17.01.2012

"Der wichtigste Faktor im Wettbewerb um die klügsten Köpfe"

Hagener Hochschulgespräch widmete sich dem Thema "Hochschulen als Standortfaktor - Wie begegnen wir gemeinsam dem demografischen Wandel?"

Hagen. Die Vorträge und die anschließende Diskussion hielten, was die vorab formulierte Fragestellung versprach. "Was können Hochschulen gegen den demografischen Wandel tun?" - Diese Frage ist nicht in einem Satz zu beantworten. Und sie lässt verschiedene Antworten in den einen Punkten ebenso zu wie große Einigkeit in den anderen. All das belegte das letzte Hagener Hochschulgespräch am Montagabend im Harald Korte Hörsaal der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen.

Schon die Hochkarätigkeit der Gäste zeigte, dass das Thema dort, wo man es auf die Agenda ruft, auch ernst genommen wird. Neben Svenja Schulze, NRW-Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung sowie Hagens Oberbürgermeister Jörg Dehm, nahmen auch Prof. Dr. Ute Götzen, Leiterin des Bereichs Hochschulkommunikation bei VW sowie Arndt G. Kirchhoff, Geschäftsführer der Kirchhoff Gruppe und Vorsitzender des BDI- Mittelstandsausschusses, an der Gesprächsrunde teil.

Schon in seinen eröffnenden Worten spannte Claus Schuster, Präsident der Fachhochschule Südwestfalen, den Bogen zwischen der Ressource Bildung und der Region: "Der wichtigste Bodenschatz Deutschlands ist der Muskel zwischen den Ohren", betonte er und folgerte umgehend "diesen Muskel müssen wir hier vor Ort trainieren". Handlungsbedarf stellte auch Ministerin Svenja Schulze in ihrem Vortrag fest: "Wir müssen uns bei den Studienanfängern auf rückläufige Zahlen einstellen. Wenn wir jetzt nichts tun, ist Nachwuchsmangel die logische Konsequenz." Für Schulze steht daher fest: "Es ist unsere Aufgabe, gut ausgebildete Menschen oder Menschen, die sich gut ausbilden lassen wollen, an die Region zu binden." Und genau hier sieht die Ministerin die Hochschulen in einer maßgeblichen Rolle: "Hochschulen sind der wichtigste Faktor im Wettbewerb um die klügsten Köpfe."

Große Einigkeit herrschte in der anschließenden Diskussion darüber, dass der zu erwartende Mangel an Fachkräften den Druck in der Bildungspolitik erhöhe. "Wir können es uns nicht mehr leisten, auch nur ein einziges Talent zurückzulassen", sprachen Svenja Schulze und Jörg Dehm mit einer Stimme.

Und auch in einem weiteren Punkt waren sich die Diskutanten einig: Südwestfalen ist attraktiv. Svenja Schulze begründetet das nicht zuletzt mit der dichten Hochschullandschaft. "Weiche Standortfaktoren werden immer wichtiger. Und das Bildungsangebot ist einer der wichtigsten weichen Standortfaktoren", betonte sie und erntete Zustimmung aus dem Publikum.

Applaus gab es dann für Arndt Kirchhoff. Und zwar für eine plakative Aussage. "Hier ist es schöner als in London oder Dubai", hatte er behauptet. Warum er das so sieht, erläuterte Kirchhoff dann mit seiner Antwort auf die Frage aus dem Plenum, wie er es denn schaffe, hochqualifizierte Arbeitnehmer für sein Unternehmen zu gewinnen: "Mit Ehrlichkeit. Ich sage den Leuten, was wir zu bieten haben und was nicht. Wer in die Philharmonie oder auf Schalke will, muss sich ins Auto setzen, das gebe ich gerne zu. Aber diese Region ist unglaublich lebenswert, die Infrastruktur ebenso perfekt wie das Vereinsleben. Und dann ist das noch eine preiswerte Wohngegend." Und Kirchhoff setzte noch einen oben drauf: "Wenn man vernünftig in ein Leben starten möchte, ist man in dieser Region perfekt aufgehoben."

