Bilder

Svenja Schulze (5.v.li.), NRW-Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung, ließ sich von Prof. Dr. Andreas Nevoigt (2.v.li.) durch die Halle für Fahrzeugtechnik führen.
Svenja Schulze (5.v.li.), NRW-Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung, ließ sich von Prof. Dr. Andreas Nevoigt (2.v.li.) durch die Halle für Fahrzeugtechnik führen.(Download )
23.02.2017

„Sie wirken in Ihrer Region“

NRW-Ministerin Svenja Schulze besucht die Fachhochschule Südwestfalen und rät zur Besinnung auf die traditionellen Stärken und mehr Selbstbewusstsein in der Forschung

Hagen. Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, besuchte am Mittwochvormittag die Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn. Gemeinsam mit den NRW-Landtagsabgeordneten Inge Blask und Michael Scheffler besichtigte sie auch die neue Halle für Fahrzeugtechnik.

Manchmal reichen wenige Worte, um das Wesentliche auf den Punkt zu bringen:

„Regional verankert, überregional bedeutend. Uns geht es gut“, mit diesen Worten startete Rektor Prof. Dr. Claus Schuster in die Vorstellung der Fachhochschule Südwestfalen. Und das eifrige Nicken seiner Gäste signalisierte umgehend Zustimmung. Denn man kennt sich. Prof. Dr. Claus Schuster und neben ihm das gesamte Hochschulrektorat begrüßten nämlich NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. Und bei ihr hatte die Fachhochschule Südwestfalen bei vorherigen Besuchen durchaus bleibenden Eindruck hinterlassen. Gemeinsam mit der Ministerin hatten sich die beiden heimischen NRW-Landtagsabgeordneten Inge Blask und Michael Scheffler auf den Weg zum Standort Iserlohn gemacht.

Aber Prof. Dr. Schuster hatte durchaus auch Neues zu berichten. So konnte er die Entfristung zahlreicher Arbeitsverhältnisse verkünden. Ermöglicht in erster Linie durch die Verstetigung der Finanzmittel aus dem Hochschulpakt. Darüber hinaus betonte Schuster die intensiven wie innovativen Anstrengungen der Hochschule zur Erhöhung der  Absolventenquoten. Dazu gibt es seit einiger Zeit Studierendencoaches. Sie helfen dabei, Probleme aus dem Weg zu räumen, die sich im Laufe eines Studiums vor jungen Menschen auftürmen können. „Wir wollen und sollen sie doch aufs Leben vorbereiten, da muss man bei der Unterstützung durchaus auch über den Tellerrand der bekannten Methoden hinaus denken“, so Schuster.

Das gilt im Besonderen auch für das Modell „Studium Flexibel“, das sich trotz seiner recht kurzen Laufzeit bereits voll etabliert hat. Dabei wird das Curriculum der Studieneingangsphase kontrolliert gestreckt, die Studierenden dabei besonders intensiv betreut. „Damit helfen wir Leuten, die eine solche Rückendeckung brauchen und uns sonst verloren gehen würden“, ist Prof. Dr. Marie-Theres Roeckerath-Ries, Prorektorin für Studium und Weiterbildung, überzeugt. Und überzeugt ist inzwischen auch Svenja Schulze. „Ich hatte zunächst meine Zweifel“, gab sie zu, „aber das Modell wirkt. Es trifft die Zielgruppe und ist für sie ein hervorragendes Angebot“

Zudem berichtete Prof. Dr. Schuster von der Bewerbung für die Förderinitiative „Innovative Hochschule“. Gemeinsam mit der Hochschule Hamm-Lippstadt bewirbt sich die Fachhochschule Südwestfalen damit um Gelder, die Bund und Länder zur Förderung des forschungsbasierten Ideen-, Wissens- und Technologietransfers ausgelobt haben. „Wir haben große Hoffnung auf Erfolg“, stellte Schuster klar und begründete diese mit der Einbindung zahlreicher Partner aus der Region Südwestfalen. Mehr als 230 Unternehmen aus Südwestfalen stehen hinter dem Antrag. Auch Ministerin Schulze sieht in dieser Ausrichtung ein mögliches Erfolgsrezpt des Antrages. „Es ist ein harter Wettbewerb, aber der regionale Ansatz war und ist Ihre Stärke. Den müssen sie betonen. Sie wirken in Ihrer Region, das können andere längst nicht so gut“, so die Ministerin.

