Pressearchiv

Bilder

Prof. Dr. Ruth Stöwer-Grote zeigte den Mädchen, wie man eine virtuelle Uhr zum Ticken bringt. Beim Design hatten die jungen
Prof. Dr. Ruth Stöwer-Grote zeigte den Mädchen, wie man eine virtuelle Uhr zum Ticken bringt. Beim Design hatten die jungen "technischen Zeichnerinnen" freie Hand.(Download )
29.10.2012

Virtuelle Uhren, die richtig ticken

CAD for girls: 50 Mädchen drückten in den Herbstferien die Hochschulbank

Soest. Während der Herbstferien übten sich rund 50 Mädchen an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest im technischen Zeichnen am Computer. Das zweiteilige Kursangebot für Schülerinnen wird bereits seit über 20 Jahren angeboten.

Virtuelle Uhren zum Ticken brachten die Teilnehmerinnen des Fortgeschrittenen-Kurses auf dem Campus Soest. Unter Anleitung von Prof. Dr. Ruth Stöwer-Grote und der wissenschaftlichen Mitarbeiterin Petra Heckmann hatten die Schülerinnen die Aufgabe, mit dem CAD-Programm Inventor eine Uhr zu simulieren, die im richtigen Verhältnis läuft. Beim Design hatten die Mädchen freie Hand, aber die Zeiger mussten im richtigen Verhältnis zueinander stehen, bzw. gehen.

Der Soester Fachbereich Maschinenbau bietet den zweiteiligen Kurs "CAD for Girls" jeweils gemeinsam mit Arbeitsagentur und Sparkasse Soest in den Herbstferien an. "Wir hoffen, dass die Mädchen am Ball bleiben", sagte Stöwer-Grote und überreichte den Kursteilnehmerinnen zum Abschluss ein Softwarebuch.

Um auch den Architektur-Interessierten des Kurses eine spannende Aufgabe zu bieten, konnten die Mädchen zum Schluss noch einen Bauhaus-Stuhl am Bildschirm "nachbauen".

Fachbereich Maschinenbau-Automatisierungstechnik