Verbundstudiengang Maschinenbau (M.Eng.)

Inhalt des Studiums (Kurzinfo)

Im Verbundstudiengang Maschinenbau werden zunächst natur- und ingenieurwissenschaftliche Fundamente gelegt. Das letzte Drittel des Studiums sieht eine auf konkrete Aufgabenfelder ausgerichtete Vertiefung in den einschlägigen Berufsfeldern Konstruktions- oder Fertigungstechnik sowie in der Betriebsorganisation vor.

Die Studierenden lernen exemplarisch ingenieurmäßige Methoden zur Analyse technischer Vorgänge anzuwenden, praxisgerechte Problemlösungen zu erarbeiten sowie außerfachliche Bezüge angemessen zu beachten. Der Masterabschluss eröffnet den Zugang zum höheren Dienst und zur Promotion.

Das Lehrangebot des Studiengangs verzichtet auf Inselwissen aus Sondergebieten des Maschinenbaus und bietet stattdessen technische Kenntnisse und Fertigkeiten, die in möglichst vielen industriellen Arbeitsfeldern verwertbar sind. Der Studiengang bietet zudem die Chance, das technische Praxiswissen von Mitstudierenden aus anderen Berufsfeldern zu teilen.

Der Master-Verbundstudiengang Maschinenbau kann entweder in den ersten 2 Semestern am Hochschulstandort Iserlohn durchgeführt werden, mit darauf folgender Spezialisierung in den drei Studienrichtungen Kunststofftechnik, Produktentwicklung/ Konstruktion oder Umformtechnik am Studienort Lüdenscheid. Oder der Master-Verbundstudiengang Maschinenbau wird komplett am Standort Meschede studiert, dann mit der Studienrichtung Produktion.

Zielgruppe
Berufstätige aus vorzugsweise technischen Berufsfeldern, die sich zum Master of Engineering weiterqualifizieren möchten und darüber hinaus eine höhere Führungsposition anstreben oder ausbauen wollen.

Bewerbung
Bewerbungsverfahren für den Master-Studiengang
Bitte beachten Sie: Wenn für den Master-Verbundstudiengang Maschinenbau in Meschede weniger als 20 Einschreibungen erfolgen, finden die ersten beiden Semester ebenfalls am Standort Iserlohn statt.

Studienrichtungen

  • Kunststofftechnik

Werkstofftechnik mit Hochleistungswerkstoffen und Hybriden, Werkstoffprüfung, Schadensanalyse, Rheologie, Werkzeugtechnologie, Simulationstechnik, Versuchsmethodik, Querschnittsfächer wie Mathematik, Physik, Chemie, Statistik, Qualitätskontrolle und Betriebswirtschaft.

  • Produktentwicklung/ Konstruktion

Produktgestaltung, Konstruktionssystematik unter Berücksichtigung moderner Qualitätssicherungsmaßnahmen und betriebswirtschaftlicher Aspekte, konstruktives Gestalten, Getriebetechnik, höhere technische Mechanik, Fluidtechnik, Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, CAD-Methoden, Personalführung- und Personalmanagement, Kreativität / Ideenfindung, Querschnittsfächer wie Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Werkstoffkunde und CAD.

  • Umformtechnik

Materialwissenschaften in Hinblick auf die Struktur der Materie und der Werkstoffe, Werkstofftechnik der Stähle und NE-Metalle, Werkstoffprüfung, Umformtechnik, Prozesstechnik, Werkstoffverbünde, Querschnittsfächer wie Mathematik, Physik, Chemie, Statistik und Qualitätskontrolle.

  • Produktion (nur am Standort Meschede)

Die Studienrichtung Produktion sieht neben der Vertiefung natur- und ingenieurwissenschaftlicher Fundamente auf konkrete Aufgabenfelder ausgerichtete Fachinhalte für den Bereich Produktion und Fertigung vor. Dabei bieten die drei Schwerpunkte "moderne Produktionstechnologie", "Produktionsautomatisierung und Vernetzung" und "Produktionsorganisation und -planung" praktisch umsetzbares anwendungsnahes Wissen, was im modernen industriellen Umfeld im Zeitalter von Industrie 4.0 von Unternehmen gefordert wird.

Studienabschluss
Master of Engineering (M.Eng.)

Studienort
Iserlohn / Lüdenscheid / Meschede

Studiendauer
Regelstudienzeit 6 Semester (inkl. einer Bearbeitungsphase für die Master-Abschlussarbeit)

Studienbeginn
zum Wintersemester

Bewerbungsfrist
Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise auf der Seite "Fristen und Termine: Bewerbungsfristen"

Hauptunterrichtssprache
deutsch

Beiträge und Gebühren
Übersicht über die aktuellen Beiträge und Gebühren an der Fachhochschule Südwestfalen

Verbundstudiengang Maschinenbau (M.Eng.)

