Pressearchiv

Bilder

Freuten sich über den verdienten Studienabschluss: Die Absolventen der Verbundstudiengänge Technische Betriebswirtschaft mit ihren Dozenten.
Freuten sich über den verdienten Studienabschluss: Die Absolventen der Verbundstudiengänge Technische Betriebswirtschaft mit ihren Dozenten.(Download )
30.11.2012

In Sport, Studium und Beruf: Aufgeben gilt nicht

Absolventen der Hagener Verbundstudiengänge Technische Betriebswirtschaft wurden feierlich verabschiedet. Zehnkampflegende Frank Busemann gab Tipps für die Zukunft

Hagen. Fröhliche, zufriedene und auch erleichterte Gesichter gab es bereits vor der Veranstaltung beim Gruppenbild mit Absolventinnen und Absolventen sowie Dozenten der Verbundstudiengänge Technische Betriebswirtschaft. Insgesamt wurden 92 Absolventen jetzt feierlich verabschiedet.

Das Gefühl, unter schwierigen Umständen gemeinsam etwas erreicht zu haben war deutlich zu spüren. "Es fällt immer wieder auf, dass die harte Arbeit und durchlebten Entbehrungen unsere Studierenden eng zusammenschweißen", berichtet Studiengangskoordinator Prof. D. Gerd Uhe, der die Absolventenfeier mit seiner Begrüßungsrede offiziell eröffnete.

Der Begriff der "Doppelbelastung" ist für die Absolventinnen und Absolventen der berufsbegleitenden Verbundstudiengänge keine Worthülse "Über mehrere Jahre mussten sie regelmäßig zwischen Arbeitsplatz, heimischem Schreibtisch und der Hochschule hin und her pendeln, um diese Abschlüsse zu erreichen", gratulierte Uhe seinen Ex-Studierenden zur enormen Willensleistung und Ausdauer.

Die Verbundstudiengänge Technische Betriebswirtschaft richten sich an Berufstätige, die in Kombination von Selbststudium und Präsenzphasen berufsbegleitend einen Hochschulabschluss erwerben möchten. Die Fachhochschule Südwestfalen und die Fachhochschule Bochum bieten diese Studiengänge gemeinsam an. 29 Wirtschaftsingenieurinnen und-ingenieure konnten mit dem Diplom-Abschluss, 21 mit dem Bachelor-Abschluss ausgezeichnet werden. 42 weitere Absolventinnen und Absolventen freuten sich über den Master-Abschluss "Master of Business Administration".

Festredner des Abends war der ehemaliger Zehnkämpfer Frank Busemann. "Der Mehrkampf", so Busemann, "ist nicht nur eine Sportart, sondern ein gutes Bild für das Leben an sich: Es gibt Hürden, Messlatten, Siege, Niederlagen und den ständigen Kampf gegen den inneren Schweinehund". Mit interessanten Erfahrungen aus seiner turbulenten Karriere und vielen amüsanten Parallelen zwischen Leistungssport und Berufsalltag zeigte Busemann auf, wie und vor allem warum man Aufgaben angehen sollte, denen man aus Gründen der Bequemlichkeit oder der Angst vor dem Scheitern lieber aus dem Weg gehen würde.