Bilder

Studierende des ersten Jahrgangs des Verbundstudiengangs „Frühpädagogik“ – einige von ihnen haben das Zeugnis bereits in der Tasche. Foto: FH/Breer
Studierende des ersten Jahrgangs des Verbundstudiengangs „Frühpädagogik“ – einige von ihnen haben das Zeugnis bereits in der Tasche. Foto: FH/Breer(Download )
10.12.2015

Zeitmanagement und Durchhaltevermögen gefragt

Frühpädagogik-Absolventen fordern mehr Anerkennung im Bildungssystem

Soest. Vor etwas mehr als vier Jahren starteten die ersten Studierenden mit dem damals neu geschaffenen Studiengang Frühpädagogik an der Fachhochschule Südwestfalen. Im Verbund – das heißt berufsbegleitend – absolvierten sie ihr Studium, um praktisches Wissen mit wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Entwicklungsförderung im frühen Kindesalter zu ergänzen. Jetzt freuen sich die ersten Absolventinnen und Absolventen über ihren Abschluss und werben gleichzeitig für mehr Anerkennung von Bildung und Ausbildung im Elementarbereich.

Ein Studium neben der Arbeit zu absolvieren – das fordert ein hohes Maß an Organisation, Disziplin und vermutlich auch Nervenstärke. Aber der Einsatz hat sich gelohnt. Die ersten Absolventinnen und Absolventen haben im Laufe des Jahres ihren Abschluss nach sieben Semestern geschafft. „Wir sind stolz, es geschafft zu haben. Es war schon eine Mehrfachbelastung, aber die wissenschaftlichen Erkenntnisse, welche wir im Studium erworben haben, helfen uns bei unserer täglichen Arbeit“, so Absolventin Jutta Reimann. Mit der Akademisierung der Ausbildung werde auch in Deutschland eine Angleichung an das europäische Ausbildungsniveau erreicht. Allerdings bemängelt sie die noch fehlende Anerkennung in gesellschaftlicher wie finanzieller Hinsicht.

Im Bachelorstudiengang Frühpädagogik werden auf der Basis humanwissenschaftlicher und elementardidaktischer Grundlagen Kenntnisse zur Entwicklungsförderung im frühen Kindesalter vermittelt. Ergänzt werden die klassischen pädagogischen Inhalte dabei durch naturwissenschaftliche Themen. Diese Kombination von frühpädagogischer „Grundausbildung“ auf akademisch hohem Niveau und MINT-Themen ist ein Alleinstellungsmerkmal der Soester Frühpädagogik-Studiengänge. Studierende erwerben aber auch Kompetenzen im Bereich des Projekt- und Qualitätsmanagements, wodurch sie auf Führungs- und Leitungsaufgaben in frühpädagogischen Einrichtungen wie zum Beispiel Kindertagesstätten vorbereitet werden. Weiter können sie als Fachkraft in Schulen, Freizeit- und anderen frühpädagogischen Einrichtungen oder in der Aus-, Fort- und Weiterbildung tätig werden. Die frühkindliche Bildung rückt immer stärker auch in den Fokus der Bildungspolitik, zu Recht, wie Prof. Dr. Katja Gramelt als Geschäftsführerin des Wissenschaftlichen Zentrums Frühpädagogik (WZF) an der FH erklärt: „Die frühpädagogischen Studiengänge sind für die Qualität der Bildung und Betreuung in den frühpädagogischen Einrichtungen so wichtig, weil sich die diesbezüglichen Anforderungen an die Fachkräfte in den vergangenen Jahren stark ausdifferenziert haben. Durch das Studium sind unsere Absolventinnen und Absolventen bestens auf diese vielfältigen Aufgaben vorbereitet."

Organisatorisch ist das WZF am Fachbereich Agrarwirtschaft der Fachhochschule angesiedelt. Neben dem Verbundstudium, das in enger Kooperation mit dem Institut für Verbundstudien NRW durchgeführt wird, wird an der Fachhochschule Südwestfalen am Standort Soest seit dem Wintersemester 2013/2014 auch ein Präsenzstudiengang Frühpädagogik angeboten. Aktuell sind 330 Studierende in beiden Studiengängen eingeschrieben. Dekan Prof. Dr. Jürgen Braun überreichte stellvertretend für den Fachbereich Agrarwirtschaft die besten Wünsche für die weitere berufliche Zukunft: „Mit dem in Soest erworbenen und durch seine Kombination Frühpädagogik MINT nahezu einzigartigen Studienabschluss mit hoher Qualität haben Sie angesichts der zu erwartenden Entwicklung im Bereich der frühkindlichen Entwicklungsförderung und der gesellschaftlichen Veränderung hervorragende Berufsaussichten. Die Nachfrage nach akademisch gut ausgebildeten Fachkräften wird weiter steigen!“

Mehr zu den Bachelor-Studiengängen Frühpädagogik Verbund und Frühpädagogik Präsenz auf den Internetseiten des WZF unter
www.fh-swf.de/wzf.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

