Bilder

Christoph Glatz, Christian Scherg, Prof. Dr. Martin Faulstich und Prof. Dr. André Coners (v. li.) beim ersten Hagener Hochschulgespräch des Wintersemesters 2017/18
Christoph Glatz, Christian Scherg, Prof. Dr. Martin Faulstich und Prof. Dr. André Coners (v. li.) beim ersten Hagener Hochschulgespräch des Wintersemesters 2017/18(Download )
15.11.2017

Der Kampf um die Deutungshoheit beim Thema Klimawandel

Erstes Hagener Hochschulgespräche der Fachhochschule Südwestfalen überzeugte mit packenden Vorträgen

Hagen. Wirtschafts- und Gesellschaftssysteme im Krisenmodus, mit diesem Titel ist die 28. Auflage der Hagener Hochschulgespräche im Wintersemester 2017/18 überschrieben. Und gleich der Auftakttermin sollte es in sich haben. Es ging am Montagabend nämlich nicht nur um die Klimakrise, sondern darüber hinaus auch noch um die Glaubwürdigkeitskrise der Medien. Und genau an der Schnittstelle dieser beiden Krisenherde setzte das erste Hochschulgespräch des Semesters an.

 „Der Klimawandel ist Tatsache, der Treibhauseffekt in diesem Ausmaß menschengemacht. Keine ernstzunehmende wissenschaftliche Studie kann das widerlegen“. Wenn Prof. Dr. Martin Faulstich, ehemals Vorsitzender des Sachverständigenrats der Bundesregierung für Umweltfragen, diese Sätze sagt, dann haftet seinen Worten eine andere Vehemenz an als vermutlich noch vor einigen Jahren. Es klingt fast, als stünde er in einer gewissen Erklärungsnot. Als müsste er als Anwalt des Klimawandels selbigen rechtfertigen. Und genau in dieser Funktion hatte Prof. Dr. André Coners, Organisator der Hagener Hochschulgespräche, Faulstich eigentlich auch eingeladen. Er sollte ausführen, warum es den Klimawandel gibt und wie sich die Welt entwickeln muss, um ihn einzugrenzen. Anschließend gehörte das Podium dann Reputationsmanager Christian Scherg von den Revolvermännern Düsseldorf. Und der erklärte, warum gerade neue Medien dem Klimawandel die Pistole auf die Brust setzen können. Ein spannendes Duell.

Faulstich, übrigens gebürtiger Hagener, überzeugte die gut 150 Gäste im Audimax mit einem wissenschaftlich gründlich untermauerten und inhaltlich klar strukturierten Vortrag. Erstens: Der menschengemachte Klimawandel ist Tatsache. Zweitens: Die Energiewende bereitet sicher hier und da Probleme, ist aber praktisch das einzige wirksame Gegenmittel gegen den Klimawandel. Und drittens: Wir müssen den Weg zur Stromgesellschaft weitergehen. Faulstich prognostizierte beispielsweise die Renaissance der Stromheizung oder den Erfolg von Elektromobilität. Dass die Energie dazu aus Wind und Sonne und eben nicht mehr aus Kohle kommen muss, versteht sich von selbst. „Es wird Zeit“, mahnte Faulstich, „denn wenn wir ehrlich sind, haben wir in 45 Jahren Umweltschutz noch nicht viel erreicht. Wichtige Indikatoren wie Emissionen oder Rohstoffverbrauch sind noch nicht rückläufig“.

