Häufig gestellte Fragen A - E

A
Abschlüsse

Welche Abschlüsse kann man an der FH Südwestfalen erlangen?

  • Bachelor
    • Bachelor of Arts
    • Bachelor of Engineering
    • Bachelor of Science
    • Bachelor of Laws

  • Master
    • Master of Arts
    • Master of Science

sowie Internationale Doppelabschlüsse

Akkreditierung

Die Akkreditierung stellt fest, ob das Studienangebot bestimmten Mindestanforderungen entspricht - eine Art TÜV für Studiengänge. Wichtig ist dabei z.B., dass das Studienprogramm in der vorgesehenen Zeit absolviert werden kann, dass die Module tatsächlich an Qualifikationszielen ausgerichtet sind und es entsprechende Berufsfelder für die Absolventen gibt. Im Auftrag einer Akkreditierungsagentur prüfen externe Gutachter die Erfüllung der Standards und bescheinigen sie mit einem Qualitätssiegel. Vorgaben für die Akkreditierung werden bundesländerübergreifend in der Kultusministerkonferenz abgestimmt. Die Akkreditierung ist immer befristet, die Studiengänge müssen regelmäßig reakkreditiert werden, d.h. sie müssen sich regelmäßig einer Qualitätskontrolle unterziehen.

(Text übernommen von der Homepage des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen.)

Anfahrt

Die Fachhochschule Südwestfalen ist auf mehrere Gebäude an den Standorten Hagen, Iserlohn, Meschede und Soest verteilt:

Anfahrtsskizzen zu den Standorten und Campus-Lagepläne

Anschriftenänderung

Bitte teilen Sie uns eine Änderung Ihrer Anschrift so umgehend wie möglich mit. Nur dann ist sichergestellt, dass wichtige Unterlagen (z.B. die Studienbescheinigung etc.) Sie erreichen. Sie können die Änderung Ihrer Anschrift auf folgenden Wegen mitteilen:

Online-Verfahren

Die hierfür benötigten Login-Daten finden Sie auf der Rückseite Ihrer Studienbescheinigungen.

Attest: Abmeldung von Prüfungen wegen Erkrankung

Bei Abmeldungen von Klausuren wegen Erkrankung ist zu beachten, dass dies durch ärztliches Attest zu erfolgen hat, welches spätestens am Prüfungstag selbst ausgestellt sein muss.

Das Attest muss spätestens drei Werktage nach der betreffenden Prüfung beim Studierenden-Servicebüro eingehen.

Auswahlverfahren (NC-Verfahren)

In einigen Studiengängen werden mehr Bewerberinnen und Bewerber erwartet als Studienplätze zur Verfügung stehen. Deshalb wird für diese Studiengänge ein sogenannter Orts-NC festgesetzt (NC = Numerus Clausus) und ein Auswahlverfahren durchgeführt; d.h. es wird nicht jeder Bewerber einen Studienplatz erhalten können.

Ob der von Ihnen angestrebte Studiengang einem Orts-NC unterliegt und weitere Informationen zum Verfahren, finden Sie auf der Seite Auswahlverfahren .

Erläuterungen zur Online-Bewerbung für einen Studiengang mit örtlichen Auswahlverfahren.

AVMZ

AudioVisuellesMedienZentrum

Das AVMZ unterstützt Studierende und Mitarbeiter der Fachhochschule Südwestfalen bei Medienproduktionen

B
Bachelor

Was ist ein Bachelor?

Der Bachelor ist ein erster berufsqualifizierender Studienabschluss.

Nach einer Studiendauer von in der Regel sechs Semestern kann man in den Beruf einsteigen. Doch immer häufiger gibt es auch Bachelor-Studiengänge, die sieben Semester dauern.

Je nach studierter Fachrichtung wird ein Bachelor of Arts (B.A.), ein Bachelor of Science (B.Sc.), ein Bachelor of Engineering (B.Eng.) oder ein Bachelor of Laws (LL.B.) verliehen. Deutschsprachige Bezeichnungen (z.B. Bakkalaureus der Wissenschaften) sind ebenfalls möglich.

