Pressearchiv

Bilder

Elke Henke
Quelle: FH Südwestfalen
Elke Henke Quelle: FH Südwestfalen (Download )
Adriane Sommer
Quelle: FH Südwestfalen
Adriane Sommer Quelle: FH Südwestfalen (Download )
12.07.2013

Entschleunigte Mathematik

Im Pilotprojekt "Mathe-Slow Track" können Studenten Mathematik auf zwei Semester strecken

Meschede. Adriane Sommer und Elke Henke sind Diplom-Statistikerinnen und unterrichten im kommenden Wintersemester beide Mathematik für Wirtschaftsstudierende. Trotz gleicher Inhalte unterscheiden sich ihre Lehrangebote doch erheblich: Wer bei Elke Henke studiert, hat doppelt so viel Zeit, um sich auf seine Mathematik-Klausur vorzubereiten.

Dahinter verbirgt sich das Pilotprojekt "Mathe-Slow Track". Wer nach diesem Prinzip studiert, lernt in zwei Semestern den Stoff für die ansonsten gleiche Klausur. Henke bietet den Kursteilnehmern doppelt so viele Unterrichtsstunden an, macht mehr Übungen und arbeitet in kleineren Gruppen. "Wir haben so viel mehr Möglichkeiten, auf individuelle Probleme einzugehen", erklärt Elke Henke. Wer hingegen die Veranstaltungen von Adriane Sommer besucht, nimmt den gleichen Stoff in einem Semester durch und schreibt dann direkt seine Klausur. So war es auch bisher üblich.

Die Begründung für das zusätzliche Angebot liegt in der unterschiedlichen schulischen Vorbildung der Studierenden. Ein Teil kommt unmittelbar nach dem Abitur zur Hochschule, mitunter sogar mit Mathe-Leistungskurs. Ein anderer Teil hat vor dem Studium eine berufliche Ausbildung absolviert. Die Mathematik-Kenntnisse aus der Schulzeit sind dann oft schon lange her. "Mathe wäre gar nicht so schlimm, wenn es nicht so schnell ginge", zitiert Adriane Sommer eine oft von Studenten gehörte Klage.

Und es gibt noch einen anderen Grund: Studenten schieben die Mathe-Prüfung gerne vor sich her. Aktuell haben 450 Studenten in Meschede die Klausur noch nicht geschrieben, obwohl dies eigentlich im ersten Semester geschehen sollte. Dadurch fehlen auch Grundlagen in anderen Fächern wie Marketing, Statistik oder Volkswirtschaftslehre. "Wir hoffen, dass sich Studenten durch die entschleunigte Variante früher an Mathe herantrauen", meint Henke. Ob das funktioniert, wird sich nach Abschluss des Pilotprojektes im Sommersemester 2014 zeigen.