Bilder

Blumen für die Bienen sähten (v.l.) Landwirt Harald Niggemeier, Agraringenieurin Sina-Maria Trippe (Feldsaaten Freudenberger), Dr. Christina Ziron sowie Prof. Dr. Martin Ziron (beide FH) aus. Foto: FH
Blumen für die Bienen sähten (v.l.) Landwirt Harald Niggemeier, Agraringenieurin Sina-Maria Trippe (Feldsaaten Freudenberger), Dr. Christina Ziron sowie Prof. Dr. Martin Ziron (beide FH) aus. Foto: FH(Download )
10.09.2018

Herbstnahrung für Bienen, Hummeln und Co.

Wissenschaftler der FH engagieren sich für den Schutz von Insekten

Soest. Im Frühling, wenn Raps und Obst blühen, beginnt die Hauptsaison für Insekten. Ab August bereiten sich die Tiere auf den Winter vor. Da es aber immer weniger naturnahe Flächen gibt und negative Umwelteinflüsse den Honigbienen, Wildbienen, Schmetterlingen und andere Insektenarten zusätzlich zu schaffen machen, werden vor allem im Spätsommer die Nahrungsquellen knapp. Wissenschaftler der Fachhochschule Südwestfalen haben jetzt gemeinsam mit einem Landwirt in der Region eine Bienenweide angelegt, um diesen Mangel wenigstens partiell zu begegnen.

Die ökologische und ökonomische Bedeutung von Bienen ist immens. Heute ist die Honigbiene bei uns nach Rind und Schwein das drittwichtigste Nutztier. „Ohne bestäubende Insekten sähe es sehr schlecht um unsere Nahrungsmittelproduktion aus. 75% aller Nahrungsmittel liefernden Pflanzenarten sind von der Bestäubung durch Insekten abhängig, sowie 90% aller wilden Blühpflanzen weltweit“, erklärt Prof. Dr. Martin Ziron. Bestäuber sind viele Bienenarten, Hummeln, Käfer u.a. Insekten wie Stechmücken oder Wespen können zwar sehr stören, dienen aber ebenfalls dem ökologischen Gleichgewicht z.B. als Futter für Vögel oder als Räuber, die andere Insektenarten in ihrer Ausbreitung begrenzen. Vor allem im Spätsommer finden die Insekten allerdings oft nicht mehr genügend Nektar und Pollen. Daher haben sich Wissenschaftler des Fachbereichs Agrarwirtschaft jetzt gemeinsam mit dem Landwirt Harald Niggemeier Gedanken gemacht, wie den Tieren geholfen werden kann. Auf einer Fläche zwischen Bad Sassendorf und Lohne nahe der Stadt Soest wurde eine Bienenweide auf einem Hektar Fläche angelegt. Das Saatgut hierfür stellte die Firma Freudenberger in Form der Blühmischung TG-4 Terragold Bienenschmaus „Tübinger Mischung“ zur Verfügung.

Im Zuge von Greening-Maßnahmen säen viele Landwirte Blühstreifen, die der Insektenwelt aber auch anderen Tierarten Futter und Schutz bieten und zusätzlich ein schönes Landschaftsbild ergeben. Aber auch in Privatgärten oder auf öffentlichen Flächen könne viel für die heimische Insektenwelt getan werden, so der Professor: „Wildpflanzen, wie Brennnesseln, die als Futterpflanze für die Raupen vieler Schmetterlinge dient, sollten in einer Ecke des Gartens geduldet werden.“ Vom Einsatz diverser Insektizide im Garten rät Ziron ab. Er empfiehlt, stattdessen zu Hausmitteln wie Schmierseife gegen Blattläuse zu greifen oder den Fugenkratzer auf der Terrasse einzusetzen. Bei der Pflanzenauswahl sollten heimische Arten bevorzugt werden, da Insekten häufig an bestimmte Pflanzen angepasst sind und mit exotischen Zierpflanzen nichts anfangen können. Damit auch im trachtarmen Spätsommer noch genügend Futter für Insekten vorhanden ist, sollten Arten dabei sein, die bis in den Herbst hinein blühen.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

20.11.2018

Hart gearbeitet, viel erreicht

Verbundstudierende haben die Doppelbelastung aus Studium und Beruf gemeistert / Feierliche Verabschiedung

Hagen. Gelungener Abschluss für die fast 70 Absolventinnen und Absolventen der Verbundstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor) und Technische Betriebswirtschaft (Master) der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen. Mit einer kurzweiligen, kreativen und doch festlichen Feier wurden sie verabschiedet.

