Pressearchiv

Bilder

Reifendruckregelung über das iPad: Michael Müller und Daniel Risse haben sich im Bereich der Landtechnik selbständig gemacht.   Foto: Hinrichs | FH SWF
Reifendruckregelung über das iPad: Michael Müller und Daniel Risse haben sich im Bereich der Landtechnik selbständig gemacht. Foto: Hinrichs | FH SWF(Download )
07.02.2014

Plattfuß ist Muss - Reifenregler für Landmaschinen

Soester Maschinenbauer gründeten Landtechnikunternehmen. Erste Erfolge als Zulieferer und bei Maßanfertigungen

Soest. Zwei Maschinenbauer aus Soest, Michael Müller (32) und Daniel Risse (31), haben sich vor einigen Monaten selbständig gemacht. Ihre Ausgründung, die R&M Landtechniksysteme hat mit MAN-Markwort bereits einen guten Abnehmer unter Vertrag: Dieser zertifizierte Erstausrüster rüstet MAN-LKW für den Agrarsektor um. Daneben fertigen die Jungunternehmer auch individuell für jedes Produkt für Fahrzeug und Hänger.

Reifenregler heißt das Thema der Jung-Unternehmer: Landmaschinen werden zunehmend leistungsfähiger, größer und schwerer. Mit dem Gewicht bringen sie Lasten auf den Acker, die diesen nachhaltig schädigen können. Mit einem einfachen physikalischen Trick lässt sich diese Bodenverdichtung verhindern - und nebenbei viel Sprit sparen. 

Mit einem 'Plattfuß', also weniger Luft im Reifen, vergrößert sich die Auflagefläche an jedem Rad und das Gewicht verteilt sich auf mehr Fläche. Der Druck wird kleiner, die Spurtiefe geringer. Der Boden wird geschont und der Schlupf wird kleiner, d. h. bei einer tiefen Fahrspur muss das Fahrzeug quasi immer bergauf fahren. Was auf dem Acker nützlich ist, schadet aber auf der Straße, da baucht das Fahrzeug wieder hohen Luftdruck in den Rädern.
Mit einem Reifenregler an Bord lässt sich der Luftdruck spezifisch steuern. Bereits seit ein paar Jahren arbeitet an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest ein interdisziplinäres Team an dem Thema. Hier haben sich Müller und Risse während ihres Maschinenbau-Studiums in das Thema eingearbeitet - und mit eigenen Ideen weiter entwickelt.
"Wir waren nie zufrieden und haben unsere Ideen immer weiter perfektioniert", berichtet Daniel Risse. Der gelernte Landmaschinen-Mechaniker ist über seine Diplomarbeit "ins Thema gerutscht". Anschließend hat er für ein Projekt des Mähdrescherherstellers CLAAS im Team Reifenregler am Fachbereich Agrarwirtschaft mitgearbeitet. 

Konstruiert und optimiert hat das Duo bei Drehübertragung (die Luftzuführung zum Rad), Leistungsfähigkeit (starker Kompressor sorgt für kurze Füllzeiten) und Steuerungstechnik (Bedienung und Speicherung von Standardeinstellungen sowie Auswertung über ein iPad). Fast fünf Jahre haben sie vorgearbeitet; seit einem halben Jahr sind die beiden Westfalen ihre eigenen Chefs. 
"Unsere Ventil- und Sensortechnik im Übertrager ist StVZO-konform und bedarf keiner weiteren Eintragungen", sagt Michael Müller stolz. Er brachte Praxiserfahrungen aus dem landwirtschaftlichen Lohnunternehmerbereich mit. Als Zweiradmechaniker und Schweißer hat er einige Jahre festangestellt in dem Bereich gearbeitet, bevor er in Soest das Studium Maschinenbau begann. Nun steht er etwas verspätet kurz vor dem Abschluss des Studiums 
Beim Karrieretag, am Mittwoch 2. April präsentieren die beiden Soester Maschinenbauer ihre Entwicklung auf dem Soester Hochschulcampus.

www.fh-swf.de/fbma  |  www.rm-landtechniksysteme.de  |  www.reifenregler.de  |  www.karrieretag-soest.de 
Bildunterzeile: Reifendruckregelung über das iPad: Michael Müller und Daniel Risse haben sich mit einer Unternehmensgründung im Bereich der Landtechnik selbständig gemacht. Ihren „Erlkönig", also den Entwicklungsträger präsentierten die Soester Maschinenbauer auch auf der Technikschau der DLG-Technikertagung und am 2. April zeigen sie ihn beim Karrieretag auf dem Soester Hochschulcampus.