Maschinenbau (B.Eng.)

Inhalt des Studiums (Kurzinfo)

Der Bachelor-Studiengang Maschinenbau bietet eine breite Grundlagenausbildung und einen hohen Praxisbezug. Dadurch werden die Absolventen zu einer Beschäftigung in allen Branchen und Tätigkeitsfeldern des Maschinenbaus qualifiziert.

Der Studiengang ist zunächst als allgemeiner Maschinenbau angelegt, der die Grundqualifikation sowohl für Tätigkeiten im Bereich Entwicklung/ Konstruktion als auch im Bereich Fertigung liefert. In der zweiten Hälfte des Studiums ist eine individuelle Schwerpunktbildung je nach Neigung und angestrebter Berufstätigkeit möglich.

Die konsequente Praxisorientierung des Studiums ist für die spätere Akzeptanz bei Unternehmen von großer Bedeutung. Dazu gehören Exkursionen, das optionale Praxissemester sowie Projekt- und Bachelorarbeiten, die in enger Kooperation mit Unternehmen durchgeführt werden. Viele Studierende nehmen am Kooperativen Modell teil, d. h. sie studieren in Kooperation mit einem Unternehmen. Das bedeutet praktische Tätigkeit im Unternehmen und finanzielle Unterstützung. Sämtliche in Meschede tätigen Professorinnen und Professoren verfügen über eine lange Industrieerfahrung und sind bei der Kontaktvermittlung gerne behilflich. Hier lesen Sie weiter.

Bewerbung
Mailingliste und Online-Bewerbung

Studienabschluss
Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Studienort
Meschede

Studiendauer
Regelstudienzeit 6 Semester (3 Jahre)

Studienbeginn
zum Wintersemester (September)

Bewerbungsfrist
Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise auf der Seite "Fristen und Termine: Bewerbungsfristen ".

Beiträge und Gebühren
Übersicht über die Beiträge und Gebühren an der Fachhochschule Südwestfalen

Hauptunterrichtssprache
deutsch

Ihre Ansprechpartner
rund um das Studium an der FH SWF: Linkliste Ansprechpartner

O-Ton: Andreas Witteler (Maschinenbau)

„Ich habe mich schon immer für technische Zusammenhänge interessiert. Nach meiner Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechaniker stand für mich fest, dass ich Maschinenbau studieren möchte. Freunde, die auch hier in Meschede studierten, haben mich in meiner Entscheidung bestärkt.“