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

16.07.2018

Noch Studienplätze in Südwestfalen frei

Fachhochschule Südwestfalen verlängert die Bewerbungsfrist zum Wintersemester 2018/19 für zahlreiche Studiengänge

Iserlohn. Die Fachhochschule Südwestfalen hat die Bewerbungsfrist für zahlreiche Bachelor-Studiengänge an ihren Standorten Hagen, Iserlohn, Lüdenscheid Meschede und Soest verlängert. Je nach Studiengang ist eine Bewerbung zum Wintersemester 2018/19 jetzt noch bis zum 15. oder 31. August möglich.

16.07.2018

Das Audimax als Raketenstartgelände

Beim Finale von „Physik Aktiv“ in der Fachhochschule Südwestfalen siegt mit dem Albrecht-Dürer-Gymnasium erstmals eine Hagener Schule

Hagen. Über hundert Raketeningenieure an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen, das gibt es nur beim Finale der Aktion „Physik Aktiv“. Im Audimax tüftelten Schülerinnen und Schüler stundenlang an federleichten und doch belastbaren Papierbauten um die Wette. Gewinnen sollte das Team, dessen Rakete schließlich am meisten Fracht fassen konnte.

09.07.2018

Hagener Studierende feierten ihren Abschluss

Fachbereich Technische Betriebswirtschaft der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen verabschiedete seine Absolventen

Hagen. Der Fachbereich Technische Betriebswirtschaft der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen hat seine Absolventinnen und Absolventen verabschiedet. Bei bestem Sommerwetter feierten gut 40 frisch gebackene Bachelor und Master im Hagener Hotel Mercure ihre Abschlüsse. Und mitten in die Festlichkeit platzte dann tatsächlich noch eine letzte „Vorlesung“.

26.06.2018

Master-Verbundstudiengang Elektrotechnik im Komplettüberblick

Informationsveranstaltung der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen / Anmeldung erforderlich

Hagen. Am Samstag, 28.7., bietet die Fachhochschule Südwestfalen in Hagen eine Informationsveranstaltung zum Master-Verbundstudiengang Elektrotechnik an. Dabei wird das gesamte Spektrum der Anforderungen und Inhalte des berufsbegleitenden Studiengangs vorgestellt. Zudem besteht die Möglichkeit zum Austausch mit Professoren und Mitarbeitern.

21.06.2018

Rückkehr zur alten Schule

50 Jahre nach ihrem Abschluss besuchten Absolventen die Fachhochschule Südwestfalen in Hagen

Hagen. 21 junge Männer haben im Sommersemester 1968 ihr Ingenieurexamen an der Staatlichen Ingenieurschule für Maschinenwesen, Fachbereich Konstruktionstechnik, in Hagen abgelegt. Acht von Ihnen sind jetzt an ihre alte Bildungsstätte, die mittlerweile den Namen Fachhochschule Südwestfalen trägt, zurückgekehrt. Die inzwischen Mittsiebziger waren zum größeren Teil aus der näheren Umgebung angereist, um den Tag ihres Goldexamens zu feiern. Die weiteste Anreise hatte ein Jubilar aus Potsdam.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

16.07.2018

Noch Studienplätze in Südwestfalen frei

Fachhochschule Südwestfalen verlängert die Bewerbungsfrist zum Wintersemester 2018/19 für zahlreiche Studiengänge

Iserlohn. Die Fachhochschule Südwestfalen hat die Bewerbungsfrist für zahlreiche Bachelor-Studiengänge an ihren Standorten Hagen, Iserlohn, Lüdenscheid Meschede und Soest verlängert. Je nach Studiengang ist eine Bewerbung zum Wintersemester 2018/19 jetzt noch bis zum 15. oder 31. August möglich.