Inhalt des Studiums (Kurzinfo)

Im Verbundstudiengang Maschinenbau werden zunächst natur- und ingenieurwissenschaftliche Fundamente gelegt. Das letzte Drittel des Studiums sieht eine auf konkrete Aufgabenfelder ausgerichtete Vertiefung in den einschlägigen Berufsfeldern Konstruktions- oder Fertigungstechnik sowie in der Betriebsorganisation vor.

Die Studierenden lernen exemplarisch ingenieurmäßige Methoden zur Analyse technischer Vorgänge anzuwenden, praxisgerechte Problemlösungen zu erarbeiten sowie außerfachliche Bezüge angemessen zu beachten. Der Masterabschluss eröffnet den Zugang zum höheren Dienst und zur Promotion.

Das Lehrangebot des Studiengangs verzichtet auf Inselwissen aus Sondergebieten des Maschinenbaus und bietet stattdessen technische Kenntnisse und Fertigkeiten, die in möglichst vielen industriellen Arbeitsfeldern verwertbar sind. Der Studiengang bietet zudem die Chance, das technische Praxiswissen von Mitstudierenden aus anderen Berufsfeldern zu teilen.

Der Master-Verbundstudiengang Maschinenbau kann entweder in den ersten 2 Semestern am Hochschulstandort Iserlohn durchgeführt werden, mit darauf folgender Spezialisierung in den drei Studienrichtungen Kunststofftechnik, Produktentwicklung/ Konstruktion oder Umformtechnik am Studienort Lüdenscheid. Oder der Master-Verbundstudiengang Maschinenbau wird komplett am Standort Meschede studiert, dann mit der Studienrichtung Produktion.

Zielgruppe
Berufstätige aus vorzugsweise technischen Berufsfeldern, die sich zum Master of Engineering weiterqualifizieren möchten und darüber hinaus eine höhere Führungsposition anstreben oder ausbauen wollen.

Bewerbung
Bewerbungsverfahren für den Master-Studiengang
Bitte beachten Sie: Wenn für den Master-Verbundstudiengang Maschinenbau in Meschede weniger als 20 Einschreibungen erfolgen, finden die ersten beiden Semester ebenfalls am Standort Iserlohn statt.

Studienrichtungen

  • Kunststofftechnik

Werkstofftechnik mit Hochleistungswerkstoffen und Hybriden, Werkstoffprüfung, Schadensanalyse, Rheologie, Werkzeugtechnologie, Simulationstechnik, Versuchsmethodik, Querschnittsfächer wie Mathematik, Physik, Chemie, Statistik, Qualitätskontrolle und Betriebswirtschaft.

  • Produktentwicklung/ Konstruktion

Produktgestaltung, Konstruktionssystematik unter Berücksichtigung moderner Qualitätssicherungsmaßnahmen und betriebswirtschaftlicher Aspekte, konstruktives Gestalten, Getriebetechnik, höhere technische Mechanik, Fluidtechnik, Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, CAD-Methoden, Personalführung- und Personalmanagement, Kreativität / Ideenfindung, Querschnittsfächer wie Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Werkstoffkunde und CAD.

  • Umformtechnik

Materialwissenschaften in Hinblick auf die Struktur der Materie und der Werkstoffe, Werkstofftechnik der Stähle und NE-Metalle, Werkstoffprüfung, Umformtechnik, Prozesstechnik, Werkstoffverbünde, Querschnittsfächer wie Mathematik, Physik, Chemie, Statistik und Qualitätskontrolle.

  • Produktion (nur am Standort Meschede)

Die Studienrichtung Produktion sieht neben der Vertiefung natur- und ingenieurwissenschaftlicher Fundamente auf konkrete Aufgabenfelder ausgerichtete Fachinhalte für den Bereich Produktion und Fertigung vor. Dabei bieten die drei Schwerpunkte "moderne Produktionstechnologie", "Produktionsautomatisierung und Vernetzung" und "Produktionsorganisation und -planung" praktisch umsetzbares anwendungsnahes Wissen, was im modernen industriellen Umfeld im Zeitalter von Industrie 4.0 von Unternehmen gefordert wird.

Studienabschluss
Master of Engineering (M.Eng.)

Studienort
Iserlohn / Lüdenscheid / Meschede

Studiendauer
Regelstudienzeit 6 Semester (inkl. einer Bearbeitungsphase für die Master-Abschlussarbeit)

Studienbeginn
zum Wintersemester

Bewerbungsfrist
Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise auf der Seite "Fristen und Termine: Bewerbungsfristen"

Hauptunterrichtssprache
deutsch

Beiträge und Gebühren
Übersicht über die aktuellen Beiträge und Gebühren an der Fachhochschule Südwestfalen

Verbundstudiengang Maschinenbau (M.Eng.)

