Pressearchiv

12.04.2013

Vom richtigen Benehmen beim Essen bis zum Fußballturnier: Verein der Freunde fördert Studierende der Fachhochschule in Hagen

24.000 Euro für Projekte der Hochschule

Hagen. Gute Freunde braucht jeder. Auch eine Hochschule. Mit dem Verein der Freunde der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen e.V. hat die Hagener Hochschule seit vielen Jahrzehnten treue Wegbegleiter an der Seite, die nicht nur mit Rat, sondern auch mit Taten zur Verfügung stehen. Auf der jetzigen Mitgliederversammlung wurden wieder Fördermaßnahmen in Höhe von rund 24.000 Euro bewilligt. Davon profitieren in erster Linie die Studierenden.

"Der Verein der Freunde verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke und unterstützt den Standort Hagen insbesondere bei Aktivitäten, die aus regulären Haushaltmitteln nicht oder nur schwer zu finanzieren sind", erklärt Vorsitzender Hermann Klein. Und Klaus Sandmann, Geschäftsführer, ergänzt: "Dazu zählen Exkursionen, Werbemaßnahmen, Workshops oder das Alumni-Netzwerk".

Rund 24.000 Euro fließen in diesem Jahr in die Hochschule. Davon werden zum Beispiel die Einführungswoche für die Erstsemester, aber auch die Absolventenfeiern bezuschusst, studentische Projekte wie das jährliche Fußballturnier genauso wie Firmenexkursionen oder die Veranstaltungsreihe "Hagener Hochschulgespräche" unterstützt. Zu den geförderten Aktivitäten zählt auch wieder das beliebte Seminar "8 Gänge für die Karriere". Hermann Klein und Klaus Sandmann führen wie jedes Jahr wieder 4 Seminare zum Thema Stil und Etikette bei Geschäftsessen durch. "Wir zeigen den Studierenden, wie man ohne Fauxpas ein Geschäftsessen bewältigt. Neben der Theorie zum richtigen Benehmen, zu angepasster Kleidung und zum richtigen Umgang mit Besteck und Geschirr üben wir bei einem 7-Gänge-Menü in der Bundeswehrkaserne in Unna-Königsborn auch die Praxis" berichtet Klein. 120 Studierende nahmen im letzten Jahr an dieser Veranstaltung teil.

Der Verein der Freunde der Hagener Hochschule existiert seit 1924 und hat aktuell rund 1130 Mitglieder.