13.07.2018

Fachhochschule entwickelt innovative Zinklamellenbeschichtung mit Mikro-/Nanoteilchen

Gemeinschaftsprojekt mit drei heimischen Unternehmen und der Universität Potsdam

Iserlohn. Schrauben und andere metallische Kleinteile werden heute mit einer Zinklamellenbeschichtung überzogen, um Korrosion zu vermeiden. Gemeinsam mit Unternehmen aus Balve, Wickede und Kierspe und der Universität in Potsdam erforscht die Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn zurzeit eine neue Art der Zinklamellenbeschichtung mit eingebetteten Mikro- und Nanoteilchen. Damit versprechen sich die Projektpartner eine Verbesserung der Schichteigenschaften und eine optimalere Umweltverträglichkeit.

09.07.2018

Prof. Marré neu an der Fachhochschule Südwestfalen

Experte für Fertigungs- und Umformtechnik

Iserlohn. Neu im Fachbereich Maschinenbau der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn ist seit dem 01. Juli Prof. Dr. Michael Marré. Der 42-jährige Hochschullehrer vertritt das Lehrgebiet Fertigungstechnik mit Schwerpunkt Umformtechnik.

29.06.2018

Infoveranstaltung zum neuen Verbundstudiengang Life Science Engineering

Masterstudiengang wird in Iserlohn in berufsbegleitender Form angeboten

Iserlohn. Die Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn stellt am 07.07.2018 ihren neuen Master-Verbundstudiengang Life Science Engineering vor. Der berufsbegleitende Studiengang wird zum kommenden Wintersemester erstmalig angeboten.

28.06.2018

Schlaflos in München

Studierende der Fachhochschule Südwestfalen nahmen am Entwicklungswettbewerb automatica Makeathon teil

Iserlohn. Von der Idee zur Umsetzung in 30 Stunden: 12 Studenten und eine Studentin des Studiengangs Mechatronik der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn nahmen am Makeathon auf der automatica Messe in München teil. In konkurrierenden Teams entwickelten sie in 30 Stunden Software- und Hardware-Prototypen für die Bereiche Robotik, Internet of Things und Automation.

19.06.2018

Prof. Dr. Claus Schuster bleibt Rektor der Fachhochschule

Hochschulwahlversammlung wählte auch die Prorektoren

Iserlohn. Die Hochschulwahlversammlung hat gestern (18.06.2018) Prof. Dr. Claus Schuster für eine weitere Amtszeit von vier Jahren zum Rektor der Fachhochschule Südwestfalen gewählt. Auch die drei nichthauptberuflichen Prorektorinnen und Prorektoren wurden gewählt.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

17.07.2018

Kleine Forscher in Niedersfeld

Katholische Grundschule St. Christophorus Niedersfeld erhält zweite Zertifizierung zum „Haus der kleinen Forscher“

Niedersfeld. Die Katholische Grundschule St. Christophorus in Niedersfeld ist am 10. Juli zum zweiten Mal als Haus der kleinen Forscher zertifiziert worden. Mit Ehrengästen feierten die Schülerinnen und Schüler die Bestätigung des Engagements der Schule durch die Stiftung Haus der kleinen Forscher.

16.07.2018

Noch Studienplätze in Südwestfalen frei

Fachhochschule Südwestfalen verlängert die Bewerbungsfrist zum Wintersemester 2018/19 für zahlreiche Studiengänge

Iserlohn. Die Fachhochschule Südwestfalen hat die Bewerbungsfrist für zahlreiche Bachelor-Studiengänge an ihren Standorten Hagen, Iserlohn, Lüdenscheid Meschede und Soest verlängert. Je nach Studiengang ist eine Bewerbung zum Wintersemester 2018/19 jetzt noch bis zum 15. oder 31. August möglich.

13.07.2018

Auszeichnung für erfolgreiche Netzwerkarbeit

MINT-Förderung gemeinsam gestalten: Staatssekretär Kaiser überreicht zdi-Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis Qualitätssiegel 2018

Düsseldorf / Hochsauerlandkreis. „Erfolgreiche MINT-Förderung vom Kindergarten bis zum Abitur kann nur gemeinsam gelingen“, sagte Klaus Kaiser, Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft, bei der Übergabe der diesjährigen zdi-Qualitätssiegel. Für seine erfolgreiche Netzwerkarbeit ist das zdi-Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis nun mit dem zdi-Qualitätssiegel 2018 ausgezeichnet worden.

