Pressearchiv

Bilder

Die diesjährigen Absolventen des Fachbereichs Technische Betriebswirtschaft. Foto: Ramona Stöpgeshoff, WAZ Autoren-Nr. 226969
Die diesjährigen Absolventen des Fachbereichs Technische Betriebswirtschaft. Foto: Ramona Stöpgeshoff, WAZ Autoren-Nr. 226969(Download )
22.07.2013

Mit Jazz und Disco feierten Hagener Studierende ihren Studienabschluss

Absolventen des Fachbereichs Technische Betriebswirtschaft der Fachhochschule Südwestfalen wurden in Hagen verabschiedet.

Hagen. Gemeinsam mit Familienangehörigen, Freunden, Dozenten und Mitarbeitern feierten die Absolventinnen und Absolventen der Studiengänge Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen jetzt ihren Studienabschluss in der Fachhochschule Südwestfalen.

"Zu Ihrem Studienbeginn sah die Welt etwas anders aus als heute, nicht nur für Sie individuell", begrüßte Dekan Prof. Dr. Andreas de Vries die Absolventen, "im September 2009 war Facebook noch nicht an der Börse, das Higgs-Boson war noch nicht entdeckt und die große Koalition von CDU und SPD regierte noch einen Monat lang".

Ganz besonders herzlich begrüßte de Vries Götz Bernecker, der als stolzer Vater den Abschluss seines Sohnes Paul feierte und seinerzeit selber zu den ersten Absolventen des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen zählte.

De Vries betonte, dass fast alle Abschlussarbeiten in Kooperationen mit Unternehmen entstanden seien und dass viele der Absolventen auch anschließend dort einen Arbeitsplatz gefunden hätten. Er dankte den ehemaligen Studierenden auch für ihre positiven Rückmeldungen: "In unserer Befragung direkt nach Abschluss den Studiums haben Sie uns als Ihren Professoren attestiert, dass wir Sie auf die immer komplexer werdende Welt da draußen gut vorbereitet, Ihnen das notwendige Wissen und die notwendigen Methoden vermittelt haben, die Zukunft zu gestalteten. Nichts anderes war unser Ziel. Verbessern Sie die Welt, indem Sie quer denken".

Auch Hermann Klein vom Verein der Freunde der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen e.V. beglückwünschte die Absolventen und gab Tipps für das Netzwerken nach dem Studium mit dem Alumni-Verein der Hochschule.

Für musikalische Unterhaltung sorgten das Künstler-Duo Dian Pratiwi und Gregory Gaynair und am späten Abend DJ Uwe Koch.