Pressearchiv

Bilder

Deutsch-Indonesische Farbenfreude: Bördekönigin Annika Maria Riediger und Jägerken Dennis Bröcking mussten sich mit ihren Kostümen nicht verstecken. Sie waren gefragte Fotomotive. 	Fotos: Hinrichs | FH SWF
Deutsch-Indonesische Farbenfreude: Bördekönigin Annika Maria Riediger und Jägerken Dennis Bröcking mussten sich mit ihren Kostümen nicht verstecken. Sie waren gefragte Fotomotive. Fotos: Hinrichs | FH SWF(Download )
Beim traditionellen Ngarojeng-Tanz aus Betawi, Jakarta tanzten auscchließlich Stundentinnen. Bei späteren Tanzeinlagen wagten sich auch die bunt-gewandeten Studenten auf die Bühne im Blauen Saal.
Beim traditionellen Ngarojeng-Tanz aus Betawi, Jakarta tanzten auscchließlich Stundentinnen. Bei späteren Tanzeinlagen wagten sich auch die bunt-gewandeten Studenten auf die Bühne im Blauen Saal.(Download )

"Marmor, Stein und Eisen bricht, aber unsere Liebe nicht." Alle Teilenehmer des freiwiligen zusätzlichen Deutschkurses, der von der Soester Volkshochschule organisiert wurde, intonierten fröhlich den Traditionsschlager.(Download )
Klavierwerke von Bach und Mozart trug Pharmaziestudentin Cindy Kho vor.
Klavierwerke von Bach und Mozart trug Pharmaziestudentin Cindy Kho vor.(Download )
25.02.2013

Farbenfrohe Invasion mit Musik und Tanz

Stadt Soest empfing Studierende aus Indonesien im Rathaus. Indonesischer Kulturattaché und Eckhard Uhlenberg unter den Festrednern.

Soest. Im Blauen Saal begrüßten Vertreter von Stadt, Hochschule und Unternehmen, aber auch einige Vermieter die diesjährigen Studierenden aus der indonesischen Partneruniversität SGU. Zwischen den offiziellen Ansprachen entfachten die Indonesier selbst ein kulturelles, farbenfrohes Feuerwerk.

Es ist eine wiederkehrend, friedliche Invasion: Im elften Jahr des Austausches zwischen der Fachhochschule Südwestfalen und der indonesischen Swiss German University Jakarta (SGU) weilen derzeit 252 Studierende in Soest, um nach einer Blockphase mit zahlreichen Lehrveranstaltungen auf dem Campus in ganz Deutschland ein fünf- bis sechsmonatiges Betriebspraktikum zu absolvieren.

Christiane Mackensen, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Soest, gegrüßte die Gäste mit einem englisch-sprachigen Abriss über die Geschichte der Hansestadt. Dass viele Indonesier die Zeit in Soest auch nutzten, um weiter Deutsch zu lernen, demonstrierte Hellmut Albers von der Volkshochschule Soest, indem er sie den Schlager "Marmor, Stein und Eisen bricht" intonieren ließ - spontan unterstützt von der Soester Liedermacherin Carla Ludwig.

Aber auch Rana Gemilang, Student der Mechatronik, führte als Moderator gekonnt durch den Abend und bedankte sich als Studentenvertreter bei Institutionen, Unternehmen und Gastgebern - komplett auf Deutsch. Am Flügel spielte Pharmaziestudentin Cindy Kho zwischendurch Werke von Bach und Mozart.

Ansonsten dominierte die indonesische Kulturtradition mit farbenfrohen Gruppentänzen oder Musik vom SGU Ensemble und dem Angklung Orchester. Das traditionelle Bambus-Instrument Agklung bringt nur einen Ton hervor, so dass die Musiker ein hohes Maß an Konzentration und Teamfähigkeit mitbringen müssen.

Prominenteste Redner waren Prof. Dr. Agus Rubyanto, Kulturattaché der Botschaft der Republik Indonesien und Eckhard Uhlenberg, Vize-Präsident des Landtages Nordrhein-Westfalen. Mit dem Zitat "Wer etwas will, sucht Wege. Wer etwas nicht will, sucht Gründe", das verschiedenen deutschen Unternehmern zugeschrieben wird, erteilte Rubyanto den Studierenden ebenfalls eine kleine Deutsch-Lektion und ließ es sie gleich mehrfach nachsprechen.

Uhlenberg begrüßte die Studierenden "herzlich in der schönsten Stadt Nordrhein-Westfalens" und lud sie zu einer Exkursion in den Landtag ein. Alle Redner dankten ausdrücklich Prof. Jürgen Grüneberg, der mit seinem intensiven wie langjährigen Engagement die enge und florierende Kooperation auf die Beine gestellt hat.

Fachhochschule Südwestfalen Soest | Fachhochschule Südwestfalen SGUW | Swiss German University Westphalia Stiftung e.V.


Bildergalerie