Verbundstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau (B.Eng.)

Kaum ein Studium ist so vielseitig wie das berufsbegleitende Studium Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau. Denn es verbindet die wirtschafts- und rechtswissenschaftlichen Inhalte des BWL-Studiengangs, mit den technischen- und naturwissenschaftlichen Inhalten des Studiengangs Ingenieurswesen.

Folgende Abbildung verdeutlicht den Zusammenhang:

Nachdem die ersten Semester für alle Studierenden des Bachelor-Verbundstudiums einheitlich vorgegeben sind (Grundlagenfächer), können ab dem 5. Semester drei Studienrichtungen gewählt werden, die durch drei Wahlpflichtfächer ergänzt werden. Zusammen bilden diese die Vertiefungsfächer. Diese Profilbildung ist nicht branchenbezogen, sondern funktionsbezogen:

• Produktions- und Logistikmanagement
(Zielfunktion: Produktion-, Logistik-, Qualitätsmanagement)
• Vertriebs- und Produktmanagement
(Zielfunktion: Vertrieb, Produktmarketing, Produktmanagement)
• Entrepreneurship
(Zielfunktion: Innovations- und Strategieentwicklung, Geschäftsmodellierung und Organisationsentwicklung bzw. -veränderung)

Die Praxisphase (1) im Unternehmen im 7. Semester wird durch drei Seminarmodule ohne Benotung abgerundet. Das Angebot dieser Module soll dabei sehr vielfältig gestaltet sein. Ziel der Praxisphase (1) ist die Vorbereitung auf die spätere Bachelorarbeit im Unternehmen. Die Praxisphase (2) schließt mit dem Kolloquium ab.

Berufsaussichten

Attraktive Berufsaussichten
Nutzen Sie die Chance auf einen anspruchsvollen Arbeitsplatz!

Mit dem Abschluss des berufsbeleitenden Bachelorstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau bieten sich Ihnen zahlreiche attraktive Berufsaussichten. Da das Studium am Anforderungsprofil der Industrie ausgerichtet ist, steigen Ihre Chancen auf einen anspruchsvollen Arbeitsplatz. Durch Ihr breit gefächertes fundiertes Wissen im Spannungsfeld „Management & Technik“ sind Sie nach dem Studium universell in den unterschiedlichsten Berufsfeldern einsetzbar:

  • Produktmanagement
  • Innovationsmanagement
  • Marketing
  • Projektmanagement
  • Technischer Vertrieb
  • Key Account Management
  • Produktion
  • Logistik
  • Lean Management
  • Business Development
  • Conrolling
  • Unternehmensberatung