Pressearchiv

28.01.2013

DLG-Technikertagung stark nachgefragt

Tagung greift aktuelle Themen aus Pflanzenbau, Pflanzenzüchtung und Pflanzenschutz auf. Vorgestellt werden Entwicklungen aus der Versuchstechnik. Messebereich zeigt modernste Maschinen und Geräte.

Soest. Die Vorbereitungen zur 44. DLG-Technikertagung, die in der kommenden Woche in der Stadthalle Soest stattfindet, stehen kurz vor dem Abschluss. Mit 750 angemeldeten Teilnehmern vermeldet die Traditionsveranstaltung bereits im Vorfeld Rekordbeteiligung. "Eigentlich wollten wir den im letzten Jahr erreichten Stand von 700 halten - nun sind es ob der starken Nachfrage doch wieder mehr Teilnehmer geworden", berichtet Organisator Sebastian Hötte von der Fachhochschule Südwestfalen.

Das "Mekka der Versuchstechniker" findet auch auf internationalen Zuspruch: Unter den Teilnehmern sind - neben den deutschen - solche aus Dänemark, Schweden, Polen, Österreich, Schweiz. Frankreich, Luxemburg, Belgien und den Niederlanden.

Auch die Zahl der ausstellenden Unternehmen und die Zahl der Fachvorträge sind nochmals leicht auf jeweils knapp 30 gestiegen. "In der Sektion Technik haben wir nochmals erweitert. Da geht es um neueste Entwicklungen", erläutert Hötte und betont aber auch, dass nun die Kapazitätsgrenze der Stadthalle erreicht sei und ein weiteres Wachstum daher unwahrscheinlich ist.

Die Fachtagung, die auch als Fortbildungsveranstaltung anerkannt ist, gliedert sich in drei große Themenblöcke: In der größten Sektion Versuchstechnik befassen sich die Referenten mit Technischen Neuheiten und Innovationen für den Feldversuch und das Labor. Neues aus Pflanzenbau und Anwendungstechnik bietet die Einheit Pflanzenbau - Pflanzenzüchtung - Pflanzenschutz. Unter der Überschrift Versuchswesen wird Neues aus der Laborarbeit und zum Einsatz von Sensoren vorgestellt.

Praktische Anschauung bietet die umfangreiche Maschinenpräsentation und Technikschau. Im Alternativ-Programm laufen Lehrfilme zur Biologie von Schadpilzen. Ergänzende Tagungsangebote sind eine Gebrauchtmaschinen-Börse und eine Posterpräsentation, in der Tagungsteilnehmer eigene Projekte, Methoden, Softwareprodukte oder Geräte zeigen können.

Fachhochschule Südwestfalen Technikertagung | DLG-Technikertagung | Fachbereich Agrarwirtschaft



Hintergrund
Die 44. DLG-Technikertagung findet am 29./30. Januar 2013 in der Stadthalle Soest statt. Ausrichter sind die Fachhochschule Südwestfalen und der Ausschuss "Versuchswesen in der Pflanzenproduktion" der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG).
Die jährlich stattfindende Leistungsschau bietet aktuelle Informationen über neue Entwicklungen im Bereich des landwirtschaftlichen Feldversuchswesens und der Versuchstechnik. Inhaltlich werden daneben Themen aufgegriffen, die zur allgemeinen Fortbildung der Versuchstechniker dienen und zu einer verbesserten Übersicht über die komplexen Zusammenhänge und Abläufe in Versuchsbetrieben beitragen. Daneben wird die Tagung besonders auch als Fachspezifische Kontaktbörse und zum intensiven Erfahrungsaustausch genutzt.




DLG-Technikertagung
29.-30. Januar 2013 in Soest

Dienstag, 29. Januar 2013
09:30 Anmeldung u. Registrierung
Möglichkeit zum Besuch der Technikschau

12:30 Begrüßung / Eröffnung der Tagung
12:35 Grußwort
Prof. Dr. Margit Wittmann, FH Südwestfalen, FB Agrarwirtschaft, Soest
12:40 Organisatorisches zum Tagungsablauf

