswegen habe ich mich dafür entschieden. Von Fluidtechnik über Steuerungstechnik, höhere Technische Mechanik und Konstruktives Gestalten bis hin zur Getriebetechnik wird hier alles angeboten. Da ich mich noch nicht festgelegt habe, in welcher Branche ich einmal arbeiten möchte, hat mich dieses weite Spektrum überzeugt.“