04.07.2018

Wenn im Labor die Drohnen fliegen

Im Wahlpflichtmodul Angewandter Leichtbau konstruieren und bauen Studierende der Fachhochschule Südwestfalen eigene Fluggeräte

Meschede. Ende des Sommersemesters ist Prüfungszeit für Studierende der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede. Im Modul „Angewandter Leichtbau“ bei Prof. Dr. Jörg Kolbe mussten die Studierenden jetzt selbsterstellte Leichtbau-Drohnen abgeben – inklusive Testflug.

27.06.2018

Ferienangebote in der Fachhochschule Südwestfalen

Ferienkurse Robotik, Umwelt- und Abwassertechnik, Coding Camp und Elektrotechnik für Schülerinnen und Schüler der fünften bis zehnten Klasse

Meschede. Das zdi Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis bietet in den kommenden Sommerferien vier Ferienkurse in der Fachhochschule Südwestfalen an. Robotik, Umwelt- und Abwassertechnik, Coding Camp und Elektrotechnik – langweilig wird es hier auf jeden Fall nicht!

21.06.2018

Infoveranstaltung zum Masterstudium Elektrotechnik

Fachhochschule Südwestfalen informiert am 28. Juni über den berufsverträglichen Masterstudiengang Elektrotechnik in Meschede

Meschede. Am 28. Juni beteiligt sich die Fachhochschule Südwestfalen am Langen Abend der Studienberatung. Ab 17 Uhr findet in Meschede hierzu eine Informationsveranstaltung zum berufsverträglichen Masterstudiengang Elektrotechnik statt. Eine Teilnahme ist auch per Videokonferenz möglich.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

16.07.2018

Noch Studienplätze in Südwestfalen frei

Fachhochschule Südwestfalen verlängert die Bewerbungsfrist zum Wintersemester 2018/19 für zahlreiche Studiengänge

Iserlohn. Die Fachhochschule Südwestfalen hat die Bewerbungsfrist für zahlreiche Bachelor-Studiengänge an ihren Standorten Hagen, Iserlohn, Lüdenscheid Meschede und Soest verlängert. Je nach Studiengang ist eine Bewerbung zum Wintersemester 2018/19 jetzt noch bis zum 15. oder 31. August möglich.

13.07.2018

Mehr Reichweite für das Elektro-Auto

16. Konstruktionspreis an Maschinenbau-Studenten der FH verliehen

Soest. In Zukunft dreht sich das Rad elektrisch – so ging es auch im Wettbewerb um den 16. Soester Konstruktionspreis der Fachhochschule Südwestfalen um die systematische Entwicklung eines zukunftsweisenden Konzepts für ein Elektrofahrzeug. Die Maschinenbau-Studenten hatten sich dazu ein Semester lang Gedanken gemacht. Die beeindruckenden Ergebnisse präsentierten die sechs Teams vor einer Fachjury im Soester Siegmund-Schultze-Haus.

11.07.2018

Pflügen im digitalen Zeitalter

Exkursion: Studierende besuchten die Kverneland Group in Norwegen

Soest. Die Fachhochschule Südwestfalen pflegt zahlreiche Kooperationen mit Hochschulen und Unternehmen aus aller Welt. So hatten jetzt Studierende der Agrarwirtschaft aus Soest im Rahmen einer Studienreise die Gelegenheit, Norwegen näher kennenzulernen. Auf ihrer Reise machten sie Station im südnorwegischen Klepp bei Stavanger, um das Stammwerk der Kverneland Group zu besuchen.

10.07.2018

„Flying Fiber“ – nur Fliegen ist schöner

Interdisziplinäres Projekt: Studierende bauen Surfbrett mit E-Antrieb

Soest. Ein marktreifes Produkt. Zwei Teams. Drei Monate Zeit. – Zum 6. Mal haben gut 50 Studierende der Fachhochschule Südwestfalen bis zur letzten Sekunde gebaut, optimiert und getestet. Herausgekommen sind zwei Hydrofoil-Surfbretter, mit denen die Piloten nahezu schwerelos über das Wasser gleiten können. Bei der Abschlusspräsentation am Möhnesee hat sich gezeigt, welches Team das bessere Gespür für Konstruktion, Design und Präsentation hatte.