SEKTION VERSUCHSTECHNIK
12:45 Unser Prozess für kundenspezifische Sonderlösungen: Wie verwandeln wir Ihre Ideen in hochwertigen Maschinenbau?
Easy Plant - Easy Note - Easy Harvest: Unsere integrierte Softwarelösung für Aussaat, Bonitur und Ernte
Höller, Manfred, Wintersteiger AG, (A) Ried
12:55 Neuheiten der Fa. Inotec-Haldrup
13:05 Neuheiten bei ZÜRN für die Saison 2013
Alber, Harald, Zürn Harvesting GmbH & Co. KG, Waldenburg
13:15 Zählgeräte: noch schneller, noch einfacher mit neuer Software
Veldhuizen - der spezielle Leichttransporter
13:25 Erfassung und Verwaltung von Daten aus Feldversuchen
N.N., DORIANE - Research Software & Consulting, (F) Nice

14:35 MASCHINENPRÄSENTATION / TECHNIKSCHAU
Alternativ - Programm: Lehrfilme zur Biologie von Schadpilzen

16:00 Erfahrungsbericht zum Einsatz des BAURAL-TWIN Mähdreschers zur Raps und Maisernte
Niehoff, Berthold, KWS Saat AG
16:15 Ergebnisse zur Längsverteilung von Parzellendrillmaschinen im Praxistest
Zellner, Xaver, Saaten Union, Moosburg
v.Chappuis, Alexander, DLG e.V., Frankfurt
16:40 Bericht über die aktuellen Aktivitäten des DLG-Ausschusses "Versuchswesen in der Pflanzenproduktion" (VIP)
Hermann, Wilfried, Univ. Hohenheim, Ihinger Hof
v.Chappuis, Alexander, DLG e.V., Frankfurt
16:55 Pflanzentechnologe/in - eine neues Berufsbild für das Versuchswesen
Niehoff, Berthold
17:15 Abschlussbemerkungen zum 1. Tag / Organisatorisches
17:35 ENDE des 1. Tages

Mittwoch, 30. Januar 2013
08:15 SEKTION VERSUCHSTECHNIK

08:15 RTK-Technologien im Vergleich - Bestandsaufnahme und Ausblick
Graf zu Eulenburg, Botho, AXIO-NET GmbH,Hannover
08:40 Sensorbaukasten im Feldversuchswesen - Neuerungen und Ausblick
Leithold, Hermann, Agri Con GmbH, Jahna
09:05 Anwendung der NIRS-Technologie in frühen Generationen eines Weizenzuchtprogramms
Kontowski, Stefan, W. von Borries-Eckendorf GmbH & Co. KG, Leopoldshöhe
09:15 Randomisieren leicht gemacht - welche Hilfsmittel können genutzt werden
Schlingmann, Ulrich, Softwareentwicklung, Detmold
09:35 Mobile Datenerfassungssysteme im Versuchswesen und zukünftige Entwicklungen
Zink, Gregor, pro_plant GmbH, Münster; Breiding, Matthias, LWK Niedersachsen, Hannover
10:00 Kommunikationspause und Technikschau

SEKTION Pflanzenbau / Pflanzenzüchtung / Pflanzenschutz
11:05 Selektion und Züchtung auf Virusresistenz (BYDV) in der Wintergerste
Ordon, Frank, JKI, Braunschweig
11:30 Erfolgreiche Pflanzenschutzmaßnahmen - Ausschöpfung der Potentiale durch optimierte Anwendungstechnik
Brune, Ralf, Syngenta Agro, Maintal
12:05 Nicht nur Phoma drückt den Rapsertrag: Relevante Stängelkrankheiten des Rapses
Kreye, Holger, Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Braunschweig
12:30 Mittagspause

SEKTION VERSUCHSWESEN
14:10 Durchführung von Gefäßversuchen zur Untersuchung des Wurzelwachstums
Pralle, Herbert,HS Osnabrück,Osnabrück
14:35 Einsatz spektraler Messtechniken in der Pflanzenzüchtung
Lilienthal, Holger, JKI, Braunschweig
15:00 Sind Proteingehalt und Fallzahl noch zeitgemäße Kriterien zur Bewertung der Backfähigkeit von Weizen? - Ein
Sachbeitrag zur aufgeregten Diskussion um die Weizenqualität
Lindhauer, Meinolf, Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel, Detmold
15:30 Die neue BSA Richtlinie zur Bestimmung der Trockensubstanz - Was ist in der Praxis insbes. bei Online-Messungen zu
beachten?
Schlingmann, Ulrich, Softwareentwicklung, Detmold
16:00 Schlussworte
Hermann, Wilfried, Univ. Hohenheim, Ihinger Hof, Hohenheim
16:05 Ende der Tagung