15.01.2018

Glühende Drähte, lesende Maschinen und Handys mit Gleichgewichtssinn

Fachhochschule Südwestfalen lädt zur Kinder-Uni in Hagen ein. Anmeldung ab sofort online möglich, Teilnahme kostenlos

Hagen. Jahresbeginn ist Kinder-Uni-Zeit. Zum sechsten Mal findet im Februar und März die Kinder-Uni der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen statt. Die erste von drei spannenden Vorlesungen mit ganz neuen Themen startet am 20. Februar. Danach geht es im Zweiwochenrhythmus weiter. Eingeladen sind Kinder im Alter zwischen neun und zwölf Jahren. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos, die Anmeldung ab sofort möglich.

11.01.2018

Bestseller als Sinnbild einer kirchlichen Systemkrise?

Hagener Hochschulgespräch kreist am 15. Januar um das Buch „Die Nonnen von Sant’Ambrogio“ / Autor Prof. Dr. Hubert Wolf ist zu Gast

Hagen. Zum Abschluss der aktuellen Vortragsreihe beschäftigt sich das letzte Hagener Hochschulgespräch mit dem Spiegel-Bestseller „Die Nonnen von Sant'Ambrogio“. Autor Prof. Dr. Hubert Wolf wird zunächst referieren und anschließend darüber diskutieren, ob sein Werk als Sinnbild einer kirchlichen Systemkrise gelten kann. Los geht es am Montag, 15. Januar, um 17:30 Uhr in der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen.

21.12.2017

Ein gelungener Jahresabschluss

Bei der Weihnachtsrallye an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen ging niemand leer aus

Hagen. Normalerweise wird im Audimax der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen konzentriert zugehört, aufgepasst, mitgeschrieben. Einmal im Jahr sind dort aber ganz andere Talente gefragt. Dann werden Bürostühle beschleunigt, Luftballons zum Platzen gebracht, Tischtennisbälle jongliert. Weihnachtsrallye eben.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

11.01.2018

Informieren aus erster Hand

Infos rund ums Studium an der Fachhochschule Südwestfalen beim Info-Tag am 24. Januar

Iserlohn. Traditionell öffnet die Fachhochschule Südwestfalen Anfang des Jahres ihre Labore beim Info-Tag. Schüler, Lehrer und Eltern haben in diesem Jahr am 24. Januar die Gelegenheit, sich über die Studienmöglichkeiten am Frauenstuhlweg zu informieren und die Hochschule einmal von innen kennen zu lernen.

21.12.2017

Enigma-App führt Museumsbesucher in die Funktionsweise der Verschlüsselung ein

Fachhochschule Südwestfalen entwickelt 3D-Simulation für Heinz Nixdorf MuseumsForum

Iserlohn. Im Zweiten Weltkrieg war die Enigma für das deutsche Militär und andere Behörden das Medium zur Verschlüsselung des Nachrichtenverkehrs und zur geheimen Kommunikation. Eine Original- Enigma können die Besucher im Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) in Paderborn betrachten. Dank einer von der Fachhochschule Südwestfalen entwickelten 3D- Simulation lernen sie jetzt auch die Funktionsweise der Enigma kennen und können nachvollziehen, wie die Verschlüsselung umgesetzt wurde.

19.12.2017

Heinz-Joachim Henkemeier bleibt Kanzler der Fachhochschule Südwestfalen

Hochschulwahlversammlung bestätigt Verwaltungschef im Amt

Iserlohn. Die Hochschulwahlversammlung der Fachhochschule Südwestfalen wählte gestern Heinz-Joachim Henkemeier erneut für acht Jahre zum Kanzler der Fachhochschule Südwestfalen.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

17.01.2018

Mensch-Maschine-Interaktion

Mescheder Hochschulreferat von Prof. Dr. Thomas Kopinski am 24. Januar: Moderne Interaktionssysteme – Der Mensch im Mittelpunkt

Meschede. Am 24. Januar spricht Prof. Dr. Thomas Kopinski im Mescheder Hochschulreferat mit dem Thema „Moderne Interaktionssysteme - Der Mensch im Mittelpunkt“. Im öffentlichen Vortrag an der Fachhochschule Südwestfalen geht es um die aktuelle und zukünftige Entwicklung der Mensch-Maschine-Interaktion.

12.01.2018

Ein Ingenieur auf dem Weg zum Lehrer

Ingo Renk arbeitet nach seinem Elektrotechnikstudium als Vertretungslehrer am Berufskolleg Berliner Platz und an seinem Master of Education

Arnsberg. Ingo Renk unterrichtet seit September 2017 als Vertretungslehrer am Berufskolleg Berliner Platz des Hochsauerlandkreises. Das Besondere: Der 26-Jährige hat kein Lehramts-Studium, sondern gerade seinen Bachelor in Elektrotechnik absolviert. Möglich macht dies eine didaktische Zusatzqualifikation.

