PROMOS

Stipendien für Studienaufenthalte im Ausland (ab 4 Wochen)

Sowohl kurzfristige Studienaufenthalte für Abschlussarbeiten als auch Studienaufenthalte weltweit (zu Ausnahmen im ERASMUS-Raum siehe unten) können ab dem 4. Semester gefördert werden. Die Förderungshöchstdauer beträgt in dieser Aussschreibungsrunde drei Monate.

Studiengebühren können nicht übernommen werden.

Eine Förderung von Studienaufenthalten in Ländern des ERASMUS-Raums ist in Ausnahmefällen möglich, muss jedoch individuell geprüft werden.

Die Auswahlkommission für das PROMOS-Stipendium tagt zweimal im Jahr und prüft die bis zur jeweiligen Abgabefrist eingegangenen Bewerbungsunterlagen.

Abgabefrist für Bewerbungsunterlagen 31. Januar 2017 und 20. Juni 2017 .

(Eingang beim Akademischen Auslandsamt in Iserlohn oder Soest)

Zulässigkeit des gleichzeitigen Bezugs anderer Stipendien

Das Deutschlandstipendium und das PROMOS-Stipendium können uneingeschränkt gleichzeitig bezogen werden. Nähere Information finden Sie hier.

Bewerbungsvoraussetzungen

Bewerben können sich regulär eingeschriebene Studierende deutscher Hochschulen,

a.) die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen

b.) die Deutschen gemäß § 8 Absatz 1 Ziffer 2 ff., Absatz 2, 2 a und 3 BAföG gleichgestellt sind
(in diesem Zusammenhang gilt der Wortlaut des Bundesausbildungsförderungsesetzes - BAföG,
hier zu finden)

!NEU! - Für eine Testphase von zwei Jahren! - !NEU!
c.) sowie nichtdeutsche Studierende und HochschulabsolventInnen, wenn sie in einem Studiengang an einer deutschen Hochschule eingechrieben sind mit dem Ziel, den Abschluss an der deutschen Hochschule zu erreichen oder an einer deutschen Hochschule zu promovieren.

Für den in b.) und c.) beschriebenen Personenkreis sind Aufenthalte im Heimatland ausgeschlossen.

Bewerbung

Für die schriftliche Bewerbung zu einem der genannten Bewerbungstermine sind folgende Unterlagen einzureichen:

- Bewerbungsformular

- tabellarischer Lebenslauf (europäischer Lebenslauf)

- Statement der Motivation

- aktueller Notenspiegel

- Sprachzeugnis

- Kurzgutachten eines Hochschullehrers / einer Hochschullehrerin

- bei einem Studium die schriftliche Zusage der ausländischen Hochschule bzw. bei einem Praktikum eine schriftliche Zusage des ausländischen Unternehmens

Die Auswahl der Stipendiaten erfolgt nach einem persönlichen Gespräch mit der unten genannten zuständigen Ansprechpartnerin des Akademischen Auslandsamts durch eine Auswahlkommission. Entscheidende Auswahlkriterien sind hierbei die Studienleistungen, die Sinnhaftigkeit des Auslandsaufenthaltes für das jeweilige Studium (zu beschreiben im Motivationsschreiben) und der Nachweis notwendiger Sprachkenntnisse.

Rückkehr

Spätestens zwei Monate nach Beendigung des Studienaufenthalts im Ausland sind folgende Unterlagen einzureichen:

- bei einem Studium das Certificate of Attendance (ausgestellt durch die Gasthochschule), bzw. bei einem Praktikum das Certificate of Traineeship (ausgestellt durch das Gastunternehmen)

- Erfahrungsbericht

- FH SWF Fragebogen für Studierende

Beratungsmöglichkeiten

Für Studierende in Iserlohn, Hagen und Lüdenscheid:

Dania Molitor
Tel: 02371 566 210
Mail: molitor.dania@fh-swf.de

Für Studierende in Soest und Meschede:

Sabine Mahlstedt
Tel. 02921 378 226
Mail: mahlstedt.sabine@fh-swf.de

Für fachliche Fragen stehen die Auslandsbeauftragten der jeweiligen Fachbereiche nach Terminabsprache zur Verfügung.

Abwicklung des PROMOS Programms

Für die Abwicklung des Programms zuständig:

Dania Molitor
Tel: 02371 566 210
Mail: molitor.dania@fh-swf.de

BMBF_Logo