Pressearchiv

25.03.2014

1. Mescheder Science Slam

Wissenschaft unterhaltsam: Fünf Referenten streiten auf einem Kurzvortragsturnier am 9. April um die Gunst des Publikums

Meschede. Am Mittwoch, den 9. April findet in der Fachhochschule Südwestfalen in Meschede zum ersten Mal ein Science Slam statt. Bei diesem Kurzvortragsturnier präsentieren ab 19 Uhr fünf Referenten auf unterhaltsame Art und Weise in jeweils zehn Minuten ihr Forschungs- oder Wissenschaftsthema.

Im Hörsaal 8.1 gilt es für die Referenten, die Gunst des Publikums zu gewinnen. Zum Schluss entscheidet dieses nämlich über den Sieger. Der Akteur mit dem größten Applaus gewinnt. Der Science Slam ist vergleichbar mit einem Poetry Slam. Während es dort um Lyrik geht, stehen beim Science Slam wissenschaftliche Themen im Mittelpunkt. Moderator Christoph Tiemann hat bereits Erfahrung in Sachen Science Slam. Er ist Gastgeber der entsprechenden Veranstaltung in Münster, die seit 2012 regelmäßig vor bis zu 700 Zuschauern stattfindet.

Folgende Referenten „slammen“ um die Gunst des Publikums: Prof. Dr. Martin Botteck, Prof. Dr. Martin Ehret, Prof. Dr. Ewald Mittelstädt, Prof. Dr. Wolfram Stolp, und als studentischer Herausforderer Nils Felix Madynski. Sein Thema „Thun Dir ma die Ruhe an“ ist eine sehr persönliche Sichtweise auf das  Kommunikationsmodell von Schulz von Thun. Die Gegner auf der Professorenseite sprechen über Ökonomie, Entrepreneurship Education oder die Relativität der Zeit.

Der Eintritt beträgt zwei Euro inklusive Freigetränk. Karten können in der Hochschule in der Lindenstraße 53 beim AStA oder bei Monika Hesse im Fachbereichssekretariat sowie im Tourismusbüro in der Le-Puy-Straße 6-8 erworben werden. 
Mehr Informationen: www.fh-swf.de/science-slam