Pressearchiv

Bilder

Birgit Meier und Liane Jordan vom Deutschen Wanderverband unterrichten
Birgit Meier und Liane Jordan vom Deutschen Wanderverband unterrichten "Digitale Wegeverwaltung" mit GPS-Empfängern(Download )
24.09.2013

Wanderer auf dem Hochschulcampus

Deutscher Wanderverband führt Schulung für digitale Wegeverwaltung an der Fachhochschule Südwestfalen durch

Meschede. GPS-Empfänger einschalten, Satelliten auswählen und dann den Track Manager aktivieren. Was Liane Jordan auf dem Campus der Fachhochschule Südwestfalen einer Gruppe von Wanderern erklärt, hört sich erst einmal kompliziert und wenig nach Wandern an. Zusammen mit ihrer Kollegin Birgit Meier vom Deutschen Wanderverband führt sie eine dreitägige Schulung für "Digitale Wanderwegeverwaltung2 durch.

Die 13 Teilnehmer des Kurses sind Wegewarte oder -pfleger von Wandervereinen und Tourismusvereinigungen. Zwei Tage haben sie schon im PC-Poolraum an Theorie und Software gearbeitet. Jetzt soll praktisch mit GPS-Empfängern gearbeitet werden. "Wir üben jetzt das Setzen von Wegepunkten und das Aufnehmen von Infrastruktur", erklärt Liane Jordan. Als erster Wegpunkt wird die Fachhochschule gesetzt, dann marschiert die Gruppe los, zeichnet die Strecke auf und kartiert Besonderheiten wie den Bodenbelag oder Parkplätze.
Hierbei geht es allerdings nicht um das Erstellen von Wanderkarten. "Wanderkarten aus Papier sind heute praktisch nur noch ein Abfallprodukt", meint Birgit Meier. Digitale Wegekarten bieten zum einen wesentlich mehr Informationen für den Nutzer, beispielsweise die Navigation zu Gasthäusern inklusive Informationen über Öffnungszeiten und die Speisekarte.
Zum anderen lassen sich das Wegemanagement und die Wegepflege hierüber optimieren. Die digitale Wegeverwaltung ist ein bundesweit einheitliches System, mit dem Wanderwege im Internet erfasst und online verwaltet werden. Dies erleichtert die Lokalisierung und Behebung von Schäden, die Berücksichtigung von Naturschutzbelangen aber auch die Abstimmung und Zusammenarbeit zwischen Wanderverbänden.
Das interessiert wiederum Prof. Dr. Susanne Leder. Sie vertritt das Studienfach "Tourismusmanagement" in Forschung und Lehre und hat zur Schulung nach Meschede eingeladen. Und damit gleichsam die Fachhochschule als Wegpunkt für Wanderer gesetzt.