Inhalt des Studiums (Kurzinfo)

Im Verbundstudiengang Maschinenbau werden zunächst natur- und ingenieurwissenschaftliche Fundamente gelegt. Das letzte Drittel des Studiums sieht eine auf konkrete Aufgabenfelder ausgerichtete Vertiefung in den einschlägigen Berufsfeldern Konstruktions- oder Fertigungstechnik sowie in der Betriebsorganisation vor.

Die Studierenden lernen exemplarisch ingenieurmäßige Methoden zur Analyse technischer Vorgänge anzuwenden, praxisgerechte Problemlösungen zu erarbeiten sowie außerfachliche Bezüge angemessen zu beachten. Der Masterabschluss eröffnet den Zugang zum höheren Dienst und zur Promotion.

Das Lehrangebot des Studiengangs verzichtet auf Inselwissen aus Sondergebieten des Maschinenbaus und bietet stattdessen technische Kenntnisse und Fertigkeiten, die in möglichst vielen industriellen Arbeitsfeldern verwertbar sind. Der Studiengang bietet zudem die Chance, das technische Praxiswissen von Mitstudierenden aus anderen Berufsfeldern zu teilen.

Der Master-Verbundstudiengang Maschinenbau kann entweder in den ersten 2 Semestern am Hochschulstandort Iserlohn durchgeführt werden, mit darauf folgender Spezialisierung in den drei Studienrichtungen Kunststofftechnik, Produktentwicklung/ Konstruktion oder Umformtechnik am Studienort Lüdenscheid. Oder der Master-Verbundstudiengang Maschinenbau wird komplett am Standort Meschede studiert, dann mit der Studienrichtung Produktion.

Zielgruppe
Berufstätige aus vorzugsweise technischen Berufsfeldern, die sich zum Master of Engineering weiterqualifizieren möchten und darüber hinaus eine höhere Führungsposition anstreben oder ausbauen wollen.

Bewerbung
Bewerbungsverfahren für den Master-Studiengang
Bitte beachten Sie: Wenn für den Master-Verbundstudiengang Maschinenbau in Meschede weniger als 20 Einschreibungen erfolgen, finden die ersten beiden Semester ebenfalls am Standort Iserlohn statt.

Studienrichtungen

  • Kunststofftechnik

Werkstofftechnik mit Hochleistungswerkstoffen und Hybriden, Werkstoffprüfung, Schadensanalyse, Rheologie, Werkzeugtechnologie, Simulationstechnik, Versuchsmethodik, Querschnittsfächer wie Mathematik, Physik, Chemie, Statistik, Qualitätskontrolle und Betriebswirtschaft.

  • Produktentwicklung/ Konstruktion

Produktgestaltung, Konstruktionssystematik unter Berücksichtigung moderner Qualitätssicherungsmaßnahmen und betriebswirtschaftlicher Aspekte, konstruktives Gestalten, Getriebetechnik, höhere technische Mechanik, Fluidtechnik, Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik, CAD-Methoden, Personalführung- und Personalmanagement, Kreativität / Ideenfindung, Querschnittsfächer wie Mathematik, Physik, Elektrotechnik, Werkstoffkunde und CAD.

  • Umformtechnik

Materialwissenschaften in Hinblick auf die Struktur der Materie und der Werkstoffe, Werkstofftechnik der Stähle und NE-Metalle, Werkstoffprüfung, Umformtechnik, Prozesstechnik, Werkstoffverbünde, Querschnittsfächer wie Mathematik, Physik, Chemie, Statistik und Qualitätskontrolle.

  • Produktion (nur am Standort Meschede)

Die Studienrichtung Produktion sieht neben der Vertiefung natur- und ingenieurwissenschaftlicher Fundamente auf konkrete Aufgabenfelder ausgerichtete Fachinhalte für den Bereich Produktion und Fertigung vor. Dabei bieten die drei Schwerpunkte "moderne Produktionstechnologie", "Produktionsautomatisierung und Vernetzung" und "Produktionsorganisation und -planung" praktisch umsetzbares anwendungsnahes Wissen, was im modernen industriellen Umfeld im Zeitalter von Industrie 4.0 von Unternehmen gefordert wird.

Studienabschluss
Master of Engineering (M.Eng.)

Studienort
Iserlohn / Lüdenscheid / Meschede

Studiendauer
Regelstudienzeit 6 Semester (inkl. einer Bearbeitungsphase für die Master-Abschlussarbeit)

Studienbeginn
zum Wintersemester

Bewerbungsfrist
Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise auf der Seite "Fristen und Termine: Bewerbungsfristen"

Hauptunterrichtssprache
deutsch

Beiträge und Gebühren
Übersicht über die aktuellen Beiträge und Gebühren an der Fachhochschule Südwestfalen