Sozial- und Studierendenschaftsbeitrag („Semesterbeitrag“)

Von allen eingeschriebenen Studierenden wird aufgrund § 11 des Studentenwerksgesetzes ein sogenannter "Sozialbeitrag" erhoben, der den Studentenwerken für ihre Aufgaben zufließt.

Die Studierendenschaft erhebt für Aufgaben der studentischen Selbstverwaltung ebenfalls einen Beitrag von ihren Mitgliedern. Die Beiträge der Studierendenschaft sind gemäß § 57 Hochschulgesetz in einer eigenen Beitragsordnung festgelegt. Hinzu kommt für die Studierenden der Standorte Hagen, Iserlohn, Lüdenscheid und Soest der Beitrag für das Semesterticket .

Einen vorbereiteten Zahlschein erhalten Sie im Rahmen des Einschreibungsverfahrens nach erfolgter Bearbeitung Ihres Antrags auf Einschreibung durch das Studierenden-Servicebüro oder zur Rückmeldung zum jeweiligen Semester.

Erstattung gezahlter Beiträge

Eine Rückzahlung des Sozial- und Studierendenschaftsbeitrages - ggf. auch der Materialbezugsgebühr - ist nur möglich, wenn die Exmatrikulation (Eingang des Antrags), die Beurlaubung (aufgrund von Krankheit oder Mutterschutz) oder die Versagung der Einschreibung VOR Vorlesungsbeginn für das Semester, für das der Beitrag entrichtet wird, erfolgt. Zusammen mit dem Erstattungsantrag ist der erhaltene Bescheinigungssatz (Studierendenausweis, diverse Studiennachweise) an das Studierenden-Servicebüro zurückzureichen.

Das Semesterticket (Standorte Hagen, Iserlohn, Lüdenscheid und Soest) kann nicht erstattet werden. Entsprechende Anfragen sind bitte direkt an den AStA zu richten.