Aber brauchen wir Umweltschutz überhaupt? Ist der Klimawandel nicht von gestern und darüber hinaus schon immer nichts als eine Erfindung gewesen? „Es ist gut, dass wir Antworten auf diese Fragen haben. Aber alleine dass wir sie  beantworten müssen, zeigt, dass sich etwas geändert hat“, so Moderator André Coners. Aber was? Was hat sich geändert und warum? Für diese Fragen war Christian Scherg zuständig. „ Die Deutungshoheit in den Medien hat sich verschoben“, so der Reputationsexperte, „bevor es das Internet gab, lag sie bei traditionellen Medien, die Geld gekostet haben. Heute liegt sie für viele Menschen im Internet. Bei Facebook, Twitter oder irgendwelchen kostenlosen Portalen.“

Scherg zeichnete das Bild des in der Informationsflut ertrinkenden Menschen, der auch in Ermangelung von Zeit Gerüchte kaum mehr von Wahrheiten unterscheiden kann. Den Browser und Social-Media-Kanäle inzwischen besser kennen als seine Nachbarn. Aber wo ist hier der Ausweg? In einer gesteigerten Medienkompetenz. „Die müssen wir dringend schulen“, so Scherg, „genauso wie das Bewusstsein, dass gut recherchierte Nachrichten Geld kosten“. Nur so könne man auch das gesellschaftliche Klima nachhaltig schützen.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

20.07.2018

Wenn Jugendliche Robotern das Denken beibringen

Ferienkurs von Fachhochschule Südwestfalen und zdi-Netzwerk technik-mark erwies sich als Volltreffer

Hagen. Naja, der klassische Start in die Sommerferien ist das jetzt vielleicht nicht unbedingt. Gerade bei diesem Wetter. Denn statt im Urlaub oder im Freibad verbrachten 14 Jugendliche die erste Ferienwoche an der Fachhochschule Südwestfalen. Beim Robotik-Kurs, den die Hochschule in Zusammenarbeit mit dem zdi-Netzwerk technik_mark des Vereins Technikförderung Südwestfalen e.V. angeboten hatte.

16.07.2018

Noch Studienplätze in Südwestfalen frei

Fachhochschule Südwestfalen verlängert die Bewerbungsfrist zum Wintersemester 2018/19 für zahlreiche Studiengänge

Iserlohn. Die Fachhochschule Südwestfalen hat die Bewerbungsfrist für zahlreiche Bachelor-Studiengänge an ihren Standorten Hagen, Iserlohn, Lüdenscheid Meschede und Soest verlängert. Je nach Studiengang ist eine Bewerbung zum Wintersemester 2018/19 jetzt noch bis zum 15. oder 31. August möglich.

16.07.2018

Das Audimax als Raketenstartgelände

Beim Finale von „Physik Aktiv“ in der Fachhochschule Südwestfalen siegt mit dem Albrecht-Dürer-Gymnasium erstmals eine Hagener Schule

Hagen. Über hundert Raketeningenieure an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen, das gibt es nur beim Finale der Aktion „Physik Aktiv“. Im Audimax tüftelten Schülerinnen und Schüler stundenlang an federleichten und doch belastbaren Papierbauten um die Wette. Gewinnen sollte das Team, dessen Rakete schließlich am meisten Fracht fassen konnte.

09.07.2018

Hagener Studierende feierten ihren Abschluss

Fachbereich Technische Betriebswirtschaft der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen verabschiedete seine Absolventen

Hagen. Der Fachbereich Technische Betriebswirtschaft der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen hat seine Absolventinnen und Absolventen verabschiedet. Bei bestem Sommerwetter feierten gut 40 frisch gebackene Bachelor und Master im Hagener Hotel Mercure ihre Abschlüsse. Und mitten in die Festlichkeit platzte dann tatsächlich noch eine letzte „Vorlesung“.

26.06.2018

Master-Verbundstudiengang Elektrotechnik im Komplettüberblick

Informationsveranstaltung der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen / Anmeldung erforderlich

Hagen. Am Samstag, 28.7., bietet die Fachhochschule Südwestfalen in Hagen eine Informationsveranstaltung zum Master-Verbundstudiengang Elektrotechnik an. Dabei wird das gesamte Spektrum der Anforderungen und Inhalte des berufsbegleitenden Studiengangs vorgestellt. Zudem besteht die Möglichkeit zum Austausch mit Professoren und Mitarbeitern.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

20.07.2018

SIHK-Regionalausschuss Märkischer Kreis Süd informierte sich über aktuelle Entwicklungen in der Fachhochschule Südwestfalen und im Bereich individueller Mobilität

Prof. Dr.-Ing. Claus Schuster, Rektor der Fachhochschule Südwestfalen sowie Prof. Dr.-Ing. Andreas Nevoigt, Prorektor für Forschung und Technologietransfer und gleichzeitig auch Leiter des Labors für Fahrwerktechnik der Fachhochschule Südwestfalen, konnten jüngst Mitglieder des Regionalausschusses MK Süd der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen am FH-Standort in Iserlohn begrüßen.

