Pressearchiv

15.04.2013

Hagener Ingenieurin wird auf der Hannover Messe vom Publikum ausgezeichnet

FH-Mitarbeiterin Freia Irina Mues erhält für ihr LED- Projekt den zweiten Preis

Hagen. Das größte europäische Ingenieurinnen-Netzwerk "Frauen im Ingenieurberuf" des VDI (Verein Deutscher Ingenieure) hat auf der diesjährigen Hannover Messe erstmals den Preis "Ingenieurinnen und ihre Leistungen" verliehen. Drei vorab nominierte Preisträgerinnen präsentierten während der Messe ihre Forschungsprojekte einem breiten Fachpublikum. Dieses entschied über die Platzierung der Projekte. Zu den ausstellenden Ingenieurinnen gehörte auch Freia Irina Mues von der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen, die für ihr Projekt den 2. Preis erhielt.

Auf dem VDI-Stand präsentierte die Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik ihr Projekt "Beleuchtungssystem mit RGBW-LEDs und ciradianer Spektralsteuerung". "Es handelt sich dabei um eine Produktentwicklung für zwei Unternehmen der Region, für die wir in meiner Bachelorarbeit die Grundlage geschaffen haben", berichtet Mues. Im Konkreten geht es dabei um die Entwicklung eines nachhaltigen LED-Beleuchtungssystems. Ausgangspunkt ist, dass sich in der Beleuchtung die Spektren des Lichts auf die Leistungsfähigkeit, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen auswirken. Die Beleuchtung wirkt sich umso positiver auf die Menschen aus, je mehr sie dem natürlichen Sonnenlicht entspricht. "Die Beleuchtung sollte also dem natürlichen Biorhythmus des Menschen entsprechen", sagt Mues. Das neue LED-Beleuchtungssystem besteht aus Rot-, Grün-, Blau- und Weißanteilen, wobei der Blauanteil für die Hormonausschüttung verantwortlich ist. Durch Veränderungen der Farbanteile verändert sich das Licht und mit der neuen Lichtsteuerung via Intranet lassen sich sowohl die Lichtstärke als auch die Lichtfarbe und das Lichtspektrum tageszeitabhängig und für den Menschen angenehm steuern.

Freia Irina Mues freut sich über ihren zweiten Platz. Bereits im letzten Jahr wurde sie - ebenfalls auf der Hannover Messe - für ihre Bachelorarbeit mit dem Nachwuchspreis Green Photonics des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik ausgezeichnet.