Pressearchiv

Bilder

Reza Zandian, M.Sc.
Reza Zandian, M.Sc.(Download )
28.10.2013

Nachrichtentechnik: Ingenieuren die Arbeit erleichtert

DAAD-Preis für ausländische Studierende ging an Soester Masterabsolvent

Soest. Erneut wurde ein Soester Student mit dem DAAD-Preis 2013 für ausländische Studierende ausgezeichnet: Der vom Deutschen Akademischen Austauschdienst ausgelobte Preis ist mit 1000 Euro dotiert und ging an Reza Zandian, der für seine herausragende Master-Arbeit und sein gesellschaftlich-interkulturelles Engagement gewürdigt wurde.

Zandian ist seit zweieinhalb Jahren in Deutschland und spricht bereits fließend Deutsch. Sein Masterstudium schloss er in Soest mit der Note 1,1 ab. Als Tutor setzte sich der Iraner für die neuen ausländischen Studierenden im Soester Masterkurs ein: vom Erstkontakt bei der Einreise, über Organisation einer Unterkunft und Unterstützung bei Behördengängen bis hin zu inhaltlicher Unterstützung im Studium und die Mit-Organisation einer Exkursion.

"Der Werdegang von Herrn Zandian ist damit nicht nur ein Beispiel für gelungene interkulturelle Verständigung sondern auch für die Integration internationaler Absolventen in einen durch Fachkräftemangel gekennzeichneten Arbeitsmarkt", betonte FH-Vizepräsident Prof. Dr. Hans-Ulrich Hensche bei der Preisüberreichung.

In seiner Masterarbeit ging es um die Nah-Feld Kommunikation (NFC) von technischen Geräten. Die ältere Generation, die sogenannten RFID-Chips haben bereits in den Alltag Einzug gehalten, etwa bei elektronischen Schlüsseln und Karten, die in die Nähe von elektronischen Geräten gehalten werden und dabei automatisch eine Botschaft oder Identifikation senden. Bei den NFC ist eine Kommunikation in beide Richtungen möglich.

Reza Zandian hat eine Software geschrieben, mit der Programm in kleine elektronische Geräte übertragen werden können. Dies erleichtert die Programmierung etwa von Kleinrobotern. "Statt das Gerät nach jedem Testlauf zu demontieren, kann die überarbeitete Software-Version in wenigen Sekunden überspielt werden, indem das Gerät etwa in die Nähe des Laptops gebracht wird", beschreibt der 32-jährige den Datenübertragungsvorgang.

Inzwischen arbeitet Reza Zandian als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei seinem Mentor Prof. Dr. Ulf Witkowski an der Fachhochschule Südwestfalen, unterrichtet Masterstudierende - jetzt steht jedoch die technische Seite im Vordergrund, bearbeitet Drittmittel-Projekte und hat das Thema für seine Doktorarbeit eingereicht. Die ist ebenfalls im Bereich Hardwareentwicklung und Programmierung angesiedelt.

www.fh-swf.de/fbeet.
www.fh-swf.de/international
www.daad.de