16.07.2018

Noch Studienplätze in Südwestfalen frei

Fachhochschule Südwestfalen verlängert die Bewerbungsfrist zum Wintersemester 2018/19 für zahlreiche Studiengänge

Iserlohn. Die Fachhochschule Südwestfalen hat die Bewerbungsfrist für zahlreiche Bachelor-Studiengänge an ihren Standorten Hagen, Iserlohn, Lüdenscheid Meschede und Soest verlängert. Je nach Studiengang ist eine Bewerbung zum Wintersemester 2018/19 jetzt noch bis zum 15. oder 31. August möglich.

13.07.2018

Fachhochschule entwickelt innovative Zinklamellenbeschichtung mit Mikro-/Nanoteilchen

Gemeinschaftsprojekt mit drei heimischen Unternehmen und der Universität Potsdam

Iserlohn. Schrauben und andere metallische Kleinteile werden heute mit einer Zinklamellenbeschichtung überzogen, um Korrosion zu vermeiden. Gemeinsam mit Unternehmen aus Balve, Wickede und Kierspe und der Universität in Potsdam erforscht die Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn zurzeit eine neue Art der Zinklamellenbeschichtung mit eingebetteten Mikro- und Nanoteilchen. Damit versprechen sich die Projektpartner eine Verbesserung der Schichteigenschaften und eine optimalere Umweltverträglichkeit.

09.07.2018

Prof. Marré neu an der Fachhochschule Südwestfalen

Experte für Fertigungs- und Umformtechnik

Iserlohn. Neu im Fachbereich Maschinenbau der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn ist seit dem 01. Juli Prof. Dr. Michael Marré. Der 42-jährige Hochschullehrer vertritt das Lehrgebiet Fertigungstechnik mit Schwerpunkt Umformtechnik.

29.06.2018

Infoveranstaltung zum neuen Verbundstudiengang Life Science Engineering

Masterstudiengang wird in Iserlohn in berufsbegleitender Form angeboten

Iserlohn. Die Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn stellt am 07.07.2018 ihren neuen Master-Verbundstudiengang Life Science Engineering vor. Der berufsbegleitende Studiengang wird zum kommenden Wintersemester erstmalig angeboten.

28.06.2018

Schlaflos in München

Studierende der Fachhochschule Südwestfalen nahmen am Entwicklungswettbewerb automatica Makeathon teil

Iserlohn. Von der Idee zur Umsetzung in 30 Stunden: 12 Studenten und eine Studentin des Studiengangs Mechatronik der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn nahmen am Makeathon auf der automatica Messe in München teil. In konkurrierenden Teams entwickelten sie in 30 Stunden Software- und Hardware-Prototypen für die Bereiche Robotik, Internet of Things und Automation.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

17.07.2018

Kleine Forscher in Niedersfeld

Katholische Grundschule St. Christophorus Niedersfeld erhält zweite Zertifizierung zum „Haus der kleinen Forscher“

Niedersfeld. Die Katholische Grundschule St. Christophorus in Niedersfeld ist am 10. Juli zum zweiten Mal als Haus der kleinen Forscher zertifiziert worden. Mit Ehrengästen feierten die Schülerinnen und Schüler die Bestätigung des Engagements der Schule durch die Stiftung Haus der kleinen Forscher.

