Pressearchiv

Bilder

Bereits im Foyer der Fachhochschule gab es zahlreiche Exponate und Demonstrationen zu bestaunen.
Bereits im Foyer der Fachhochschule gab es zahlreiche Exponate und Demonstrationen zu bestaunen.(Download )
27.01.2014

Infotag der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn gut besucht

Iserlohn. Über 400 Schülerinnen, Schüler, Eltern und Lehrer informierten sich heute (24.01.14) beim Infotag der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn über die Studienangebote der Fachbereiche Maschinenbau und Informatik und Naturwissenschaften. 20 Labore der Hochschule öffneten ihre Türen. Zusätzlich gab es zahlreiche Vorführungen, Demonstrationen und Schnuppervorlesungen.

Leonie Hammer vom Gymnasium Letmathe interessierte sich insbesondere für den Studiengang Bio- und Nanotechnologien: „Ein Freund von mir studiert bereits in Iserlohn und gab mir den Tipp, mir die Labore beim Infotag mal anzuschauen“.

Zwischen 9 und 14 Uhr informierten Professoren, Mitarbeiter und Studierende über die Bachelor-Studiengänge "Informatik", "Bio- und Nanotechnologien", "Automotive", "Fertigungstechnik", "Kunststofftechnik", "Mechatronik" und "Produktentwicklung/Konstruktion" sowie über die Masterstudiengänge "Angewandte Informatik", "Bio- und Nanotechnologien" und "Integrierte Produktentwicklung". Auch wer sich für das berufs-und ausbildungsbegleitende Verbundstudium interessierte, wurde bestens ins Bild gesetzt.

Bereits im Foyer erwarteten die Schüler zahlreiche Demonstrations- und Informationsstände. Kirsten Prenger und Sabine Knipps von der Studienberatung versorgten die Schüler mit Informationen zu den Studienvoraussetzungen und erläuterten Praktika oder Studienverlaufspläne. Viele Schüler reisten im Klassenverband mit ihren Lehrer an. So wie Kirsten Wagner, ehemalige Studentin und Mitarbeiterin der Fachhochschule und heute Lehrerin am Hönne Berufskollegs in Menden. Sie kam gleich mit 14 Schülern zum Infotag. "Die Jungs besuchen alle die Fachoberschule Metall. Im Anschluss möchte der größte Teil Ingenieurwissenschaften studieren und da bietet sich ein Besuch in Iserlohn natürlich an."

Ein Sonderführung von Prof. Dr. Frank Müller bekamen auch die Jungen und Mädchen der Felsenmeerschule in Hemer. Die Felsenmeerschule ist eine Förderschule mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung. Lehrerin Cornelia Müller ist bereits zum zweiten Mal mit ihren Schülern beim Infotag in Iserlohn dabei. "Wir möchten unseren Schülern mit diesem Besuch zeigen wie weit und groß die Berufswelt ist. Die Schüler haben sich sehr auf diesen Infotag gefreut und sich auch vorbereitet. Sie sind hellauf begeistert, dass sich die Professoren so viel Zeit für sie nehmen".