Pressearchiv

12.09.2013

Parkhausbau der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen verzögert

Anwohner legt Widerspruch ein

Hagen. Eigentlich sollten im Frühjahr nächsten Jahres die Bauarbeiten beginnen. Mit einem neuen Parkhaus auf dem Parkplatz der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen an der Feithstraße sollte die Parksituation an der Hochschule entspannt werden. Jetzt hat ein Anwohner Widerspruch gegen das Bauvorhaben eingelegt und verzögert damit den Baubeginn.

In der nächsten Woche beginnt der Vorlesungsbetrieb an der Haldener Straße. Zahlreiche neue Studierende beginnen ihr Studium an der Hagener Hochschule und suchen dann gemeinsam mit Mitarbeitern und den "älteren Semestern" nach einem Parkplatz. Der verfügbare Parkraum auf dem Hochschulgelände reicht aufgrund der seit Jahren wachsenden Studierendenzahlen schon lange nicht mehr aus.

Die Fachhochschule plant daher den Neubau eines zweigeschossigen Parkhauses auf dem bestehenden Parkplatz an der Feithstraße. 247 Parkplatze sollten geschaffen werden ergänzt durch 112 Stellplätze auf den Freiflächen rund um das Parkhaus. "In den letzten Monaten haben wir daher mit der Stadt Hagen zwei Anwohnergespräche durchgeführt, um unserer Vorhaben bereits frühzeitig den Bewohnern rund um das Areal vorzustellen", berichtet FH-Vizepräsident Heinz-Joachim Henkemeier, "es wurden seitens der Bewohner Anregungen und Verbesserungsvorschläge formuliert, die wir auch aufgegriffen haben". Jetzt hat ein Anwohner offiziell Widerspruch gegen den positiven Vorbescheid eingelegt, der die planmäßige Zulässigkeit bescheinigt. Damit kann der Baubeginn nicht wie geplant im Frühjahr starten.

"Wir bedauern das sehr, denn mit dem Bau des Parkhauses wollten wir den berechtigten Anwohnerklagen im Hochschulviertel Rechnung tragen und für zusätzlichen Parkraum sorgen" , sagt Henkemeier.

Ein Bus-Shuttle- Dienst, ursprünglich als Provisorium für die Bauzeit gedacht, wird nun wohl für einen längeren Zeitraum zum Einsatz kommen. In diesem Wintersemester wird ein Bus-Shuttle von den Parkplätzen an der ENERVIE Halle am Ischeland zur Hochschule eingerichtet. Von Montag bis Freitag werden dann die Studierenden von dort per Bus zu Hochschule gefahren, an den Samstagen können die Studierenden den Bus-Shuttle von den Parkplätzen der FernUniversität nutzen.