Technik und Datenschutz

Mit welcher Chipkartentechnologie arbeitet die Chiporello-Karte?

Die Chiporello-Karte wird in Kooperation mit der Sparkasse Iserlohn eingeführt. Der in die Karte integrierte Chip arbeitet daher mit dem Seccos-Betriebssystem der Geldwirtschaft. Er zeichnet sich durch ein besonders hohes Sicherheitsniveau aus. Ein identischer Chip befindet sich zum Beispiel auf Ihrer EC-Karte (sofern Ihre Bank diesen anbietet).

Welche personenbezogenen Daten sind auf der Karte?

Auf dem Chiporello aufgedruckt sind Ihr Name, Vorname, Matrikelnummer und je nach Variante ggf. ein Lichtbild. Im Chip des Chiporellos wird nur Ihre Matrikelnummer gespeichert.

Wie wird gewährleistet, dass meine Daten sicher sind?

Alle Daten werden verschlüsselt auf dem Kartenchip gespeichert und jegliche für das Chipkartensystem nötige Datenübermittlung erfolgt ausschließlich verschlüsselt.

Wer hat Zugriff auf die Daten?

Eine Tabelle, die Ihnen dazu einen Überblick gibt, ist in Arbeit und wird in naher Zukunft an dieser Stelle veröffentlicht.