13.11.2018

Ein Volltreffer für das Fachpublikum

Lüdenscheider Dialog Energie und Gebäude mit erfolgreicher Premiere / Fortsetzung in Planung

Hagen. Premiere gelungen. Der erste Lüdenscheider Dialog Energie und Gebäude an der Fachhochschule Südwestfalen in Lüdenscheid erfuhr die von den Initiatoren erhoffte Resonanz. Mit der Fokussierung auf das Thema „Smart Building“ wurden die Interessen des Fachpublikums aus der Region offenbar genau getroffen. Ganz besonderen Eindruck hinterließ jemand, der für einen Vortrag an seine ehemalige Hochschule zurückgekehrt war.

25.10.2018

Leandro baute den Siegerflieger

Drohnenbauen an der Fachhochschule Südwestfalen bei Jugendlichen ganz hoch im Kurs

Hagen. Es gibt Angebote, bei denen man schon vorher ganz genau weiß, dass sie weggehen wie warme Semmeln. Weil sie einfach voll im Trend liegen. Und weil sie im größeren Umkreis einzigartig sind. All das gilt für den Ferienkurs Drohnenbau, den die Fachhochschule Südwestfalen in Hagen und das zdi-Netzwerk technik_mark des Vereins Technikförderung Südwestfalen in den Herbstferien angeboten hatten.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

14.11.2018

Frauenpower beim Schweißen

Fachbereich Maschinenbau bietet Schweiß-Seminar nur für Studentinnen an

Iserlohn. Seit einigen Jahren bietet der Fachbereich Maschinenbau der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn erfolgreich spezielle Frauen-Lernprojekte an, um seinen Studentinnen eine Lernsituationen zu bieten, in denen sie als Frauen unter sich sind. Im letzten Sommersemester stand das Thema „Schweißen“ auf dem Programm.

12.11.2018

Unterstützung für den leistungsstarken Nachwuchs

152 Studierende der Fachhochschule Südwestfalen erhalten Deutschlandstipendium

Iserlohn. 152 Studierende der Fachhochschule Südwestfalen erhalten in diesem Jahr ein Deutschlandstipendium. Die Feierstunde fand im Beisein zahlreicher Stipendiengeber und Hochschulangehöriger im Iserlohner Audimax statt.

08.11.2018

Budde-Preis zeichnet hervorragende Abschlussarbeiten aus

Preis geht an Absolventen aus Soest und Iserlohn

Iserlohn. Mit dem Budde-Preis 2018 wurden zwei Absolventen aus den Studiengängen Engineering and Project Management und Bio- und Nanotechnologien ausgezeichnet. Silvia Barnhausen und Andre Gosselink erhielten gestern (07.11.2018) den mit jeweils 10.000 Euro dotierten Preis im Rahmen einer Feierstunde.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

14.11.2018

Wenn die Fabrik zum Kunden kommt

Prof. Dr. Stefan Lier ist Spezialist für modulare Produktions- und Logistikkonzepte / Beteiligung an drei Forschungsprojekten

Meschede. Als „Fabrik im Container, die zum Kunden kommt“ erklärt Prof. Dr. Stefan Lier kurz das Konzept einer modularen Produktion. Aktuell ist der Logistikexperte gleich an drei Forschungsprojekten beteiligt, die sich der Entwicklung modularer Produktion und Logistik widmen.

06.11.2018

Weiterbildung zum Master of Business Administration

Infoveranstaltung am 14. November zum berufsbegleitenden Studium „MBA Management für Ingenieur- und Naturwissenschaften“

Meschede. Am 14. November informiert die Fachhochschule Südwestfalen in Meschede über das Verbundstudium „MBA Management für Ingenieur- und Naturwissenschaften“. Der Studiengang qualifiziert in fünf Semestern berufsbegleitend zum Master of Business Administration (MBA).

26.10.2018

Gründer-Pitch im Kaiserhaus

Sieben Gründerteams aus dem Start-up Innovationslabor zu Gast bei der Entrepreneurship Lounge des STARTERCENTER NRW Hellweg-Hochsauerland

Arnsberg. Auf Einladung des STARTERCENTER NRW Hellweg-Hochsauerland und der Wirtschaftsförderung Arnsberg hat am 23. Oktober im Arnsberger Kaiserhaus die Gründerveranstaltung Entrepreneurship Lounge stattgefunden. Zu Gast: Sieben geförderte Gründungsprojekte aus dem Projekt Start-up Innovationslabor Südwestfalen.

24.10.2018

Motorrad als Maschinenbau-Labor

Prof. Dr. Matthias Hermes setzt im Wahlpflichtfach Sondergebiete der Fahrzeugtechnik ein sensorbestücktes Dienst-Motorrad ein

Rüthen/Meschede. Ein ungewohnter Anblick hat sich Zuschauern Anfang Oktober auf dem ADAC-Verkehrsübungsplatz Kaiserkuhle in Rüthen geboten. Prof. Dr. Matthias Hermes führte mit Studierenden Messversuche durch – als Laborgerät diente ein sensorbestücktes Dienstmotorrad der Fachhochschule Südwestfalen.

