Pressearchiv

Bilder

(v.l.n.r.) Klaus Sandmann, Ivo Grünhagen, Prof. Dr. Andreas de Vries, Prof. Dr. Detlev Patzwald und Hermann Klein informierten beim Ehemaligentag in der Fachhochschule Südwestfalen
(v.l.n.r.) Klaus Sandmann, Ivo Grünhagen, Prof. Dr. Andreas de Vries, Prof. Dr. Detlev Patzwald und Hermann Klein informierten beim Ehemaligentag in der Fachhochschule Südwestfalen(Download )
ENERVIE-Vorstandssprecher Ivo Grünhagen referierte über Versorgungssicherheit und Energiewende
ENERVIE-Vorstandssprecher Ivo Grünhagen referierte über Versorgungssicherheit und Energiewende(Download )
28.06.2013

Ehemalige Ingenieurstudenten besuchten Fachhochschule Südwestfalen in Hagen

ENERVIE-Vorstandmitglied Ivo Grünhagen referierte

Hagen. Rund 40 ehemalige Studierende besuchten jetzt ihre alte Hochschule und informierten sich dort über die aktuellen Entwicklungen. Bereits zum vierten Mal begrüßten Hermann Klein und Klaus Sandmann, selbst Absolventen der Hagener Fachhochschule und heute Vorsitzender und Geschäftsführer des Vereins der Freunde der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen e.V. die Ingenieure zum Ehemaligentag in der Fachhochschule Südwestfalen.

Der Ehemaligentag richtet sich an alle Vereinsmitglieder, die 60 Jahre und älter sind. Sie alle unterstützen die Fachhochschule seit mehreren Jahrzehnten durch Mitgliedsbeiträge und Spenden. Einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen der Hochschule vermittelte der Vizepräsident für Studium und Weiterbildung, Prof. Dr. Detlev Patzwald, in seinem Einführungsvortrag. Er berichtete, dass zurzeit insgesamt 12.000 junge Leute an der Fachhochschule studieren, davon rund 2400 am Standort Hagen. Auf den erwarteten Studentenansturm aufgrund des diesjährigen doppelten Abiturjahrgangs, so Patzwald, habe sich die FH in Hagen durch umfangreich Umbau- und Personalmaßnahmen gut vorbereitet. Im ehemaligen Hochspannungslabor entstand ein neuer Hörsaal und die Maschinenhalle beherbergt nun Büro- und Poolräume.

Als Gast begrüßten die Ehemaligen Ivo Grünhagen, Sprecher des Vorstandes der ENERVIE-Südwestfalen Energie und Wasser AG in Hagen, der zum Thema "Versorgungssicherheit und Energiewende -Herausforderung für Energieversorger" referierte. Am Nachmittag stand die Besichtigung des Kohle- und Gas-Kraftwerks Werdohl-Elverlingsen und des Pumpspeicherwerks Rönkhausen auf dem Programm.