Pressearchiv

Bilder

JazZination
JazZination(Download )
Workshop Orchester
Workshop Orchester(Download )
11.06.2013

Europäische Jazz- Jugend trifft sich wieder in Iserlohn

Jugend Big Band-Festival am 23. Juni in der Fachhochschule Südwestfalen

Iserlohn. Am 23. Juni trifft sich in der Fachhochschule Südwestfalen wieder die europäische Jazz-Jugend zum zweiten Jugend Big Band Festival. Ab 15.00 Uhr sorgen die Iserlohner Formation JazZination, das Prague Conservatory Jazz Orchestra und das Workshop Orchester für einen beschwingten Sonntagnachmittag.

"Eigentlich war das Jugend Big Band Festival im letzten Jahr nur als einmaliger Musikbeitrag der Fachhochschule zum Iserlohner Stadtjubiläum gedacht" berichtet FH-Vizepräsident Heinz Joachim Henkemeier, "die große Resonanz bei Akteuren und Publikum haben uns aber veranlasst, auch in diesem Jahr wieder eine internationale Jugend- Jazzveranstaltung anzubieten". Gemeinsam mit Wilfried Pieper von der Städt. Gesamtschule Iserlohn und Uwe Plath von der Glen-Buschmann- Jazzakademie in Dortmund hat Henkemeier wieder ein attraktives und nichtalltägliches Programm für die ganze Familie zusammengestellt.

Drei Jazz-Bigbands werden diesmal den Sonntagnachmittag gestalten. Mit dabei ist wieder JazZination, die Bigband der Gesamtschule Iserlohn, die schon im letzten Jahr begeisterte. 26 Jugendliche bilden zusammen mit ihrem Leiter Wilfried Pieper diese Formation und teilen gemeinsam die Faszination für jazzgeprägte Musik wie Swing, Soul und Funk bis hin zu Rock und Pop. Bei vielen Live-Auftritten kann JazZination mit einem breit gefächerten Stil-Mix punkten - von Santanas Gitarren-Feature "Smooth" über Gesangs-Klassiker wie "Summertime" und "Mack The Knife" bis zu Stevie Wonders "I Wish" und Seeeds "Beautiful". Gleich welcher Stil: Die jungen Musiker entzünden ein explosives Feuerwerk mitreißender Spielfreude und jugendlichem Charme und das auf hohem musikalischen Niveau.

Schüler der Iserlohner Gesamtschule nehmen auch am Workshop Orchester unter Leitung von Milan Svoboda, Uwe Plath und Peter Klose teil. Daneben spielen junge Musiker der TU Dortmund, des Jeroslava Jeska Conservatory Prag und der Glen-Buschmann-Jazzakademie in diesem Orchester mit. Mit der Ruhr 2010 haben sich in verschiedenen Kulturprojekten die engen Beziehungen zwischen den Regionen Dortmund und Prag weiterentwickelt. In diesem Jahr hat erstmalig die TU Dortmund in Kooperation mit der Glen-Buschmann-Jazzakademie die Durchführung eines gemeinsamen Workshop-Projektes mit Studenten und Kursteilnehmern übernommen. Seit dem letzten Jahr hat auch die Gesamtschule Iserlohn einen gewichtigen Anteil an dem Zusammenwirken. Grund genug, das Workshop Orchester einer größeren Öffentlichkeit zu präsentieren.

Dritte Bigband ist das Prague Conservatory Jazz Orchestra. Hier versammelt der Jazzvirtuose Milan Svoboda seit 2005 junge Musikstudenten zu einer einzigartigen Bigband. Schon 2006 sorgten sie beim internationalen Bigband-Festival in Litvinov, Tschechien, für großes Aufsehen. Ein Jahr später gingen sie im US-amerikanischen Monterey beim weltweiten musikalischen Kräftemessen für Bigbands an den Start und schafften es als einzige nicht amerikanische Formation ins Finale der besten sechs. Mit einer erfolgreichen Tour durch Taiwan und Vietnam begeisterten sie 2010 auch das asiatische Publikum. Milan Svoboda und sein Orchester treten in Prag regelmäßig im atmosphärischen Club "Jazz Time" auf.

Das Big Band-Festival beginnt um 15.00 Uhr in der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn, Frauenstuhlweg 31. Der Eintritt beträgt 9 Euro, Schüler und Studierende bezahlen 6 Euro. Für 20 Euro ist eine Familienkarte für 2 Erwachsene und beliebig viele begleitende Kinder erhältlich. Kinder unter 10 Jahren haben freien Eintritt.

Die Karten sind im Vorverkauf erhältlich beim Sekretariat der Gesamtschule Iserlohn, der Stadtinformation Iserlohn und der Fachhochschule Südwestfalen unter 02371 566-123 oder jazz-campus@fh-swf.de.

Das Jugend Big Band-Festival wird unterstützt von der Sparkasse Iserlohn, der TU Dortmund, dem Förderverein Fachhochschule Südwestfalen e.V. und dem Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds.