Pressearchiv

Bilder

((BU)) Der neue REFA-Jahrgang startete jetzt mit 13 Teilnehmern. Foto: FH
((BU)) Der neue REFA-Jahrgang startete jetzt mit 13 Teilnehmern. Foto: FH(Download )
29.10.2014

Zusatzqualifikationen zahlen sich aus

Integriertes Konzept kombiniert FH-Studium mit REFA-Ausbildung

Soest. 23 Studierende an der Fachhochschule Südwestfalen sind ihrem Ziel jetzt einen Schritt näher gekommen: Sie haben zusätzlich zu ihrer Ausbildung zum Bachelor of Engineering (B.Eng.) mit bestandenem Lehrgang zum Industrial Engineering die dritte Stufe des integrierten Studiums REFA-Ingenieur erfolgreich abgeschlossen.

REFA-Ingenieure und –Ingenieurinnen für Industrial Engineering stellen die Wirtschaftlichkeit industrieller Arbeitsprozesse durch entsprechende Organisation und Steuerung sicher. Sie arbeiten in mittleren und großen Betrieben in nahezu allen Wirtschaftszweigen und sind meist an Prozessverbesserungen und Umstrukturierungsvorhaben eines Unternehmens beteiligt. Der besondere Reiz, diese Ausbildung parallel zum Studium zu machen, besteht darin, dass ein großer Teil der erforderlichen Lehrinhalte für die Ausbildung zum REFA-Ingenieur bereits in betriebswirtschaftlichen und organisatorischen Fächern an der Fachhochschule in Soest vermittelt wird. Auf diese Weise werden Kosten und zeitlicher Aufwand der Zusatzqualifikation erheblich reduziert.

Prof. Dr. Hermann Elias, Dekan am Fachbereich Maschinenbau- Automatisierungstechnik, überreichte den Studierenden jetzt die entsprechenden Urkunden. Die Teilnehmer hatten in den vergangenen Monaten regelmäßig freitags und samstags an den REFA-Seminaren teilgenommen und in der vorlesungsfreien Zeit Blockveranstaltungen am Soester Studienort besucht.„Durch dieses zusätzliche Engagement sind Sie für potenzielle Arbeitgeber gleich doppelt interessant“, ist sich der Dekan sicher.

In den ersten zwei Stufen hatten alle Teilnehmer bereits die REFA- Grundausbildung sowie einen Lehrgang zum REFA-Assistenten für Organisationsentwicklung absolviert. Als letzter Abschnitt der Ausbildung liegt noch die Ingenieurarbeit vor ihnen. Im Anschluss an die Urkundenvergabe startete gleich ein neuer Kurs mit 13 Teilnehmern. Seit dem Pilotjahrgang 2009/2010 haben mehr als 130 Studierende und Absolventen der Studienrichtungen Design- und Projektmanagement, Maschinenbau sowie  Engineering and Project Management die Chance der zusätzlichen Qualifikation genutzt.

www.fh-swf.de/fbma