04.01.2018

Die Zukunft der Logistik

Prof. Dr. Stefan Lier spricht im Mescheder Hochschulreferat am 10. Januar an der Fachhochschule Südwestfalen über Herausforderungen und Trends

Meschede. Im Mescheder Hochschulreferat am 10. Januar geht es um die Zukunft der Logistik. Prof. Dr. Stefan Lier spricht in seiner Antrittsvorlesung über Herausforderungen und Trends. Lier ist Professor für Logistik. Seine Spezialität sind modulare Logistiklösungen, beispielsweise Chemiefabriken in Containern.

22.12.2017

Montekita wieder Haus der kleinen Forscher

Kindertageseinrichtungen Montekita wird zum dritten Mal von der Stiftung Haus der kleinen Forscher zertifiziert

Bestwig. Forschen gehört für die Kinder der Kindertageseinrichtungen Montekita in Bestwig zum Alltag. Sie haben einen eigenen Experimentierraum mit Lupen, Mikroskop, Pipetten und weiterer Forscherausrüstung. Und schriftlich haben sie es auch: Zum dritten Mal ist die Montekita als Haus der kleinen Forscher zertifiziert.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

17.01.2018

„Rot“ „Rot“ und „Rot Schuss“ machen das Rennen

R4 Team Westfalen startet mit zwei Autos bei der Rallye nach Marrakesch

Soest. Nur noch wenige Tage, dann startet die 4L Trophy von Biarritz nach Marrakesch - mit dabei auch in diesem Jahr Studierende der Fachhochschule Südwestfalen. Zwar hat sich das R4 Team Westfalen auf jetzt nur noch vier Fahrer reduziert, das tut der Motivation aber keinen Abbruch. Am 15. Februar fällt der Startschuss der Wüstenrallye in Biarritz.

15.01.2018

Soester Agrarpreis verliehen

Absolvent Christian Helms erhält den mit 1.000 Euro dotierten Preis

Soest. Der Soester Agrarpreis des Ehemaligenverbandes Susatia geht in diesem Jahr an Christian Helms. Der Bachelor-Absolvent der Agrarwirtschaft hat sein Studium mit einem sehr guten Ergebnis abgeschlossen und sich darüber hinaus für seine Kommilitoninnen und Kommilitonen engagiert. Im Rahmen des Soester Agrarforums wurde Helms für seine Leistungen ausgezeichnet.

15.01.2018

Mit Augenmaß und Respekt in Richtung Zukunft

Agrarforum: „Landwirtschaft zwischen Digitalisierung und Agrarreform“

Soest. Wenn es um die Zukunft für landwirtschaftliche Betriebe geht, rücken technische, vor allem aber agrarpolitische Entwicklungen in den Fokus. So hatte das aktuelle Thema des Agrarforums „Landwirtschaft zwischen Digitalisierung und Agrarreform“ gut 700 Gäste aus Praxis, Wissenschaft und Politik aus dem gesamten Bundesgebiet in die Soester Stadthalle geführt. Gemeinsam mit dem Ehemaligenverband Susatia hatte der Fachbereich Agrarwirtschaft der Fachhochschule Südwestfalen eingeladen.

10.01.2018

Mittendrin sein beim Info-Tag an der Fachhochschule

Fachbereiche stellen sich und das umfassende Studienangebot vor

Soest. Neues Jahr, neues Ich? Ein Studium an der Fachhochschule Südwestfalen ist zumindest eine handfeste Option, den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere zu legen. Gleich zu Jahresbeginn stellt die Hochschule ihr umfangreiches Studienangebot vor. Die drei Fachbereiche am Standort Soest präsentieren sich am Dienstag. 30. Januar 2018. Der Info-Tag richtet sich an Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern, die sich einen Überblick über das umfangreiche Angebot an Studienmöglichkeiten machen möchten. Außerdem können sich Interessierte an diesem Tag zu Themen rund ums Studium wie Auslandsstudium oder BAföG informieren.

19.12.2017

Zwischen Digitalisierung und Agrarreform

Soester Agrarforum: Zukunftsfragen für landwirtschaftliche Betriebe

Soest. Traditionell beschäftigt sich das immer zu Jahresbeginn stattfindende Soester Agrarforum mit einem für alle in der Gesellschaft und den Berufsstand wichtigen und zukunftsbestimmenden Thema. „Landwirtschaft zwischen Digitalisierung und Agrarreform – Zukunftsfragen für Betriebe“, lautet der Titel der kommenden Ausgabe am Freitag, 12. Januar 2018, von 8.30 bis 13 Uhr in der Soester Stadthalle. Als Veranstalter haben der Soester Fachbereich Agrarwirtschaft der Fachhochschule Südwestfalen sowie der Ehemaligenverband Susatia wieder ein attraktives Programm mit Vorträgen zum Thema zusammengestellt.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.