Pressearchiv

Bilder

East Affair
East Affair(Download )
East Affair
East Affair(Download )
16.01.2014

Jazz-Campus mit East Affair: Die Reise geht weiter

Konzert am 31. Januar in der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn

Iserlohn. Mit dem Kölner Quartett "East Affair" startet die Veranstaltungsreihe Jazz-Campus der Fachhochschule Südwestfalen am 31. Januar in das neue Jahr. East Affair nimmt das Publikum mit auf eine Reise rund um die Welt und kombiniert osteuropäische Musiktradition mit Jazzelementen und südamerikanischer Rhythmik.

In ihrem neuen Programm entwickelt das 2007 gegründete Quartett das Konzept ihrer vorangegangenen CD "Veselo Musiko" intelligent und unterhaltsam weiter. Jura Wajda (Cimbal), Kim Efert (Gitarre), Fedor Ruskuc (Kontrabass) und Christoph Hillmann (Cajon) überzeugten schon 2009 als 1. Bundessieger des Creole Global Music Contest und blieben seitdem ihrem Stil aus Virtuosität, ansteckender Spielfreude und mitreißenden Rhythmen treu.

Prägend sind der kulturelle Hintergrund und die vielfältigen musikalischen Erfahrungen der vier jungen Instrumentalisten. Das Cimbal und die Herkunft zweier Musiker weisen nach Osteuropa, jedoch umspannt die Musik der Band mühelos ganze Kontinente. In ihren Kompositionen und Arrangements verschmelzen East Affair mal offensichtlich, mal unterschwellig Einflüsse aus den verschiedensten musikalischen Traditionen unseres Planeten. Elemente aus Tschechien, Rumänien, Kuba, Spanien und dem Orient gibt es zu entdecken. Damit erreichen die vier Musiker ganz unterschiedliche Musikgeschmäcker und verbinden musikalische Qualität mit großem Unterhaltungswert. Vielleicht geht die Reise sogar noch weiter, wie einer der neuen Titel "Holliday on Mars" vermuten lässt.

Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr in der Fachhochschule Südwestfalen, Frauenstuhlweg 31 in Iserlohn. Karten zum Preis von 9 Euro (ermäßigt 6 Euro) gibt es im Vorverkauf in der Stadtinformation Iserlohn. Kartenvorbestellungen nimmt die Fachhochschule Südwestfalen unter jazz-campus@fh-swf.de oder telefonisch unter 02371 566-123 entgegen.