16.07.2018

Noch Studienplätze in Südwestfalen frei

Fachhochschule Südwestfalen verlängert die Bewerbungsfrist zum Wintersemester 2018/19 für zahlreiche Studiengänge

Iserlohn. Die Fachhochschule Südwestfalen hat die Bewerbungsfrist für zahlreiche Bachelor-Studiengänge an ihren Standorten Hagen, Iserlohn, Lüdenscheid Meschede und Soest verlängert. Je nach Studiengang ist eine Bewerbung zum Wintersemester 2018/19 jetzt noch bis zum 15. oder 31. August möglich.

13.07.2018

Auszeichnung für erfolgreiche Netzwerkarbeit

MINT-Förderung gemeinsam gestalten: Staatssekretär Kaiser überreicht zdi-Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis Qualitätssiegel 2018

Düsseldorf / Hochsauerlandkreis. „Erfolgreiche MINT-Förderung vom Kindergarten bis zum Abitur kann nur gemeinsam gelingen“, sagte Klaus Kaiser, Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft, bei der Übergabe der diesjährigen zdi-Qualitätssiegel. Für seine erfolgreiche Netzwerkarbeit ist das zdi-Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis nun mit dem zdi-Qualitätssiegel 2018 ausgezeichnet worden.

04.07.2018

Wenn im Labor die Drohnen fliegen

Im Wahlpflichtmodul Angewandter Leichtbau konstruieren und bauen Studierende der Fachhochschule Südwestfalen eigene Fluggeräte

Meschede. Ende des Sommersemesters ist Prüfungszeit für Studierende der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede. Im Modul „Angewandter Leichtbau“ bei Prof. Dr. Jörg Kolbe mussten die Studierenden jetzt selbsterstellte Leichtbau-Drohnen abgeben – inklusive Testflug.

27.06.2018

Ferienangebote in der Fachhochschule Südwestfalen

Ferienkurse Robotik, Umwelt- und Abwassertechnik, Coding Camp und Elektrotechnik für Schülerinnen und Schüler der fünften bis zehnten Klasse

Meschede. Das zdi Netzwerk Bildungsregion Hochsauerlandkreis bietet in den kommenden Sommerferien vier Ferienkurse in der Fachhochschule Südwestfalen an. Robotik, Umwelt- und Abwassertechnik, Coding Camp und Elektrotechnik – langweilig wird es hier auf jeden Fall nicht!

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

16.07.2018

Noch Studienplätze in Südwestfalen frei

Fachhochschule Südwestfalen verlängert die Bewerbungsfrist zum Wintersemester 2018/19 für zahlreiche Studiengänge

Iserlohn. Die Fachhochschule Südwestfalen hat die Bewerbungsfrist für zahlreiche Bachelor-Studiengänge an ihren Standorten Hagen, Iserlohn, Lüdenscheid Meschede und Soest verlängert. Je nach Studiengang ist eine Bewerbung zum Wintersemester 2018/19 jetzt noch bis zum 15. oder 31. August möglich.

13.07.2018

Mehr Reichweite für das Elektro-Auto

16. Konstruktionspreis an Maschinenbau-Studenten der FH verliehen

Soest. In Zukunft dreht sich das Rad elektrisch – so ging es auch im Wettbewerb um den 16. Soester Konstruktionspreis der Fachhochschule Südwestfalen um die systematische Entwicklung eines zukunftsweisenden Konzepts für ein Elektrofahrzeug. Die Maschinenbau-Studenten hatten sich dazu ein Semester lang Gedanken gemacht. Die beeindruckenden Ergebnisse präsentierten die sechs Teams vor einer Fachjury im Soester Siegmund-Schultze-Haus.

11.07.2018

Pflügen im digitalen Zeitalter

Exkursion: Studierende besuchten die Kverneland Group in Norwegen

Soest. Die Fachhochschule Südwestfalen pflegt zahlreiche Kooperationen mit Hochschulen und Unternehmen aus aller Welt. So hatten jetzt Studierende der Agrarwirtschaft aus Soest im Rahmen einer Studienreise die Gelegenheit, Norwegen näher kennenzulernen. Auf ihrer Reise machten sie Station im südnorwegischen Klepp bei Stavanger, um das Stammwerk der Kverneland Group zu besuchen.

