Pressearchiv

Bilder

Zu einem ersten Auftaktveranstaltung trafen sich die Projektbeteiligten  Foto: UNI Paderborn / Vanessa Dreibrodt
Zu einem ersten Auftaktveranstaltung trafen sich die Projektbeteiligten Foto: UNI Paderborn / Vanessa Dreibrodt(Download )
11.07.2014

Der Weg vom Ingenieur zum Berufsschullehrer

Kooperationsprojekt EDU-TECH NET OWL: Hochschulen schließen Vereinbarung und fördern Ausbildung von Lehrkräften für Berufskollegs

Paderborn/Soest. Um neue Lehrkräfte für das Lehramt an Berufskollegs mit gewerblich-technischen Fachrichtungen zu gewinnen, trafen jetzt verschiedene Bildungspartner aus der Region an der Universität Paderborn eine Vereinbarung.

Mit dem neuen Projekt „Edu-Tech Net OWL“ soll mit finanzieller Unterstützung durch das NRW-Wissenschaftsministerium der Lehrerknappheit in diesem Bereich begegnet werden. Beteiligt ist auch die Fachhochschule Südwestfalen, die damit ihren Studierenden an den Standorten Soest und Meschede auch zusätzliche berufliche Möglichkeiten bieten möchte.

Durch Anerkennung von Bachelor-Abschlüssen aus FH-Studiengängen und die Implementation von lehramtsrelevanten Angeboten in den FH-Studiengängen soll der Übergang in die gewerblich-technischen Master-Studiengänge der Universität Paderborn mit Abschluss Master of Education (M. Ed.) vereinfacht werden. Konkret geht es um die Studiengänge Elektrotechnik mit Automatisierungstechnik oder Informationstechnik; Maschinenbautechnik mit Fertigungstechnik; Lebensmitteltechnik und Ernährungs- und Hauswirtschaftswissenschaft. Dazu besteht die Möglichkeit, fehlende Leistungspunkte während des Masterstudiums nachzuholen.

Kooperationspartner sind die Universität Paderborn, die Fachhochschule Südwestfalen, die Hochschule Hamm-Lippstadt, die Hochschule OWL, die FH Bielefeld. Dabei sind zudem die Bezirksregierung Detmold, die Berufskollegs sowie weitere Bildungspartner und Initiativen, wie z. B. die Regionalagentur OWL, die OWL GmbH, das Kompetenzzentrum Technik, Diversity, Chancengleichheit, OWL Maschinenbau und it´s owl.

Einen Schwerpunkt einer ersten Kickoff-Veranstaltung bildete die Vorstellung der geplanten strukturellen und inhaltlichen Maßnahmen zur Gewinnung von Fachhochschulabsolventinnen und -absolventen für ein Lehramtsstudium. Die Mitglieder des Konsortiums diskutierten mit den Partnern und Unterstützern aus der Region auch über erforderliche Maßnahmen, Chancen und Herausforderungen dieses bemerkenswerten Gemeinschaftsprojekts.

„Uns war es wichtig, dass wir unseren Studierenden in der Elektrotechnik und im Maschinenbau bereits im kommenden Wintersemester erste Zusatzangebote anbieten können“, berichtet Prof. Dr. Werner Krybus, Dekan des Soester Fachbereichs Elektrische Energietechnik am Standort Soest.

www.fh-swf.de  |  http://plaz.upb.de

Bildunterschrift: Zu einem ersten Auftaktveranstaltung trafen sich die Projektbeteiligten (v.l.) Prof. Dr. Bardo Herzig (Zentrum für Bildungsforschung und Lehrerbildung), Präsident Prof. Dr. Nikolaus Risch (Uni Paderborn), Prof. Dr. Lothar Budde (FH Bielefeld), Dr. Ralph Angermund (Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW), Prof. Dr. Uwe Meier (Hochschule OWL Lemgo), Dr. Tobias Volpert (Hochschule Hamm-Lippstadt) und Prof. Dr. Werner Krybus (Fachhochschule Südwestfalen, Campus Soest).