Pressearchiv

Bilder

Die Landtagsabgeordnete Dagmar Hanses besuchte jetzt den Standort Soest der Fachhochschule Südwestfalen. Prof. Dr. Hans-Ulrich Hensche und Eva Briedigkeit informierten die Erzieherin insbesondere über Arbeit und Studienmöglichkeiten des WZF.
Die Landtagsabgeordnete Dagmar Hanses besuchte jetzt den Standort Soest der Fachhochschule Südwestfalen. Prof. Dr. Hans-Ulrich Hensche und Eva Briedigkeit informierten die Erzieherin insbesondere über Arbeit und Studienmöglichkeiten des WZF.(Download )
05.04.2013

MDL besucht Wissenschaftliches Zentrum Frühpädagogik

Erzieherin und Landtagsabgeordnete Dagmar Hanses informierte sich über junges Fachgebiet der FH. Junges Standbein der Fachhochschule wird weiterentwickelt.

Soest. Als Sprecherin für Jugendpolitik der Grünen Landtagsfraktion und als Landtagsabgeordnete aus dem Kreis Soest besuchte Dagmar Hanses jetzt das Wissenschaftliche Zentrum Frühpädagogik der Fachhochschule Südwestfalen in Soest (WZF).

"Es ist schön eine Politikerin im Hause zu haben, die vom Fach ist", begrüßte Prof. Dr. Hans-Ulrich Hensche, Vizepräsident der FH Südwestfalen die Landtagsabgeordnete. Insgesamt 17 Jahre war Dagmar Hanses als Erzieherin tätig, bevor sie vor einem Jahr als Grüne in den NRW-Landtag eingezogen ist. Bis dahin war die gebürtige Südwestfälin in verschiedensten (früh-)pädagogischen Arbeitsfeldern tätig und kennt aus ihrer Mitgliedschaft in unterschiedlichen Gremien auch administrative und politische Seite von Erziehung und Jugendarbeit.

Mit großem Interesse verfolgte Hanses die Ausführungen zur Soester Frühpädagogik: Seit zwei Jahren bietet die Fachhochschule Südwestfalen den berufsbegleitenden Verbundstudiengang Frühpädagogik (VFP) an, der sich an berufstätige Erzieher/innen richtet. 110 Studierende sind hier bereits eingeschrieben. Die Lehrveranstaltungen werden während der Vorlesungszeit vierzehntägig samstags angesetzt. Einen Großteil des Lernstoffes bewältigen die Studierenden im Selbststudium oder per E-Learning nach Feierabend.

"In Soest sind wir mit der Entwicklung eines Studienangebotes im Bereich der Frühpädagogik vorne mit dabei", berichtet Eva Briedigkeit, Leiterin des wissenschaftlichen Zentrums Frühpädagogik (WZF) in Soest. "Wir sind von vorne herein mit bildungswissenschaftlichem Anspruch an die Sache herangegangen", betont die Pädagogin den Bildungscharakter der Kindertageseinrichtungen.

Das Erfolgsmodell soll nun (Hoch-)Schule machen: "Anfang Mai wissen wir, ob wir zum Wintersemester mit einem Präsenzangebot beginnen können. Das entsprechende Antragsverfahren läuft. Aktuelle Informationen werden im Netz bekannt gegeben", berichtet Prof. Dr. Hans-Ulrich Hensche, Vizepräsident der Fachhochschule Südwestfalen.

Im soeben gestarteten Sommersemester möchte die Erzieherin und Landtagsabgeordnete Dagmar Hanses an einem Präsenztag auf dem Soester Hochschulcampus teilnehmen und dabei einmal selbst den Studienalltag der ehemaligen Erzieher-Kolleginnen kennenlernen.

Wissenschaftliches Zentrum Frühpädagogik