27.06.2018

„Hamma“-Show für Studierende der Fachhochschule

Culcha Candela bedankt sich für Spendenaktion mit einem Exklusiv-Gig

Soest. Studierende und Mitarbeiter der Fachhochschule Südwestfalen in Soest haben die Aktion „Luftpost für Afrika“ unterstützt. Der Erlös kommt einem Berufskolleg in Uganda zugute. Weil sie im bundesweiten Vergleich damit sehr erfolgreich waren, spendierte die Band Culcha Candela als Dankeschön jetzt ein exklusives Konzert.

26.06.2018

In der Wüste fürs Leben lernen

4L Trophy: Acht Studierende bringen Hilfsgüter zu marokkanischen Kindern

Soest. Gutes tun und dabei noch eine Prise Abenteuerluft schnuppern – für das Projekt „4L Trophy“ nehmen wieder acht Studierende der Fachhochschule Südwestfalen einige Mühen in Kauf. Bis Anfang kommenden Jahres müssen sie neben dem Studium ihre R4’s technisch topfit bekommen, denn sie wollen bei der legendären Rallye von Biarritz nach Marrakesch an den Start gehen.

22.06.2018

Studienberatung am Abend und Studienbörse

Infos zu Studium und Beruf kompakt an der Fachhochschule Südwestfalen

Soest. Die Studiengänge der technischen Fachbereiche Elektrische Energietechnik und Maschinenbau-Automatisierungstechnik stehen im Fokus des „Langen Abends der Studienberatung“ an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest. Dieser findet in diesem Jahr am Donnerstag, 28. Juni, statt. Dieses zusätzliche Angebot richtet sich vor allem an Studieninteressierte, die tagsüber kaum Zeit für eine Studienberatung finden. Am Standort Soest finden an diesem Tag außerdem Vorträge im Rahmen der Initiative „Zukunftsplaner Studium und Beruf“ der Agentur für Arbeit Meschede/Soest statt. Den Abschluss der Reihe bildet die Westfälische Studienbörse am Dienstag, 10. Juli.

21.06.2018

Mit den Eulen Carla und Emil ins Weltall

4. EULE-Forschertag an der FH: Experimente für KiTa-Kinder

Soest. Der deutsche Astronaut Alexander Gerst reist zur Internationalen Raumstation (ISS) und KiTa-Kinder aus dem Kreis Soest hinterher – für 54 Nachwuchsforscher wurde jetzt ein Traum wahr. Im Rahmen des EULE-Forschertags an der Fachhochschule Südwestfalen ließen sie sich erst zu Astronauten ausbilden, um dann in Richtung Weltall abzuheben.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

16.07.2018

Noch Studienplätze in Südwestfalen frei

Fachhochschule Südwestfalen verlängert die Bewerbungsfrist zum Wintersemester 2018/19 für zahlreiche Studiengänge

Iserlohn. Die Fachhochschule Südwestfalen hat die Bewerbungsfrist für zahlreiche Bachelor-Studiengänge an ihren Standorten Hagen, Iserlohn, Lüdenscheid Meschede und Soest verlängert. Je nach Studiengang ist eine Bewerbung zum Wintersemester 2018/19 jetzt noch bis zum 15. oder 31. August möglich.

12.07.2018

Riesige Banner weisen auf Bewerbungschance hin

Fachhochschule Südwestfalen zeigt Präsenz im Stadtbild / Dekan Prof. Harald Mundinger befestigte Banner kurzerhand selbst

Lüdenscheid. Noch kann man sich zum kommenden Wintersemester für viele Studiengänge der Fachhochschule Südwestfalen bewerben. Aber langsam drängt die Zeit. Und genau deshalb weisen seit Montag zwei sechs Meter lange Banner auf die noch bestehende Bewerbungschance hin.