Pressearchiv

Bilder

Beim jüngsten Workshop des hochschul-übergreifenden Competence Center E-Commerce stand neben wirtschaftlichen Aspekten auch das E-Learning im Fokus – in wissenschaftlicher Betrachtung und praktischer Umsetzung. Foto: Bollweg | FH SWF
Beim jüngsten Workshop des hochschul-übergreifenden Competence Center E-Commerce stand neben wirtschaftlichen Aspekten auch das E-Learning im Fokus – in wissenschaftlicher Betrachtung und praktischer Umsetzung. Foto: Bollweg | FH SWF(Download )
18.06.2014

19. Workshop des Competence Center E-Commerce

Technologie-getriebene Veränderungen in elektronischem Handel und Lernen. Soest ist drittes Standbein im Netzwerk mit Bochum und Berlin.

Soest. Der 19. Workshop des Competence Center E-Commerce (CCEC) tagte mit hochkarätigen Referenten bereits zum zweiten Mal auf dem Soester Hochschulcampus. Damit hat sich die Soester Fachhochschule als drittes Standbein des Experten-Netzwerkes etabliert – neben der Ruhr-Universität Bochum und der Freien Universität Berlin.

Der vollständig auf Englisch durchgeführte Workshop widmete sich den technologie-getriebenen Veränderungen des internationalen E-Commerce aber auch des E-Learning. Unter dem Titel „Technology-Driven Change“ trafen sich an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest Referenten aus Praxis und Wissenschaft, um mit über 150 Studierenden und Unternehmensvertretern über die aktuellen Herausforderungen in ihren Fachgebieten zu diskutieren.

E-Learning in Vortrag und Medientechnik

Neben den hochkarätigen Referenten aus der Unternehmenswelt (Rhenus Media Services, Arvato Systems und SAP) legte das CCEC in diesem Jahr auch einen besonderen Schwerpunkt auf das Thema E-Learning. So berichtete Prof. Dr. Helmut Niegemann von der Universität des Saarlandes über „Emerging Technologies for Teaching and Learning“. Gleichzeitig kam ein virtuelles Studio für E-Learning-Aufzeichnungen zum Einsatz, durch das der Workshop zu einem Hybrid aus Live-Studio und Video-Übertragung wurde: Die Referenten sprachen auf dem Podium vor einem großen Greenscreen-Hintergrund und wurden per Live-Übertragung in einem virtuellen Fernsehstudio stehend gleich doppelt auf die Wände des Veranstaltungsraumes projiziert.

CCEC auf Wachstums-Kurs

Das Competence Center E-Commerce (CCEC) ist ein Zusammenschluss der Ruhr-Universität Bochum, der Freien Universität Berlin und der Fachhochschule Südwestfalen am Standort Soest. Es befasst sich mit technologiegetriebenen Veränderungsprozessen in Branchen, Unternehmen, Forschung und Lehre, sowie der Erarbeitung innovativer Lösungsansätze für die damit verbundenen Herausforderungen.

Zu den bisherigen Projektpartnern und -förderern zählen neben anderen Universitäten und Forschungseinrichtungen die EU, das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), der deutsche Stifterverband und vor allem engagierte Unternehmen sowie Konsortien von Unternehmern verschiedener Branchen.

Das CCEC wurde im Jahr 2000 zunächst als Arbeitsbereich des Instituts für Unternehmensführung (ifu) der Ruhr-Universität Bochum gegründet. Seit 2007 besteht an der Freien Universität Berlin ein zweiter und seit 2012 auf dem Campus Soest der Fachhochschule Südwestfalen unter Leitung von Prof. Dr. Peter Weber  der dritte Standort des wachsenden Netzwerkes.

www.ccec-online.de   |   www.fh-swf.de/soest

Hintergrund

19. Workshop des Competence Center E-Commerce (CCEC)
Referenten & Vorträge

Chances and Challenges in international E-Commerce
Tobias Kaulfuß (Rhenus Media Services GmbH)

ITIL-Standards in Application Management – Curse or Blessing?
Hannes Boyksen (arvato Systems GmbH)

HANA – Concept and Business Impact of a new Database Technology
Tim Steinmayr (SAP AG)

E-Learning 2014 – Emerging Technologies for Teaching and Learning
Prof. Dr. Helmut Niegemann (Universität des Saarlandes | Gastprofessor)