Im Anschluss an das Bachelor-Studium kann - entweder direkt oder nach einiger Zeit der Berufstätigkeit - noch ein zusätzlicher Master-Studiengang belegt werden, um eine zusätzliche Qualifikation zu erlangen.

BAföG

  • Wo erhalte ich einen BAfög-Antrag?
    Auf dem Info-Ständer vor dem Studierenden-Servicebüro oder direkt unter Studierendenwerk Dortmund
  • Wo reiche ich meinen BAföG-Antrag ein und wo ist das Studierendenwerk Dortmund?
    Sie reichen Ihren BAföG-Antrag beim Studierendenwerk in Dortmund ein. Dieses befindet sich auf dem Universitätsgelände der Universität Dortmund, Vogelpothsweg 85, 44227 Dortmund.
  • Wo erhalte ich die Bescheinigung für das BAfög-Amt?
    Die Bescheinigung nach § 9 BAföG finden Sie im virtuellen Service-Center.
  • Ich möchte mich zum Thema BAföG beraten lassen.
    Bitte wenden Sie sich an das Studierendenwerk Dortmund.

    Zu Semesterbeginn (in der Regel im September) finden auch BAföG-Beratungen für Studienanfänger durch MitarbeiterInnen des Studierendenwerks hier vor Ort an den Standorten Iserlohn, Hagen, Meschede und Soest der Fachhochschule Südwestfalen statt. Die Termine werden rechtzeitig auf der Internetseite der FH Südwestfalen unter Fristen und Termine / Termine zum Studienbeginn bekannt gegeben.

Beglaubigungen

Im Bewerbungsverfahren bzw. Einschreibungsverfahren müssen Sie amtlich beglaubigte Kopien u.a. Ihrer Hochschulzugangsberechtigung einreichen. Bitte reichen Sie nach Möglichkeit keine Originale Ihrer Zeugnisse hier ein, sondern nur beglaubigte Kopien.

Die amtliche Beglaubigung muss eine Behörde oder Institution vornehmen, die ein Dienstsiegel führt (z.B. Stadtverwaltung, Amtsgericht, öffentlich-rechtliche Kirchengemeinde pp.). Nicht anerkannt werden Beglaubigungen von beispielsweise Krankenkassen und Sparkassen.

Durch die Beglaubigung wird amtlich bescheinigt, dass eine Abschrift, Ablichtung oder sonstige Vervielfältigung mit der Urschrift übereinstimmt.

Eine amtliche Beglaubigung muss mindestens enthalten:

  • einen Vermerk, der bescheinigt, dass die Kopie/Abschrift mit dem Original übereinstimmt (= Beglaubigungsvermerk)
  • die Unterschrift des Beglaubigenden
  • den Abdruck des Dienstsiegels.

Merkblatt: Die Beglaubigung

Behinderung und Studium

Die Fachhochschule Südwestfalen möchte für jede/n Behinderte/n und chronisch Kranke/n, die bzw. der die entsprechenden Studienvoraussetzungen und -fähigkeiten mitbringt, in allen Studienbereichen offen sein. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, dass jedem ein Studium ermöglicht werden soll.

Weitere Informationen und die richtigen Ansprechpartner/innen finden Sie auf den Seiten Studium und Behinderung .

Beiträge

Mit dem „Gesetz zur Verbesserung von Chancengleichheit beim Hochschulzugang in Nordrhein-Westfalen“ wurde am 24. Februar 2011 die Abschaffung der Studienbeiträge durch den Düsseldorfer Landtag beschlossen. Dementsprechend werden ab dem Wintersemester 2011/2012 an der FH Südwestfalen keine Studienbeiträge mehr erhoben.

Mehr zu den Beiträgen und Gebühren an der FH Südwestfalen finden Sie auf der Seite Semesterbeiträge

Beurlaubung

Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes kann eine Beurlaubung vom Studium gewährt werden, und zwar in der Regel für ein Semester, bei Wehr- und Zivildienst für zwei Semester.
Während der Beurlaubung können keine Studien- und Prüfungsleistungen erbracht werden.

