Pressearchiv

Bilder

Am Info-Tag kann es auch durchaus sportlich zugehen. Im Labor für Medizintechnik ging es aufs Fahrradergometer.
Am Info-Tag kann es auch durchaus sportlich zugehen. Im Labor für Medizintechnik ging es aufs Fahrradergometer. (Download )
19.03.2014

Ein Tag für wichtige Entscheidungen

Studieninteressierte nutzten Info-Tag der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen zur Studienorientierung

Hagen. Wenn es um die Studienwahl geht, ist der jährliche Info-Tag der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen traditionell ein wichtiger Termin. Das war auch am Dienstag nicht wesentlich anders. Obwohl Busse streikbedingt nur stark eingeschränkt fuhren, fanden viele Studieninteressierte den Weg an die Haldener Straße, um sich über das Studienangebot in Hagen zu informieren.

Verlasst euch drauf, bei uns lernt ihr in relativ kleinen Gruppen. Da ist es üblich, dass der Professor auch mal neben euch sitzt und euch eure Fragen direkt beantwortet“, erklärt Benjamin Engels. Und Benjamin Engels muss es wissen. Er ist selbst Student an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen und einer von mehreren Studierenden höherer Semester, die am Info-Tag Gruppen von Studieninteressierten durch die Hochschule führten. „Ich finde es wichtig, dass auch wir als Studenten präsent sind und ganz klar sagen, wie das Studium bei uns abläuft“, sagt Benjamin Engels.

Aber natürlich standen am Info-Tag nicht nur Studierende als Ansprechpartner bereit. Professoren und Mitarbeiter stellten das Studienangebot vor, hielten Vorlesungen und Vorträge und gaben bei Laborführungen mit praxisnahen Demonstrationen Einblicke in die Inhalte der Studiengänge. Ein Infomarkt im Foyer beantwortete zudem alle organisatorischen Fragen rund um ein Studium an der Fachhochschule Südwestfalen in Hagen.

Für Stefanie Knoll und Pinar Ergün aus Köln hatte sich die am Streiktag beschwerliche Reise nach Hagen gelohnt. Denn mit hoher Wahrscheinlichkeit  wird sie die nähere Zukunft der jungen Frauen entscheidend prägen. „Wir haben uns gerade entschieden“, sagt Stefanie Knoll im Anschluss an die Laborführung, „wir möchten zum kommenden Wintersemester Medizintechnik studieren“. Auch einen Umzug nehmen die beiden dafür in Kauf. „Ein vergleichbares Angebot gibt es in Köln und Umgebung nicht“, erklärt Pinar Ergün, „das habe ich vorher schon vermutet, aber der Besuch beim Info-Tag hat das bestätigt.“