Studienvoraussetzungen

Die Qualifikation für das Studium wird durch ein Zeugnis der Fachhochschulreife, der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) oder durch eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung nachgewiesen. Als besondere Einschreibungsvoraussetzung wird je nach Qualifikation der Nachweis einer praktischen Tätigkeit (Praktikum) gefordert.

Das Praktikum muss bis zum Beginn des zweiten Studiensemesters abgeleistet werden.

Es wird jedoch empfohlen, das Praktikum vor Aufnahme des Studiums durchzuführen.

Einschlägige Ausbildungs- und Berufstätigkeiten und einschlägige Tätigkeiten im Rahmen eines einjährig gelenkten Praktikums können auf Antrag ganz oder teilweise auf das Praktikum angerechnet werden. Über die Anrechnung entscheidet der Prüfungsausschuss.

QualifikationPraktikum
  • Fachhochschulreife der Fachoberschule
    für Technik in der Fachrichtung Elektrotechnik

  • Fachhochschulreife der Fachoberschule
    für Wirtschaft und Verwaltung

  • Fachhochschulreifevermerk der zweijährigen Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung und einschlägiges gelenktes Praktikum


kein Praktikum

  • Fachhochschulreife der Fachoberschule anderen Typs

  • Fachhochschulreifevermerk der zweijährigen Höheren Handelsschule und abgeschlossene Berufsausbildung

  • Fachhochschulreifevermerk des Gymnasiums und einjährig gelenktes Praktikum oder abgeschlossene Berufsausbildung

  • Abitur

  • gleichwertige ausländische Hochschulzugangsberechtigung


12 Wochen
Praktikum

Praktikum

Das Praktikum muss mindestens drei der folgenden acht Tätigkeitsbereiche abdecken, wobei die Tätigkeit pro Bereich zwei Wochen nicht unterschreiten darf:

  • Arbeiten am Computern und elektronischen Geräten
  • Arbeitsvorbereitung
  • Datenverarbeitung
  • Einkauf
  • Materialwirtschaft, Logistik
  • Netzwerkmanagement
  • Rechnungswesen
  • Verkauf