Weitere Informationen zur Beurlaubung und den Antrag auf Beurlaubung finden Sie HIER .

Bewerbung um einen Studienplatz

Informationen zum jeweiligen Bewerbungsverfahren an der Fachhochschule Südwestfalen finden Sie hier .

C
Clearingverfahren

Nähere Informationen finden Sie in den FAQs für das Auswahlverfahren

Credits

Was sind Credits?

In den Studiengängen werden alle Lehrveranstaltungen nach dem European Credit Transfer System (ECTS) mit Leistungspunkten (Credits) versehen. Die Credits messen den Umfang der studentischen Arbeitsleistung, also den durchschnittlichen Gesamtarbeitsaufwand (inklusive Vor- und Nachbereitung). Eine verbreitete Faustregel besagt, dass eine Semesterwochenstunde ca. 1 bis 1,5 Credits entspricht. Dies gilt aber nicht zwangsläufig, entscheidend sind die studentischen Arbeitsstunden: je 25-30 Stunden ergeben einen Credit! Für die erstmalige Festsetzung der Creditzahlen sind in erster Linie der Dekan bzw. Dozenten selbst zuständig. In der Prüfungsordnung werden dann die Credits für die Veranstaltung festgeschrieben. Für den erfolgreichen Abschluss des Studiums muss eine festgelegte Anzahl an Credits erworben werden.

D
Deutschkenntnisse / Deutschsprachprüfung (DSH)

Voraussetzung für die Einschreibung von internationalen Studienbewerbern in deutschsprachige Studiengänge ist, dass ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache bestehen. Diese Sprachkenntnisse sind durch eine Deutschprüfung nachzuweisen.

Als Nachweis über ausreichende Kenntnisse für das Studium werden an der Fachhochschule Südwestfalen nur die Bescheinigungen über das erfolgreiche Ablegen einer der folgenden Prüfungen anerkannt:

  • die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH):
    sie kann an deutschen Hochschulen abgelegt werden, allerdings werden DSH-Prüfungen nicht an allen deutschen Hochschulen angeboten. Die Fachhochschule Südwestfalen bietet die Ablegung der DSH-Prüfung nicht an. Bitte fragen Sie daher bei einer anderen Hochschule nach oder schauen Sie unter folgendem Link im Internet nach: http://www.daad.de/
  • der Test Deutsch als Fremdsprache (TestDaF) mit Niveaustufe 4:
    diese werden von Test-Zentren für den TestDaF angeboten (http://www.testdaf.de/)
  • die Zentrale Oberstufenprüfung (ZOP) des Goethe-Instituts:
    Goethe-Institute gibt es weltweit in vielen Ländern und auch in vielen verschiedenen Städten in Deutschland: http://www.goethe.de/

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Deutschkenntnisse und deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang .

Diploma Supplement

Das Diploma Supplement soll (ähnlich wie auch die Leistungspunkte / Credit Points) die Bewertung und Einstufung von Studiengängen unter den Hochschulen und auf dem internationalen Arbeitsmarkt in Europa erleichtern.

Das Diploma Supplement ist als "Zeugnis-Ergänzung", so die wörtliche Übersetzung, äußerst praktisch: Es enthält eine genaue Auflistung der einzelnen Bestandteile des absolvierten Studiengangs sowie eine Übersicht über das deutsche Hochschulsystem in englischer Sprache und wird den Absolventinnen und Absolventen der Bachelor-/Master-Studiengänge zusammen mit dem Abschlusszeugnis ausgestellt.

Ob in Ihrem Studiengang bereits ein Diploma Supplement vorgesehen ist, können Sie der entsprechenden Prüfungsordnung entnehmen.