Und dann hatte Svenja Schulze noch ein Anliegen: Die Stärkung des Selbstbewusstseins der Fachhochschulen, wenn es um die Kommunikation ihrer Forschungskompetenzen geht. „Forschung geht nicht nur an Universitäten. Die Fachhochschulen dürfen ruhig mal sagen, was sie können, dass sie die Forschungspartner für die Unternehmen der Region sind“. Und davon überzeugte sich die Ministerin dann direkt vor Ort. Von Prof. Dr. Andreas Nevoigt, designierter Prorektor für Forschung und Technologietransfer, ließ sie sich durch die neue Halle für Fahrzeugtechnik führen.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

24.04.2018

Fachhochschule Südwestfalen plant Neubau am Standort Hagen

Stark gestiegene Studierendenzahlen sorgen für Handlungsbedarf / Fläche auf dem Campus der Fernuniversität bietet sich an

Hagen. Die Fachhochschule Südwestfalen plant einen Neubau am Standort Hagen. Dafür bietet sich eine freie, landeseigene Parzelle auf dem Campus der Fernuniversität Hagen an. In der Verwirklichung dieses Planes sieht Rektor Prof. Dr. Claus Schuster eine „erhebliche Stärkung der Hochschulstadt Hagen“.

17.04.2018

Komplettüberblick zum Verbundstudium

Informationsveranstaltungen an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen zu berufsbegleitenden Studiengängen

Hagen. Am Samstag, 28.4., bietet die Fachhochschule Südwestfalen in Hagen ab 11 Uhr jeweils Informationsveranstaltungen zu ihren Bachelor-Verbundstudiengängen Elektrotechnik, Wirtschaftsrecht sowie Betriebswirtschaft mit der Studienrichtung Wirtschaftsrecht an. Genau eine Woche später, 5. Mai, findet dann ebenfalls um 11 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Bachelor-Verbundstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen statt.

11.04.2018

Studienberatung an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen

Zwei parallele Beratungstermine am 18. April

Hagen. An der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen finden am kommenden Mittwoch, 18. April, zwei wichtige Beratungstermine statt.

28.03.2018

Management AG gastiert erstmals an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen

Fast 200 Schülerinnen und Schüler erlebten einen informativen Nachmittag / Wiederholung beschlossene Sache

Hagen. Die Fachhochschule Südwestfalen in Hagen hat sich in diesem Jahr erstmals an der Management AG der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen beteiligt. Dabei verbrachten fast 200 Oberstufenschülerinnen und -schüler der Hagener Gymnasien einen Nachmittag an der Hochschule. Und erlebten dabei ein vielseitiges und informatives Programm.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

26.04.2018

Girls Day im Klassenverbund

Gesamtschule am Seilersee kam mit 30 Schülerinnen

Iserlohn. Im Rahmen des diesjährigen Girls´ Days organisierten die Fachhochschule Südwestfalen und die Gesamtschule Seilersee aus Iserlohn einen ganz besonderen Zukunftstag für die Mädchen aus der Klassenstufe 7. Eigens für diesen Projekttag öffnete das Labor für Kunststofftechnik der Fachhochschule seine Pforten für 30 junge Gesamtschülerinnen, um ihnen die Welt der Kunststoffe näher zu bringen und Einblicke in ein technisches Studium zu geben.

20.04.2018

Abschied von der Hochschule

Prof. Dr. Walter Roth tritt in den Ruhestand

Iserlohn. Nach fast 29 Jahren als Hochschullehrer im Fachbereich Informatik und Naturwissenschaften der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn wurde Prof. Dr. Walter Roth jetzt von Kollegen und Wegbegleitern in den Ruhestand verabschiedet.

29.03.2018

Jana Rickenbrock bringt Kinder und Studium perfekt unter einen Hut

Maschinenbaustudentin beendet Studium erfolgreich mit dem Kolloquium

Iserlohn. Den Status einer Studentin hat Jana Rickenbrock gestern erfolgreich gegen den Status einer Absolventin eingetauscht. Mit dem Kolloquium, der mündlichen Abschlussprüfung, hat sie ihr Studium der Produktent-wicklung/Konstruktion an der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn beendet und startet demnächst in ihr Berufsleben. So weit, so normal. Jana Rickenbrocks Studienbiografie unterscheidet sich aber deutlich von der ihrer Kommilitoninnen und Kommilitonen, denn sie hat bereits während ihres Studiums zwei Kinder bekommen und das dritte wird für Juni erwartet.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

25.04.2018

Infoveranstaltung zum BWL-Studium

Fachhochschule Südwestfalen informiert am 8. Mai über die Studiengänge International Management und Wirtschaft in Meschede

Meschede. Am 8. Mai informiert die Fachhochschule Südwestfalen ab 16 Uhr über die Studiengänge International Management und Wirtschaft. Beide Studiengänge werden in Meschede angeboten und qualifizieren in sechs Semestern zum „Bachelor of Arts“.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

25.04.2018

Tiergesundheit in der Schweineproduktion

Landwirte-Akademie an der FH - Öffentlichkeitsarbeit für mehr Akzeptanz

Soest. Die landwirtschaftliche Tierhaltung ist ein Dauerthema in der öffentlichen Wahrnehmung. Wie moderne Öffentlichkeitsarbeit aussehen kann, das war einer der Punkte, die im Mittelpunkt der 5. Landwirte-Akademie an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest standen. Mehr als 80 Landwirte, landwirtschaftliche Berater und Wissenschaftler aus NRW, den angrenzenden Bundesländern und dem süddeutschen Raum nutzten das Angebot.

