Pressearchiv

Bilder

(v.l.n.r.) sitzend: Prof. Dr. Jörg Krone, Prof. Dr. Hermann Johannes, stehend: Prof. Dr. Burkhard Neumann, Prof. Dr. Reza Samanpour, Prof. Dr. Ulf Witkowski und Prof. Ulrich Lehmann
(v.l.n.r.) sitzend: Prof. Dr. Jörg Krone, Prof. Dr. Hermann Johannes, stehend: Prof. Dr. Burkhard Neumann, Prof. Dr. Reza Samanpour, Prof. Dr. Ulf Witkowski und Prof. Ulrich Lehmann(Download )
QR-Code
QR-Code(Download )
31.07.2013

Neuer Vorstand für FH-Institut Computer Science, Vision und Computational Intelligence

In Zukunft verstärkt Weiterbildung für berufstätige Ingenieurinnen und Ingenieure

Iserlohn. Der neue Vorstand ist jünger, aber dennoch erfahren. Die Mitglieder des Instituts für Computer Science, Vision und Computational Intelligence (CV & CI) der Fachhochschule Südwestfalen wählten Prof. Dr. Reza Samanpour vom Standort Meschede, Prof. Dr. Ulf Witkowski vom Standort Soest sowie den Iserlohner Professor Ulrich Lehmann, der bereits dem Gründungsvorstand angehörte, für zwei Jahre in den Vorstand des Instituts.

Prof. Dr. Hermann Johannes aus Hagen und Prof. Dr. Jörg Krone aus Iserlohn scheiden aus dem Vorstand aus. Prof Lehmann dankte den beiden Kollegen für ihre Aufbauarbeit und betonte, dass sie Umsatz und Mitarbeiterzahl in den vergangenen fünf Jahren stark erhöht hätten.

Das Hochschulinstitut mit Sitz in Iserlohn und Standorten in Hagen, Meschede und Soest ist mit Hochschul- Forschungsschwerpunkten in Bochum, Recklinghausen, Krefeld und Vorarlberg vernetzt. Die 30 Mitarbeiter beschäftigen sich mit der anwendungsorientierten Forschung und Entwicklung von intelligenten Systemen und Verfahren auf Basis vom Computer Vision (computerunterstütztes Sehen) und Computational Intelligence (numerische Intelligenz: neuronale Netze, Fuzzy-Systeme, Evolutionäre Optimierung, Schwarmintelligenz, Künstliche Immunsysteme). Geschäftsfelder sind beispielsweise Business Intelligence, Fahrer- und Pilotenassistenzsysteme für computerunterstütztes Fahren und Fliegen mit dem Ziel, bis 2020 einen Autopiloten für PKW zu realisieren. Dazu arbeitet das Institut mit Fahrzeugherstellern und Zulieferern zusammen. "Das Institut nimmt bei seiner Arbeit die Natur zum Vorbild und versucht natürliche Lösungen technisch abzubilden", erläutert Lehmann, "bildlich gesprochen erhalten wir dabei Bewährtes, verbessern in kleinen Schritten, schneiden falsche Triebe ab und erzeugen ein angemessenes Wachstum. Bionik nennt man diese Technik".

Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen finden im Institut Lösungen für komplexe Problemstellungen aus einer Hand. Auf Wunsch werden für geplante Analysen, Machbarkeitsstudien oder Entwicklungsprojekte auch gleich die passenden Fördermittel von Bund und Land beschafft.

Der neue Vorstand Prof. Reza Samanpour hat Physik an der TU Dortmund studiert und bei Microsoft, Sony Ericson und in mittelständischen Unternehmen anwendungsorientiert in den Bereichen Business Intelligence, Datenbanken und Big Data geforscht. Prof. Ulf Witkowski ist ein Experte für "eingebettete Systeme" auf Basis von Mikrocontrollern, wie sie im Automotive-Bereich häufig zum Einsatz kommen.

In Zukunft will sich das Institut stärker für die Weiterbildung der berufstätigen Ingenieurinnen und Ingenieure engagieren. "Damit möchten wir die Region Südwestfalen im weltweiten Wettbewerb auf Kurs halten und den Auswirkungen der demografischen Entwicklung in Südwestfalen entgegen wirken" begründet Lehman diese Aktivitäten.

Weitere Informationen unter www.cvci.fh-swf.de