Pressearchiv

Bilder

Manuela Kieseier (links) beim Experimentieren
Manuela Kieseier (links) beim Experimentieren (Download )
16.10.2014

Experimentieren ist so schön

Familiengerechte Hochschule: Kinder von Mitarbeitern und Studierenden erforschen Wasser und Luft

Iserlohn. Mit einer Ferienbetreuung für Kinder im Grundschulalter setzt die Fachhochschule Südwestfalen die Idee der familienfreundlichen Hochschule in die Praxis um. In Iserlohn verbringen zurzeit Kinder von Mitarbeitern und Studierenden die zweite Woche der Herbstferien betreut in der Hochschule, während ihre Eltern in Ruhe arbeiten oder studieren können. Wie es sich für eine Hochschule gehört, gibt es dabei für die Kinder ein Forschungsprogramm.

Manuela Kieseier vom Technik Atelier in Hagen führt mit den Kindern naturwissenschaftliche Experimente zum Thema „Wasser und Luft“ durch. Die Kinder untersuchen Phänomene wie Oberflächenspannung und Luftdruck und erproben verschiedene Techniken zur Reinigung des Wassers aus dem nahe gelegenen Rupenteich. Besonders beliebt ist der Gummibärchenaufzug. Hierzu wird ein leeres Teelicht mit Gummibärchen beladen, eine leere aufgeschnittene Flasche darüber gestülpt und in einen Bottich mit Wasser gesetzt. Öffnet man den Verschluss der Flasche, fahren die Gummibärchen nach oben.

Die Mittagspause verbringen die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern in der Mensa – kein ungewohntes Bild mehr an der Fachhochschule. Mittlerweile bringen Studierende und Mitarbeiter öfter ihre Kinder hierhin mit.

Bei den Ferienforschern ist der Aufenthalt in der Hochschule gut angekommen. So gut, dass manche Kinder sogar länger bleiben, als ursprünglich von ihren Eltern geplant.