E
ECTS - Note / ECTS - Grade

Prüfungsleistungen, zumindest die Gesamtnote, müssen gemäß § 63 Abs. 1 Satz 3 HG (Hochschulgesetz NRW) um eine Note nach der ECTS-Bewertungsskala ergänzt werden. Dies ist eine relative Note, die es erlaubt, die individuelle Leistung des Studierenden in Bezug auf die anderen Studierenden einzuordnen.

Hierzu hat das Rektorat der Fachhochschule Südwestfalen am 30.04.2008 beschlossen:

  • 1. ECTS-Grades werden ab 50 Absolventinnen und Absolventen ausgewiesen.
  • 2. Bei der Berechnung der ECTS-Grades werden als Bezugszeitraum für eine Kohorte drei Absolventenjahrgänge berücksichtigt.
  • 3. Die zweite Nachkommastelle der absoluten Note wird zur Berechnung der relativen Note einbezogen.
  • 4. Werden bei Notengleichheit die jeweiligen prozentualen Grenzwerte überschritten, wird den Studierenden die jeweils bessere ECTS-Note zugeteilt.

Beschluss des Rektorats vom 30.04.2008 zur Ausweisung der relativen Note

E-Mail-Account / Benutzerkennung

An der Fachhochschule Südwestfalen erhalten Sie einen Hochschul-Account (Benutzername, Passwort und persönliche FH-E-Mail-Adresse) und können mit Ihrer Benutzerkennung Dienste im Hochschulnetz nutzen wie z.B. Online-Notenabfrage oder E-Mails lesen/versenden. Über die Benutzerkennung sollen zukünftig alle Online-Dienste für Studierende, die derzeit kontinuierlich ausgeweitet werden, abgewickelt werden. Hier finden Sie weitere Informationen zum Email-Account .

Erstattung Semesterbeitrag

Eine Rückzahlung des Sozial- und Studierendenschaftsbeitrages - ggf. auch der Materialbezugsgebühr und der Studiengebühr - ist nur möglich, wenn die Exmatrikulation (Eingang des Antrags), die Beurlaubung oder die Versagung der Einschreibung VOR Vorlesungsbeginn für das Semester, für das der Beitrag entrichtet wird, erfolgt. Zusammen mit dem Erstattungsantrag ist der erhaltene Bescheinigungssatz (Studierendenausweis, diverse Studiennachweise) an das Studiereden-Servicebüro zurückzureichen.

Das Semesterticket (Standorte Hagen, Iserlohn, Lüdenscheid und Soest) kann nur bis Semesterbeginn (also 1. März bzw. 1. September) vollständig erstattet werden. Nach Semesterbeginn entscheidet der AStA über eine evtl. anteilige Erstattung. Entsprechende Anfragen/Anträge sind bitte direkt an den AStA zu richten.

e-Token

Für eine einfache und sichere Authentisierung bei der Online-Prüfungsverwaltung ohne zusätzliches Smartcard-Lesegerät, stellt die Fachhochschule Südwestfalen ihren Studierenden Zertifikate im Selfservice-Verfahren zur Verfügung.
Das Zertifikat kann sowohl in der Anwendung (z.B. Webbrowser), als auch im kostenpflichtigen eToken gespeichert werden. Die Ausgabe des eToken erfolgt über die DVZ. Die Nutzung des eToken ist sowohl auf dem eigenen PC als auch in den von der DVZ betreuten PC-Pools der Fachhochschule Südwestfalen möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten e-Token & Zertifikate .

Exmatrikulation

Im Gegensatz zur Immatrikulation ist die Exmatrikulation die Streichung aus der Liste ("Matrikel") der Studierenden. Nach der Exmatrikulation durch das Studierenden-Servicebüro erhält man eine Exmatrikulationsbescheinigung, die wiederum die Voraussetzung für jede künftige Immatrikulation an einer deutschen Hochschule darstellt. Studierende können von der Hochschule auch gegen Ihren Willen exmatrikuliert werden, z.B. wenn Sie eine Prüfung endgültig nicht bestanden haben.

Näheres zur Exmatrikulation finden Sie im HIER .

Fragen und Antworten

Hier geht's weiter

A - E

F - K

L - R

S - Z