10.07.2018

„Flying Fiber“ – nur Fliegen ist schöner

Interdisziplinäres Projekt: Studierende bauen Surfbrett mit E-Antrieb

Soest. Ein marktreifes Produkt. Zwei Teams. Drei Monate Zeit. – Zum 6. Mal haben gut 50 Studierende der Fachhochschule Südwestfalen bis zur letzten Sekunde gebaut, optimiert und getestet. Herausgekommen sind zwei Hydrofoil-Surfbretter, mit denen die Piloten nahezu schwerelos über das Wasser gleiten können. Bei der Abschlusspräsentation am Möhnesee hat sich gezeigt, welches Team das bessere Gespür für Konstruktion, Design und Präsentation hatte.

27.06.2018

„Hamma“-Show für Studierende der Fachhochschule

Culcha Candela bedankt sich für Spendenaktion mit einem Exklusiv-Gig

Soest. Studierende und Mitarbeiter der Fachhochschule Südwestfalen in Soest haben die Aktion „Luftpost für Afrika“ unterstützt. Der Erlös kommt einem Berufskolleg in Uganda zugute. Weil sie im bundesweiten Vergleich damit sehr erfolgreich waren, spendierte die Band Culcha Candela als Dankeschön jetzt ein exklusives Konzert.

26.06.2018

In der Wüste fürs Leben lernen

4L Trophy: Acht Studierende bringen Hilfsgüter zu marokkanischen Kindern

Soest. Gutes tun und dabei noch eine Prise Abenteuerluft schnuppern – für das Projekt „4L Trophy“ nehmen wieder acht Studierende der Fachhochschule Südwestfalen einige Mühen in Kauf. Bis Anfang kommenden Jahres müssen sie neben dem Studium ihre R4’s technisch topfit bekommen, denn sie wollen bei der legendären Rallye von Biarritz nach Marrakesch an den Start gehen.

22.06.2018

Studienberatung am Abend und Studienbörse

Infos zu Studium und Beruf kompakt an der Fachhochschule Südwestfalen

Soest. Die Studiengänge der technischen Fachbereiche Elektrische Energietechnik und Maschinenbau-Automatisierungstechnik stehen im Fokus des „Langen Abends der Studienberatung“ an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest. Dieser findet in diesem Jahr am Donnerstag, 28. Juni, statt. Dieses zusätzliche Angebot richtet sich vor allem an Studieninteressierte, die tagsüber kaum Zeit für eine Studienberatung finden. Am Standort Soest finden an diesem Tag außerdem Vorträge im Rahmen der Initiative „Zukunftsplaner Studium und Beruf“ der Agentur für Arbeit Meschede/Soest statt. Den Abschluss der Reihe bildet die Westfälische Studienbörse am Dienstag, 10. Juli.

Die Pressemitteilungen der letzten 30 Tage.

16.07.2018

Noch Studienplätze in Südwestfalen frei

Fachhochschule Südwestfalen verlängert die Bewerbungsfrist zum Wintersemester 2018/19 für zahlreiche Studiengänge

Iserlohn. Die Fachhochschule Südwestfalen hat die Bewerbungsfrist für zahlreiche Bachelor-Studiengänge an ihren Standorten Hagen, Iserlohn, Lüdenscheid Meschede und Soest verlängert. Je nach Studiengang ist eine Bewerbung zum Wintersemester 2018/19 jetzt noch bis zum 15. oder 31. August möglich.

12.07.2018

Riesige Banner weisen auf Bewerbungschance hin

Fachhochschule Südwestfalen zeigt Präsenz im Stadtbild / Dekan Prof. Harald Mundinger befestigte Banner kurzerhand selbst

Lüdenscheid. Noch kann man sich zum kommenden Wintersemester für viele Studiengänge der Fachhochschule Südwestfalen bewerben. Aber langsam drängt die Zeit. Und genau deshalb weisen seit Montag zwei sechs Meter lange Banner auf die noch bestehende Bewerbungschance hin.