Pressearchiv

Bilder

Professoren und Mitarbeiter begrüßten die neuen Masterstudierenden
Professoren und Mitarbeiter begrüßten die neuen Masterstudierenden(Download )
27.03.2013

Neuer Master-Verbundstudiengang Elektronische Systeme in Hagen

53 Erstsemester starten ins berufsbegleitende Masterstudium

Hagen. Die Fachhochschule Südwestfalen bietet seit diesem Sommersemester einen neuen berufsbegleitenden Masterstudiengang Elektronische Systeme an. 53 Studierende haben sich für diesen Studiengang eingeschrieben und trafen sich jetzt in Hagen zur ersten Einführungsveranstaltung.

"Mit diesem berufsbegleitenden Studiengang möchten wir eine moderne Variante des Masterstudiums anbieten", berichtet Prof. Dr. Ingo Krisch und freut sich über die große Resonanz des neuen Studienangebots. Der, je nach Voraussetzungen, fünf- sechssemestrige Studiengang ist ganz auf die Bedürfnisse Berufstätiger zugeschnitten und vermittelt neben betriebswirtschaftlichen Grundlagen insbesondere Methoden der Elektro- und Informationstechnik sowie mathematische/physikalische Methoden mit besonderem Schwerpunkt in Systemen.

Ein Teil der neuen Master-Studierenden hat bereits den Bachelor-Verbundstudiengang Elektrotechnik an der Hagener Hochschule absolviert. In den nächsten Jahren steht für sie unter der Woche neben der Arbeit das Studium anhand von Lehrbriefen auf dem Programm. Jeden zweiten Samstag finden Veranstaltungen in der Fachhochschule statt. Und dazu reisen die Studierenden nicht nur aus verschiedenen Hagener Stadtteilen oder dem Märkischen Kreis an, sondern auch aus Fulda, Weeze und Coesfeld.

"Im ersten Semester stehen für Sie drei Fächer auf dem Semesterplan: ein nichttechnisches, ein halbtechnisches und ein technisches Fach" begrüßte Krisch die neuen Studierenden. Gemeint sind die Fächer Personalführung, Qualitätsmanagement und Sensorik/ Bildsensorik. Krisch wünschte den Studierenden für ihr Studium eine "spannende Reise durch die Technik" und viel Erfolg: "Packen Sie es an und in spätestens sechs Semestern treffen wir uns dann auf der Abschiedsfeier wieder".