23.10.2018

Einblicke in den Maschinenraum Europas

Öffentlicher Gastvortrag des Europaabgeordneten Dr. Peter Liese am 26. Oktober in der Fachhochschule Südwestfalen

Meschede. Am 26. Oktober ist der Europaabgeordnete des Hochsauerlandkreises Dr. Peter Liese in der Fachhochschule Südwestfalen zu Gast. In seinem öffentlichen Vortrag erklärt er, wie es im Europäischen Parlament in Wirtschaftsfragen zugeht. Interessierte Zuhörer sind herzlich eingeladen.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

13.11.2018

Bildung stinkt nicht – Schnupperstudium für Eltern

Jetzt noch schnell für die Eltern-Uni an der Fachhochschule anmelden

Soest. Was treibt den studierenden Nachwuchs um, wie riecht die Luft im Labor und wie schmeckt das Essen in der Mensa? Das alles und viel mehr können Eltern am 1. Dezember 2018 bei einem Schnupper-Studium an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest herausfinden. Herzlich eingeladen sind Eltern und Angehörige Studierender, zukünftig Studierender oder auch allgemein Interessierte.

31.10.2018

Roboter bringen sich ihre Aufgaben selbst bei

FH setzt Fördermittel für Forschung an selbstlernenden Systemen ein

Soest. Große Freude am Fachbereich Elektrische Energietechnik der Fachhochschule Südwestfalen: Das Kultur- und Wissenschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt die anwendungsorientierte Forschung im Bereich von kollaborativen, kooperativen und selbstlernenden Roboterplattformen.

31.10.2018

Mit einem Agrar-Studium die Zeit bestens genutzt

Absolventenfeier am Fachbereich Agrarwirtschaft der Fachhochschule

Soest. Ein guter Studienabschluss ist der beste Grund zum Feiern – so auch für 70 Studierende der Fachhochschule Südwestfalen, die sich nach drei Jahren Bachelor-Studium bzw. fünf Jahren Master-Studium der Agrarwirtschaft zur feierlichen Verabschiedung ein letztes Mal im Audimax versammelten. Familienmitglieder, Freunde und viele Angehörige des Fachbereichs ließen die Absolventinnen und Absolventen hochleben.

25.10.2018

Uhrzeit als farbiges Lichtspiel

Bunte Lichtuhr bringt Leuchten in die dunkle Jahreszeit und steht für die Kooperation von Fachhochschule Südwestfalen und Fraunhofer-Anwendungszentrum für Anorganische Leuchtstoffe

Soest. Am Campus der Fachhochschule Südwestfalen in Soest wird es in den Abendstunden bunt: Im Gebäude 17 am Windmühlenweg kann man von der Straße aus anhand von bunten Lampen die Uhrzeit lesen. Die Lichtuhr steht für die seit 2013 bestehende Kooperation der Fachhochschule Südwestfalen mit dem Fraunhofer-Anwendungszentrum für Anorganische Leuchtstoffe.

24.10.2018

Rund ums Pferd – Vortrag zu Hufrehe

Infoveranstaltung für Pferdefreunde am 30. Oktober: Dr. Iris Werner spricht über Hufrehe – Ursachen, Erst- und Folgeversorgung

Soest. Getreu dem Motto „Herbstzeit ist Fortbildungszeit“, lädt der Fachbereich Agrarwirtschaft zur Vortragsreihe „Rund ums Pferd“ alle interessierten Pferdefreunde herzlich auf den Campus Soest der Fachhochschule Südwestfalen ein. Am 30. Oktober spricht Pferdefachärztin Dr. Iris Werner um 18.30 Uhr zum Thema „Hufrehe – Ursachen, Erst- und Folgeversorgung“.

22.10.2018

Marktchancen von Ackerbohne, Erbse und Co.

Akteursworkshop zu Körnerleguminosen als Futter- und Lebensmittel am 6. November / Anmeldung bis 26. Oktober

Soest. „Marktchancen heimischer Ackerbohnen, Erbsen und Co. als Futter- und Lebensmittel" lautet der Titel eines Workshops für Akteure aus der Landwirtschaft am 6. November. Veranstalter ist die Fachhochschule Südwestfalen am Campus Soest. Eine Anmeldung ist noch bis zum 26. Oktober möglich.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

13.11.2018

Ein Volltreffer für das Fachpublikum

Lüdenscheider Dialog Energie und Gebäude mit erfolgreicher Premiere / Fortsetzung in Planung

Hagen. Premiere gelungen. Der erste Lüdenscheider Dialog Energie und Gebäude an der Fachhochschule Südwestfalen in Lüdenscheid erfuhr die von den Initiatoren erhoffte Resonanz. Mit der Fokussierung auf das Thema „Smart Building“ wurden die Interessen des Fachpublikums aus der Region offenbar genau getroffen. Ganz besonderen Eindruck hinterließ jemand, der für einen Vortrag an seine ehemalige Hochschule zurückgekehrt war.