Pressearchiv

Bilder

Zur ersten Orientierung wurden die Studierenden mit Studienunterlagen und der Soester Kulturtasche ausgestattet. Foto: Pösentrup
Zur ersten Orientierung wurden die Studierenden mit Studienunterlagen und der Soester Kulturtasche ausgestattet. Foto: Pösentrup(Download )
25.09.2014

Gemeinsam lernen, gemeinsam leben

Internationaler BBA-Studiengang an der Fachhochschule gestartet

Soest. 75 Studierende aus aller Welt haben jetzt ihr Studium der „Business Administration with Informatics“ (BBA) an der Fachhochschule Südwestfalen begonnen. Damit haben sie den ersten großen Schritt in ein neues (Studenten)Leben gewagt, aber auch in eine völlig neue Kultur. Zur Begrüßung gab es wertvolle Tipps, wie sie sich im Studium, auf dem Soester Campus und in der neuen Umgebung zurechtfinden.

Gambia, Ägypten, Südkorea – die meisten Erstsemester haben eine weite Reise hinter sich. „Business Administration with Informatics“ ist ein Studiengang am Fachbereich Elektrische Energietechnik und wird komplett in englischer Sprache gehalten. Auch einige deutsche Studierende haben sich eingeschrieben. Ein internationales Dozententeam bereitet sie darauf vor, die Herausforderungen in einem international agierenden Unternehmen zu meistern. Im Zentrum steht dabei eine fundierte betriebswirtschaftliche Ausbildung. Ein besonderer Fokus liegt auf der Vermittlung von Informationstechnologien (z.B. SAP) als Grundlage für globale Unternehmensnetzwerke. Beim renommierten ZEIT-Ranking wurde der Soester BBA-Studiengang unter der Rubrik Wirtschaftsinformatik in diesem Jahr erneut mit einer Spitzenposition ausgezeichnet.

Das Studium, die neue Umgebung und „deutsche Verrücktheiten“ wie Pünktlichkeit, all das sorgt bei den Studierenden erfahrungsgemäß anfangs für Verwirrung. Deshalb legte Prof. Dr. Henrik Janzen zur Begrüßung nahe: „Wann immer Sie ein Problem haben, lassen Sie es uns wissen. Seien Sie nicht schüchtern, gemeinsam finden wir eine Lösung!“ In dem Wort „gemeinsam“ steckt seiner Meinung nach auch der größte Vorteil des Studiengangs. „Hier lernen und arbeiten Menschen aus vielen Ländern der Erde zusammen. Das ist eine echte Herausforderung. Aber diese gemeinsam zu meistern, daran können Sie wachsen!“ „Multikulturelle Kompetenz“, ein weicher, aber nicht weniger wichtiger Faktor des Studiums, werde in der internationalen Lernatmosphäre des BBA- Studiengangs ganz selbstverständlich erworben.

75 Erstsemester wurden jetzt begrüßt, endgültige Zahlen liegen für diesen Studiengang aber noch nicht vor. Einige Studienwillige haben ihre Koffer bereits gepackt, warten aber noch auf ihr Visum. Wie die übrigen Studierenden am Campus Soest bekamen auch die internationalen Erstsemester vom Verein der Freunde und Förderer des Soester Hochschulcampus (VDF) und vom Verband Soester Ingenieure (VSI) die Soester Kulturtasche überreicht.