Pressearchiv

Bilder


"Das Kleid ist meine Markenzeichen, das Zepter wird weiter gegeben" - zwei Jahre ist die Soester Studentin Katharina Püning Deutsche Weihnachtsbaumkönigin.| Foto: Hinrichs | FH SWF(Download )
02.01.2014

Weihnachtsbaumkönigin studiert in Soest Agrarwirtschaft

Katharina Püning möchte Bindeglied zwischen Erzeugern und Verbrauchern sein

Soest. Die amtierende Deutsche Weihnachtsbaumkönigin heißt Katharina Püning und studiert in Soest Agrarwirtschaft. Natürlich kommt sie von einem Weihnachts­baum­betrieb und kennt die Praxis, Anbau und Vertrieb: Pflegearbeiten, Umgang mit der Mortorsäge oder Schlepperfahren gehören für sie zum Alltag.

"Es war eine richtige Bewerbung", berichtet die 28-jährige von ihrem Weg zum Königinnenamt. Insgesamt reagierten acht Anwärterinnen aus ganz Deutschland auf die Anzeige im Nadeljournal, dem Fachblatt des Bundesverbandes der Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger. Bruder und Vater ermunterten Katharina Püning und auch der Freund zieht mit; er begleitet sie zu fast jedem Termin. Und Termine hat die Weihnachtsbaumkönigin viele: Anfang September wurde sie inthronisiert. Seither hat sie nicht nur in zahlreichen Bundesländern die Weihnachtsbaumsaison eröffnet: November bis Weihnachten ist Hauptsaison.
 
Aber auch über das Jahr stehen schon jetzt Termine fest: die internationale Weihnachtsbaumbörse, Messen für Anbauer oder das Königinnentreffen auf der Grünen Woche in Berlin. "Ihr Studium kommt da im Moment ein bisschen kurz", bestätigt auch Prof. Dr. Ludwig Volk vom Fachbereich Agrarwirtschaft. Bei ihm ist sie als wissenschaftliche Hilfskraft tätig: "Sie hat unsere Präsentation auf der diesjährigen Agritechnica hervorragend organisiert!", lobt der Hochschullehrer.
 
Neben ihrer vorgelagerten Ausbildung zur Mediengestalterin sind das Praxiserfahrungen, die Katharina Püning sicherlich den Berufseinstieg erleichtern werden. Denn den elterlichen Betrieb in Everswinkel wird sie nicht übernehmen, das macht ihr älterer Bruder. Marketing oder Betriebsleitung kann sie sich gut vorstellen.
 
Doch zurück zum Weihnachtsbaum: Schließlich vertritt Agrarstudentin Katharina Püning für zwei Jahre eine ganze Branche. Sie will nicht nur Fürsprecherin sein sondern Bindeglied zwischen Erzeugern und Verbrauchern: "Ich möchte den Anbau näher bringen." Auf ihrem elterlichen Hof ("14 Hektar mit steigender Tendenz ") funktioniert das schon sehr gut: Weihnachtsbaumverkauf heißt hier Event für ganz Familie, mit Planwagenfahrt in die Schonung, Weihnachtsschmuck, Glühwein und Verpflegung. "Viele Städter fahren gern raus und kaufen direkt beim Erzeuger", beschreibt sie einen allgemeinen Trend.
 
Bereut hat sie den Schritt nicht, im Gegenteil Katharina Püning lebt das königliche Amt, neben praktischem Fachwissen bringt sie die nötige Ausstrahlung und Offenheit mit. "Ich habe schon jetzt so viele Menschen  und Betriebe kennen gelernt", berichtet die Studentin. Etwa der arbeitsintensive Anbau im Schwarzwald hat sie beeindruckt. Aber nach den vielen Orts- und Medienterminen freut sie sich jetzt erst einmal auf das Weihnachten. Wir wünschen ein besinnliches Fest!
 
www.fh-swf.de/fbaw