Pressearchiv

Bilder

Der Ehemaligenverband Susatia der Agrarwirtschaft Soest begrüßte die
Erstsemester des Studienjahrgangs
Der Ehemaligenverband Susatia der Agrarwirtschaft Soest begrüßte die Erstsemester des Studienjahrgangs "13-16". Foto: Hinrichs/FH SWF(Download )
17.10.2013

Ehemaligenverband Susatia wirbt Erstsemester

Soester Traditions-Alumni-Verein kann bei Infoveranstaltung über 100 Studienanfänger der Agrarwirtschaft für Mitgliedschaft begeistern.

Soest. "Was heute Neudeutsch als Networking bezeichnet wird, praktizieren wir schon seit 1923", begrüßte Susatia-Vorsitzender Hathumar Rustige die Erstsemester des Studiengangs Agrarwirtschaft bei einer Infoveranstaltung. Hier entschlossen sich von den 130 anwesenden Studienanfängern 108 spontan zum Beitritt in den Verband.

Die Susatia sei keine Studenten-Verbindung, betonte Rustige, vielmehr bildeten Kontaktpflege und Erfahrungsaustausch wichtige Stichworte seiner Kurzvorstellung. Die Unterstützung der Studierenden ist ein satzungsverankertes Ziel der Susatia. Das gute Miteinander mit den Verantwortlichen des Fachbereichs trägt wesentlich dazu bei es zu erreichen, erläuterte Rustige.

Die Susatia vereine die verschiedensten Berufsgruppen, die im weitesten Sinne etwas mit der Agrarwirtschaft zu tun hätten. Das Miteinander von Studierenden ("Aktivitas") und Berufstätigen ("alte Herren") biete die Chance, Kontakte für Praktika, Auslandaufenthalte, Abschlussarbeiten und
Jobs zu knüpfen.

Über das Jahr bietet die Susatia zahlreiche Veranstaltungen an. So lud Rustige für den gleichen Abend zum geselligen Stafettentrinken in einer Soester Gaststätte. Auch die mehrtätigen Exkursionen, die jeder Jahrgang im Agrarwirtschafts-Studiengang erlebt, werden von der Susatia bezuschusst. Bei den großen Agrarmessen lädt die Susatia zum Soester Frühstück - hier treffen
sich vornehmlich Messegäste und Aussteller, die in Soest studiert haben.

Jeweils im Januar lädt die Susatia am zweiten Wochenende nach Soest: Mitgliederversammlung, Agrarforum und Stiftungsball locken jedes Jahr mehrere hundert Gäste an - auch aus dem Ausland. Zudem wird hier der mit 1.000 Euro dotierte Soester Agrarpreis verliehen. Die Susatia stiftet ein
Stipendium im Rahmen des Stipendienprogramms der FH Südwestfalen, aber sorgt auch für die Musik bei Sommerfest und Abschlussball und finanziert die Referenten bei den Soester Gesprächen.

"Lediglich den Altherren-Stammtisch enthalten wir Ihnen derzeit noch vor", schmunzelte Rustige. Aber ob der vielseitigen Tätigkeiten der Stiftung und der Tatsache, dass Studierende noch keinen Mitgliedsbeitrag zu entrichten haben, entschloss sich der weit überwiegende Teil der anwesenden
Erstsemester zum sofortigen Eintritt in die Susatia.

www.fh-swf.de/susatia
www.fh-swf.de/fbaw

Vollständige Bildunterschrift:
Der Ehemaligenverband Susatia der Agrarwirtschaft Soest begrüßte die Erstsemester des Studienjahrgangs "13-16": Dekan Prof. Dr. Jürgen Braun Geschäftsführer Dirk Kerstin, Vorsitzender Hathumar Rustige, Schatzmeisterin Martina Bömer, Hubert Schümmer, Beisitzer Ernst W. Wiggerich. Schriftführerin Karin Thielemann-Schulte konnten im Anschluss an die Veranstaltung 108 Mitgliedsanträge entgegen nehmen und im Gegenzug ebenso viele Susatia-Mitgliedsnadeln übereichen.
Foto: Hinrichs / FH SWF