19.04.2018

Global Player treffen auf Fachkräfte von morgen

11. Karrieretag an der FH unter dem Motto „Film ab für deine Karriere“

Soest. Den Karrieretag – die größte Campus-Jobmesse in der Region – nutzten heute (Mittwoch, 18. April) wieder Studierende, Studieninteressierte, Absolventen und Professionals, um direkt mit potenziellen Arbeitgebern in Kontakt zu treten. Für die gut 100 Aussteller bietet die Jobmesse, eine ideale Plattform, um schon jetzt gezielt nach den Fachkräften von morgen zu suchen.

17.04.2018

Studieren ist wie fliegen, nur besser

FH-Studierende entwickeln „fliegenden Teppich“ aus Vulkanfiber

Soest. Praxisnah studieren – das ist an der Fachhochschule Südwestfalen kein leeres Versprechen. Ein Beispiel für eine ganze Reihe von praktischen Projekten, ist die Aufgabe für die Vorlesung „Angewandte Produktentwicklung“. Interdisziplinär können Studierende hier ihr Können zu realistischen Wettbewerbsbedingungen unter Beweis stellen. Jetzt wurde die Aufgabe für dieses Sommersemester enthüllt: Mit einem „fliegenden Teppich“ über den Möhnesee soll es gehen.

16.04.2018

MINT-Bildung im Kindesalter als Projektthema

Oberstufenschüler gewannen Einblick in die pädagogische Arbeit

Soest. Oberstufenschülerinnen und –schüler des Archigymnasiums absolvierten jetzt einen Projekttag im Wissenschaftlichen Zentrum Frühpädagogik der Fachhochschule Südwestfalen in Soest. In Theorie- und Praxiseinheiten erhielten sie einen Einblick in die Naturwissenschaftliche Bildung für Kinder.

09.04.2018

Frühpädagogik berufsbegleitend praxis- und anwendungsorientiert studieren

Infoveranstaltung zum Verbundstudiengang an der FH Südwestfalen

Soest. Studierende im Verbundstudiengang Frühpädagogik der Fachhochschule Südwestfalen können ein staatlich anerkanntes Hochschulstudium mit Bachelor-Abschluss neben dem Beruf oder der Familienphase erwerben. Dieses Studienangebot gilt nicht nur für staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher. Seit Herbst 2017 sind auch Studieninteressierte ohne Erzieherausbildung zugelassen. Alle Informationen zum Studiengang und zu den Besonderheiten eines berufsbegleitenden Verbundstudiums erhalten Interessierte bei einer Infoveranstaltung am Samstag, 21. April 2018, ab 10.00 Uhr.

09.04.2018

Infos zum Studium an der Fachhochschule

Beratung für alle mit Faible für Kommunikation, Medien und Technik

Soest. Für alle, die noch unschlüssig sind, wie es nach der Schule weitergehen soll, bietet die Fachhochschule Südwestfalen ein umfassendes Informations- und Beratungsangebot. Am kommenden Mittwoch, 11. April 2018, geht es bei der Studienberatung um die Studiengänge Design- und Projektmanagement sowie Technische Redaktion und Medienmanagement.

28.03.2018

Neues 3D-Druckzentrum an der Fachhochschule

Forschung und Lehre am Puls der Zeit – Dienstleistungen für Unternehmen

Soest. An der Fachhochschule Südwestfalen in Soest entsteht ein neues 3D- Druckzentrum. Ausgestattet mit modernsten Anlagen, sollen gegen Ende des Jahres nahezu alle gängigen 3D-Druckverfahren angewendet werden können. Damit entstehen nicht nur neue Möglichkeiten für Forschung und Lehre, die Hochschule will auch eng mit Partnern aus der regionalen Wirtschaft zusammenarbeiten.

27.03.2018

Zukunft für Mädchen an der Fachhochschule

Soester Fachbereiche öffnen Labore und Hörsäle am Girls‘Day

Soest. Der bundesweite Zukunftstag für Mädchen hat einen festen Platz im Terminkalender der Fachhochschule Südwestfalen. In diesem Jahr haben sich die drei Fachbereiche in Soest zum Girls’Day am Donnerstag, 26. April 2018, sieben spannende Angebote aus den Bereichen Technik und Naturwissenschaften einfallen lassen.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

20.04.2018

Im Hörsaal sind noch Plätze frei

Anmeldung zur Lüdenscheider Kinder-Uni schließt am kommenden Freitag, 27. April / Teilnahme kostenlos

Lüdenscheid. Noch sind einige Plätze für die Kinder-Uni der Fachhochschule Südwestfalen in Lüdenscheid frei. Wer sich bis Freitag, 27. April, anmeldet, schlüpft in die Rolle des Nachwuchs-Forschers und erlebt ganz sicher drei spannende, aufregende und vielleicht sogar etwas knifflige Vorlesungen. Die Teilnahme ist kostenlos.