VPN-Konzept

Neben der individuellen Nutzung des Internets von zu Hause oder von Unterwegs per DSL, VDSL, LTE, UMTS oder anderen Zugängen ist auch der Zugang zum Campus-Netzwerk möglich.

Für den Zugriff auf Webseiten, die nur im Campus-Netzwerk verfügbar sind (Intranet) oder auf das Recherche-Angebot der Bibliothek, muss eine Kommunikation via VPN zum Campus-Netzwerk hergestellt werden.

Bei einer VPN-Verbindung passieren nur die Kommunikationen den VPN-Tunnel, die eine Adresse im Campus-Netzwerk bzw. über das Campus-Netzwerk erreichen wollen. Alle anderen Kommunikationen laufen weiter hin direkt über den Internet-Provider.

Wir bieten einen redundanten VPN-Zugang an:

  • vpn1.fh-swf.de
  • vpn2.fh-swf.de

Diese Variante der manuellen Eingabe bzw. der manuellen Auswahl musste statt einer Load-Balancing-Lösung (eine Adresse mit Lastaufteilung auf zwei Systeme) gewählt werden, auf Grund verschiedener Zugangsanforderungen.