Pressearchiv

09.09.2013

Per Losverfahren noch einen Studienplatz erhalten

Bewerbungsschluss ist der 15. September.

Iserlohn. Das Online Bewerbungsverfahren für die Studienplätze an der Fachhochschule Südwestfalen ist zwar abgeschlossen, dennoch haben Studieninteressierte noch eine Chance, im Rahmen des Losverfahrens einen Studienplatz zu erhalten.

Wer am Losverfahren teilnehmen möchte, muss sich allerdings sputen. Noch bis zum 15. September läuft die Bewerbungsfrist. "Nach Abschluss unseres Vergabeverfahrens sind noch Studienplätze verfügbar bzw. wieder frei geworden. Deshalb geben wir Schulabgängern die Möglichkeit, sich am Losverfahren zu beteiligen und so noch einen Studienplatz zum Wintersemester zu erhalten", berichtet Kirsten Prenger, Studienberaterin an der Fachhochschule.

In Iserlohn wird es voraussichtlich bei den Bachelor-Studiengängen Automotive, Bio- und Nanotechnologien, Fertigungstechnik, Informatik, Kunststofftechnik, Mechatronik, Produktentwicklung/Konstruktion sowie für die Verbundstudiengänge Kunststofftechnik und Mechatronik ein Losverfahren geben. In Hagen gilt das voraussichtlich für die Bachelor-Studiengänge Medizintechnik, Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik (auch bei den beiden internationalen Studienvarianten), Wirtschaftsingenieurwesen-Gebäudesystemtechnologie sowie für die Verbundstudiengänge Betriebswirtschaft, Studienrichtung Wirtschaftsrecht und Elektrotechnik. In Meschede ist ein Losverfahren für die Studiengänge International Management with Engineering, Maschinenbau, Wirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau vorgesehen.

Interessenten, die die Studienvoraussetzungen erfüllen, bewerben sich schriftlich
per Antrag für das Losverfahren. "Ausschlaggebend für die Bewerbung ist das Datum des Eingangs bei der im Antragsformular angegebenen Anschrift der Fachhochschule Südwestfalen", weist Prenger auf das Bewerbungsfristende hin.

Weitere Informationen sowie der Antrag für die Teilnahme am Losverfahren sind unter: www.fh-swf.de abrufbar.